Nachhaltig leben: Bienenwachstücher selber machen

Bienenwachstücher selber machen
Verfasst von Sintre Redaktion

Du möchtest gerne nachhaltiger leben und auf Plastik verzichten? Schon kleine Schritte im Alltag sind wirksam: Plastikflaschen gegen Glasflaschen austauschen, Einkaufstüten durch Jutebeutel ersetzen und Lebensmittel ohne Plastikverpackung kaufen. Auch in der Küche kann man auf überflüssigen Plastikkonsum ganz einfach verzichten. Mit den Bienenwachstüchern kannst du zum Beispiel die klassische Frischhaltefolie ersetzen und hältst Obst, Gemüse und Brote lange frisch! Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dir ganz schnell deine eigenen Bienenwachstücher selber machen kannst!

Bienenwachstücher selber machen: So geht’s

Sie sind antibakteriell, lange haltbar und mehrfach verwendbar: Bienenwachstücher! Die natürliche Alternative zur Frischhaltefolie sieht toll aus und ist ganz einfach selbst gemacht.  Mit solch kleinen Schritten tragen wir einen kleinen Teil bei zum Kampf gegen den Plastikwahn.  

DIY Bienenwachstuch

Was du für deine selbstgemachten Bienenwachstücher brauchst

  • Stoffreste aus Leinen oder Baumwolle (durchgewaschen)
  • Bio-Bienenwachs aus alten Honigkerzen raspeln, Block-Bienenwachs oder Wachsperlen (ca. 15g für 30×30 cm)
  • Schere (falls vorhanden Wellenschere)
  • Backpapier
  • Bügeleisen

Schritt 1: Stoffe zurechtschneiden

Zuerst schneidest du dir deine Stoffe zurecht (30 x 30 cm), je nachdem, wofür du die Tücher verwenden möchtest. Besonders schön werden die Tücher, wenn man sie mit einer Wellenschere, einer speziellen Schneiderschere, zuschneidet. Damit fransen die Stoffenden nicht aus und das Gesamtbild ist schöner.

Schritt 2: Bienenwachs verteilen

Jetzt legst du ein Backpapier auf deine Bügelunterlage und breitest dein Tuch auf dem Backpapier aus. Danach verteilst du die Wachsperlen oder Streusel aus Honigkerzen auf dem Tuch. Die Streusel erhältst du, wenn du eine einfache Bio-Wachskerze kleinraspelst! Eine gute Alternative, wenn du nicht extra Wachsperlen bestellen möchtest!

Bienenwachstücher

Schritt 3: Bienenwachstücher bügeln

Anschließend legst du ein weiteres Backpapier auf das Tuch mit den Wachsstreuseln und bügelst vorsichtig in kreisenden Bewegungen darüber. Durch das Backpapier kann man sehen, wie das Wachs schmilzt und sich auf das Tuch verteilt. Wichtig dabei: Vorsichtig bügeln, damit nicht das ganze Wachs zur Seite heraus läuft.

Bienenwachstücher selber machen
Bienenwachstücher selber machen

Schritt 4: Trocknen lassen!

Ist das Wachs gleichmäßig auf dem Tuch verteilt, ziehst du vorsichtig das Backpapier ab und nimmst das Tuch heraus. Jetzt ist es wichtig, das Tuch glatt zu lagern, um Verformungen zu vermeiden. Am besten legst du es zum Trocknen auf eine glatte Unterlage oder hängst es mit Wäscheklammern auf. Fertig ist dein selbstgemachtes Bienenwachstuch!

Bienenwachstuch
Bienenwachstücher einfach selber machen

Bienenwachstücher selber machen: Tipps und Tricks

  • Bis auf rohes Fleisch oder Fisch kannst du alle Lebensmittel in Bienenwachstücher einwickeln.
  • Bienenwachs hat eine antibakterielle Wirkung, was beim Frischhalten von Lebensmitteln sehr wichtig ist.
  • Weniger ist mehr: Nicht zu viel Wachs verwenden, da die Schicht dann einfach zu dick wird. Lieber etwas weniger auf das Tuch geben und die richtige Menge austesten.
  • Ganz wichtig: Reinigen! Hin und wieder sollte man die Tücher mit kaltem Wasser und zusätzlich mit einer Seife (Bio) abwaschen und lufttrocknen lassen.
  • Genug vom Plastikwahn? Wir haben auch noch weitere praktische Tipps und Tricks  für dich, wie du Plastik ganz einfach vermeiden kannst!

Hinterlasse einen Kommentar

Bis 01. Dezember mindestens 60% Rabatt auf Damenmode!

Mindestens 60% Rabatt auf Damenmode

Schnell sein lohnt sich! Spare bis zum 01. Dezember mindestens 60% auf Damenmode im WITT WEIDEN ❤ Online Shop!