Bikinis für jeden Figurtyp

bikini 810x400 - Bikinis für jeden Figurtyp
Verfasst von Franziska

Die perfekte Mode für einen Strandbesuch am Meer oder an einem See? Natürlich der Bikini! Die verschiedenen Bikiniarten für jede Figur und worauf Du achten solltest, verrate ich Dir heute!

Bikini – seit Jahren das Must-Have des Sommers

Seit vielen Jahren sind Bikinis nicht mehr aus dem Badeurlaub wegzudenken und das absolute Must-Have des Sommers. Wer denkt, dieser Trend ist nur etwas für die ganz schlanken unter uns, liegt weit gefehlt! Denn mit den richtigen Tricks und Tipps kann jeder Figurtyp in einem Bikini erstrahlen.

Kleine Oberweite

Du hast einen kleinen Busen und eine zierliche Figur? Dann ist ein Triangle BH genau das richtige für Dich! Dank den kleinen Dreiecken wirkt der Busen noch größer. Für ein zusätzliches Volumen sorgen Verzierungen wie Volants, Fransen oder Raffungen – und die liegen außerdem voll im Trend! Push-Up-Oberteile zaubern eine Körbchengröße mehr und machen ein schönes Dekolleté. Und auch Bikini-Oberteile in Bandaeu-Form schmeicheln Deiner Figur – ganz im Gegensatz zu Bügel-BH’s, von denen Du lieber die Finger lassen solltest.

Großer Busen

Um Deiner großen Oberweite genügend Halt zu bieten, benötigst Du Modelle mit stützenden Bügeln und breiten Trägern. Formende Einsätze und Verstärkungen unterstützen zusätzlich. Auch Bikinis in Bustier-Form eignen sich gut für Deine Oberweite und verleihen einen sportlichen Touch. Auf Trägerlose Oberteile solltest Du allerdings verzichten, da sie keine stützende Funktion bieten. Und auch Verzierungen wie Rüschen oder Push-Ups sind keine gute Wahl – Deine Oberweite ist schon so Hingucker genug!

Kleiner Bauch

Um kleine Problemzonen am Bauch zu kaschieren, greifst Du am besten zu Bikinihöschen mit einem hohen, drapierten Bund. Auch schön: ein sogenannter Tankini, welcher eine Kombination aus Biniki-slip und einem Top ist. Auch Diagonaleffekte oder clevere Raffungen können beim Kaschieren helfen. Von Pantys oder Tangas solltest Du allerdings die Finger lassen, da diese Deine Problemzone noch mehr betonen.

Breite Hüften

Auch für breite Hüften sind Tangas und Pantys ein absolutes No-Go. Hier lautet das Geheimrezept: von den Hüften ablenken! Deswegen trägst Du am besten Oberteile mit aufregenden Verzierungen oder bunten Mustern und Farben. Für untenrum rate ich Dir zu einem einfarbigen Slip mit großem Seitensteg und einem höheren Beinausschnitt – das streckt und sieht einfach wunderbar an Dir aus! Geheimtipp: wenn Du Dich immer noch etwas unwohl fühlst, kannst Du einen schicken Pareo locker um Deine Taille knoten und so für eine schöne Silhouette sorgen.

Wenig Taille

Wenn Du wenig Taille besitzt, solltest Du Deine Hüfte und Deine Oberweite betonen. Dafür trägst Du am besten Bikinihöschen mit seitlichen Knoten oder verspielten Raffungen. Für Obenrum eignen sich schulterfreie Oberteile mit Verzierungen – so schaffst Du einen optischen Ausgleich.

Wie Du siehst, ist für jeden Figurtyp die richtige Bikini-Mode möglich. Spannende Teile erhältst Du auch in unserem Online-Shop – schau doch mal vorbei!

Hinterlasse einen Kommentar