Beauty-Hack: Haare schneller trocknen

Beautytipp Haare schneller trocknen 810x400 - Beauty-Hack: Haare schneller trocknen
Verfasst von Steven

Bei den Temperaturen aktuell ist die morgendliche Dusche fast ein Muss. Doch was tun, wenn es mal schnell gehen muss? Einer der häufigsten Zeitkiller am Morgen ist das Föhnen. Auch am Wochenende oder nach dem Feierabend, wenn wir noch einen Abstecher ins Freibad oder an den See machen, müssen wir schon wieder unsere Haare trocken bekommen, was erneut Zeit frisst. Ich verrate Ihnen heute Beauty-Hacks, wie Sie beim Haare-Trocknen Zeit einsparen können.

Conditioner hilft!

Wenn Sie nach dem Haare waschen Spülung oder Haaröl benutzen, dann trocknen ihre Haare anschließend schneller. Durch diese Pflege wird das Haar nämlich geschmeidiger und das Wasser wird besser abgewiesen. Da das Wasser nicht so tief ins Haar eindringt, können die Tropfen später von der Hitze des Föhns schneller erwischt werden.

Wasser ausschütteln oder ausdrücken

Auch das Haar nach der Dusche vom Wasser auszuschütteln, ähnlich wie ein nasser Hund, oder sanft auszudrücken hilft beim Trocknen. Umso mehr Wasser Sie nämlich vor dem Föhnen aus dem Haar herausbekommen, umso schneller geht es anschließend. Achten Sie allerdings darauf, sehr schonend vorzugehen und das Haar nicht auszuwringen, wie einen Putzlappen.

Mikrofaser kann‘s richten

Falls die beiden ersten Tipps bei Ihnen nicht helfen, habe ich noch einen weiteren Beauty-Hack für Sie: Mikrofaser-Handtücher für die Haare, denn diese sind effektiver und viel sanfter für die Haarstruktur wie herkömmliche Baumwollhandtücher. Mikrofaser-Handtücher saugen bis zu zweimal so viel Wasser auf und verkürzen so die Zeit des Föhnens.

Lufttrocknen, aber im zeitlichen Rahmen

Zwar klappt das mit dem Lufttrocknen zeitlich nicht immer, aber umso länger Sie ihren Haaren Zeit lassen an der Luft zu trocknen, umso schneller lassen sie sich anschließend trocken föhnen. Am besten nutzen Sie dafür die Zeit, die Sie zum Schminken oder Frühstücken brauchen. Einfach ein Handtuch (gerne ein oben empfohlenes Mikrofasertuch) um den Kopf wickeln und gemütlich das Frühstück verspeisen. Das anschließende Föhnen geht danach ruckzuck und noch dazu lassen sich die angetrockneten Haare besser stylen.

Spezial-Equipment: Ionen-Föhn

Neben den Hausmittelchen gibt es auch technischere Tipps, beispielsweise einen Ionen-Föhn. Er wirkt nicht nur antistatisch und soll dem Haar Glanz verleihen, sondern er lässt auch die Haare schneller trocknen. Die Ionen (negativ geladenen Teilchen) spalten das Wasser im Haar in kleinere Teile, wodurch das Wasser beim Föhnen schneller verdampft. Wenn es bei Ihnen am Morgen immer besonders schnell gehen muss, ist solch ein Föhn definitiv eine Investition wert.

Ich hoffe, dass Ihnen die Tipps beim Haare-Trocknen helfen und Sie ihre dadurch gewonnene Zeit für die schönen Dinge des Sommers nutzen können.

1 Kommentar

  • Hallo Steven,
    die Mikrofaser-Handtücher sind echt eine Geheimwaffe!
    Kennen tun diese zwar viele, aber wirklich nutzen, leider nur die wenigsten.
    Ich war anfangs auch sehr skeptisch, da ich von manchen gehört habe, dass sich die Haare elektrisch aufladen.
    ZUM GLÜCK habe ich es selbst mal ausprobiert und bin restlos begeistert! 🙂

    Sehr schön, dass Du hier diesen Tipp mit aufführst!
    LG Sonja

Hinterlasse einen Kommentar