Beauty Tipps: So kannst du dein Bindegewebe stärken

So bekommst du schönere Haut
Verfasst von Steven

Was war das für ein tolles Wetter am vergangenen Wochenende? Nun können wir definitiv die langen Hosen gegen luftig-leichte Kleider oder Röcke tauschen. Der Kleiderschrank darf wieder umsortiert werden, denn der Frühsommer ist bereits da! Damit dein Sommerlook perfekt ist, darf eines natürlich nicht fehlen: Straffe, schöne Haut. Ich verrate dir heute verschiedene Tipps und Tricks, wie du deine Beine und Arme schnell wieder in Form bringst.

10 Tipps, wie du dein Bindegewebe stärken kannst

Um einen langfristigen Erfolg zu erzielen, ist es wichtig, dass du dir täglich ca. 15 Minuten für eine ausgewogene Beauty Routine Zeit nimmst. Meine Tipps helfen dir dabei.

1. Massage gegen Cellulite:

Morgens und abends jeweils für je fünf Minuten Beine massieren. Fasse dazu mit deinen Händen um den Oberschenkel, sodass sich deine Daumen berühren. Streiche mit Druck von den Knien bis zur Hüfte. Wiederhole den Vorgang solange bis die Haut gut durchblutet ist und sich rot färbt. Danach streichst du mit der flachen Hand von den Knöcheln bis zu den Knien. Dann zupfst du leicht an den Waden. Zum Schluss klopfst du dein gesamtes Bein mit einer lockeren Faust ab. Durch die Massage wird die Durchblutung angeregt, wodurch die Haut glatter und frischer erscheint. Diese Übungen kannst du übrigens auch an Armen und Händen wiederholen.

2. Bindegewebe stärken mit Eincremen

Creme deine Beine täglich ein. Zugegeben, dies ist der wohl einfachste aber auch wirkvollste Tipp für straffe Haut. Besonders geeignet sich Cremes mit entwässernden und straffenden Pflegestoffen wie beispielsweise Koffein und Vitamin A. Mein Geheimtipp für frische, glänzende Haut: natives Kokosöl. Diese sowie alle anderen Cremes solltest du wieder gut einmassieren.

3. Kneipen für ein starkes Bindegewebe

Der Kontrast aus kalt und warm kurbelt die Durchblutung an und stärkt das Bindegewebe. Nebenbei verbesserst du so auch dein Immunsystem. Falls du keine Kneipmöglichkeit in der Nähe hast, kannst du den Effekt auch zuhause nachmachen. Dusche deine Beine zuerst an der Vorderseite von den Knöcheln bis zu den Knien kalt ab. Dann wanderst du mit dem kalten Wasserstrahl an der Beinrückseite wieder nach unten. Wiederhole den Vorgang im Anschluss mit warmen Wasser. Nach mehreren Durchgängen solltest du die Anwendung mit kaltem Wasser abschließen.

4. Rasieren und Epilieren

Spätestens im Sommer solltest du deine Beine rasieren um ein glattes seidenweiches Ergebnis zu erzielen. Rasiere deine Beine am besten nass und verwende immer Rasierschaum. Falls du mit einem Epilierer rasierst, solltest du diesen am Abend benutzen, damit sich die Haut über Nacht beruhigen kann. Rasierte Haut erscheint insgesamt jünger und frischer.

5. Straffe Haut durch Peeling

Benutze ein- bis zweimal die Woche ein Peeling für Beine, Arme und Gesicht. Ganz egal ob handelsüblich oder selbstgemacht. Durch regelmäßiges peelen wird alte und abgestorbene Haut abgetragen, sodass die neuen Hautschichten wieder glänzen können. Bitte benutze jedoch kein Peeling bei verletzter oder sehr empfindlicher Haut.

6. Selbstbräuner richtig auftragen

Ein strahlender Sonnenteint lässt deine Beine strahlen. Hier ist auch ein wenig Schummeln erlaubt. Selbstbräuner kaschiert nebenbei auch noch Hautverfärbungen und Besenreiser. Um ein streifenfreies Ergebnis zu bekommen, solltest du deine Haut zunächst peelen und Ellbogen sowie Hand- und Fußflächen mit einer fettigen Creme einreiben. Dann kannst du den Selbstbräuner in dünnen Schichten auftragen.

7. Bindegewebe stärken mit dem richtigen Workout

Definiere deine Beine und Arme mit muskelstraffenden Übungen. Hierzu findest du auf unzähligen Fitnessseiten im Internet Anregungen. Neben solchen Übungen solltest du jedoch auch deine Ausdauer trainieren. Nehme im Büro oder Einkaufszentrum doch lieber die Treppe als den Aufzug. Und auch Radfahren oder Schwimmen eignen sich prima für kurze Ausdauereinheiten. Am besten dreimal pro Woche für ca. 30 – 45 Minuten.

8. Ess dich schön

Auch die richtige Ernährung kann dir einen straffen Körper zaubern. Marillen beispielsweise sind reich an Betacarotin, Silizium und Vitamin E, sie straffen die Haut und festigen das Bindegewebe. Grundsätzlich gilt: Zwei Liter (Mineral-) Wasser oder Kräutertees unterstützen die Elastizität des Bindegewebes. Zudem solltest du Salz nur in geringen Maßen verwenden, denn es bindet Wasser im Körper und führt zu Einlagerungen.

9. Auszeit für deine Beine

9. Gönne deinen Beinen eine Auszeit: Vermeide es beim Sitzen die Beine zu überkreuzen, da dies die Blutzirkulation behindert. Außerdem solltest du bei langen Tätigkeiten im Sitzen zwischendurch immer wieder aufstehen um deine Beine zu lockern. Verzichte auch ab und zu auf deine hohen Pumps und laufen Barfuß oder in flachen Ballerinas. Mein Geheimtipp für schöne Füße im Sommer: Am Abend ein lauwarmes Fußbad mit ätherischen Ölen.

10. Kaschierende Mode

Der perfekte Schuh und die optimale Rocklänge können deine Beine länger und schmäler wirken lassen. Einen ausführlichen Ratgeber dazu findest du in unserem Figurschmeichler Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar