Das große Sintre-Umstyling mit Heidi

Frau wurde umgestylt - Vorher- Nachherbilder
Verfasst von Franziska

Auch unsere zweite Kandidatin Heidi durfte sich einen Tag lang von unserem Team beim großen Sintre-Umstyling verwöhnen lassen. Heidi wurde von ihrer Tochter für unser Umstyling angemeldet, da sich ihre Mama nach einer schweren Zeit wieder neu entdecken sollte. Die Pressatherin freute sich sehr darüber, eine der beiden Umstyling-Kandidatinnen zu sein und fieberte ihrem großen Tag gespannt entgegen.

Vorgespräch in der Sintre-Redaktion

Schon beim ersten Kennenlernen stellte sich schnell heraus, dass Heidi der sportliche Typ ist. An diesem Tag trug sie Jeans, ein Kapuzenshirt und Sneakers. „Hauptsache bequem“, lautete dabei ihre Devise. Geschminkt sei sie derzeit selten und auch Accessoires würden nicht mehr zu ihrem Alltag gehören. Bei der Farbauswahl entscheide sie sich eher für gedeckte Töne, da sie nicht wüsste, welche Farbe ihr richtig stehen würde und auch Kleider oder Röcke würden nicht zu ihren Outfits gehören, erklärte sie uns beim Vorgespräch. „Aber ich bin offen für alles. Ich freue mich darauf, was ihr aus mir zaubern werdet und vertraue euch da voll und ganz“, betonte Heidi. Das freute uns vom Sintre-Team natürlich besonders. Da wir allerdings großen Wert darauf legen, den Stil der Kandidatin zu wahren, entschieden wir uns sehr schnell für einige sportlich moderne Kombinationen. Da wir Heidis Look wieder zum Strahlen bringen wollten, durften es aber auch Outfits mit Glanzeffekten und kräftigen Farben sein. Als Mode-Expertin und Leiterin des Kreativmanagements arbeite ich täglich mit Farben und Stoffen, weshalb ich sehr schnell ein Bild von der „neuen“ Heidi vor Augen hatte. Ich entschied mich beispielsweise für einen kräftigen Rotton oder auch ein sportliches Metallic-Outfit, in das sich Heidi höchstwahrscheinlich selbst nicht getraut hätte.

Ganzkörperfoto von Frau im Esszimmer

Der große Tag: Das Umstyling beginnt

Los ging es morgens um 8 Uhr mit einem leckeren Brunch bei uns in der Witt-Gruppe. Bei Häppchen, frischem Obst und Kaffee konnten wir uns zusammen mit Heidi auf den Tag einstimmen. Dabei bemerkten wir sofort, wie sehr sich Heidi auf ihr neues „Ich“ freute. Mit dem „Sintre-Mobil“ fuhren wir nach dem Frühstück zum Hair- und Beauty-Experten Steven (Salon „Hair by Steven Jantulik“) in der Altstadt von Weiden. „Welche Frisur wird es werden? Welche Farbe wird mir wohl am besten stehen?“ Heidi freute sich auf ihren nächsten Schritt der Verwandlung, nachdem sie bereits einige Tage zuvor Wimpern-Extensions von der Beautyexpertin Kerstin Grillenbeck („Hand Fuß und Mehr“, Neunkirchen in Weiden) bekommen hatte, die ihr einen strahlenden Blick verliehen.

Friseurmeister Steven und seine Mitarbeiterin Natalie erklärten Heidi Schritt für Schritt, welche Frisur sie aus ihren Haaren zaubern wollten. Es ist uns immer wichtig, dass unsere Kandidatin sich mit dem Vorschlag wohlfühlt und wir ihren Typ nicht verändern. Heidi bekam also zunächst einen frischen Farbton mit Strähnchen, der perfekt zu ihrem Teint passte. Außerdem verlieh Steven ihren kurzen Haaren mit einem modernen pfiffigen Schnitt wieder neue Frische. Im Anschluss daran gab es ein professionelles Make-up von Steven.

Frau wird beim Friseur umgestylt

Bitte lächeln! Professionelles Fotoshooting

Jetzt war es endlich soweit: Heidi durfte in ihr erstes Outfit, das ich zusammen mit meinem Team für sie ausgesucht hatte, schlüpfen. Schnell war klar, dass das Shooting mit Heidi ein großer Spaß werden würde, da sie sich auch vor der Kamera nicht verstellte und ihre lebensfrohe Art sich in den Bildern widerspiegelte. Insgesamt wurde Heidi in sechs unterschiedlichen Outfits von Stefanie Roth, Art Director bei der Witt-Gruppe, fotografiert. Egal ob im roten Business-Look, dem metallicfarbenen Freizeitlook oder der schwarzen Lederhose – Heidi fühlte sich sichtlich wohl und hatte sich bereits jetzt neu entdeckt. „Wow, das hätte ich sonst nie angezogen!“ staunte Heidi immer wieder und bewunderte ihr Spiegelbild. Dabei entdeckte sie auch wieder die Lust daran, mit Accessoires oder unterschiedlichen Schuhen zu spielen und den Outfits dadurch kleine Highlights zu versetzen, was mir als Mode-Expertin besonders viel Freude bereitet. Mit Liebe zum Detail haben wir die Outfits perfekt auf Heidis Typ abgestimmt, weshalb es ihr auch schwer fiel, sich am Ende des Tages für eines der Outfits zu entscheiden, welches sie mit nach Hause nehmen durfte.

Frau post in Winterjacke

Frau post mit Stuhl in roter Jacke

Wenn dir Heidis Outfit-Kombinationen gefallen, dann schau doch auf unserem Witt Weiden Onlineshop vorbei und trau dich auch etwas Neues ausprobieren.

Psst! Das nächste Umstyling findet übrigens voraussichtlich im Frühjahr 2019 statt. Wenn du Lust bekommen hast, dich wieder neu zu entdecken, dann bewirb dich gerne jederzeit bei uns. Sende uns dafür einfach eine Mail mit einem Ganzkörperfoto, deiner Körpergröße, Konfektion und Schuhgröße an redaktion@sintre.de. Du kannst natürlich auch eine Bewerbung für deine Freundin, Tante oder Mama abschicken. Viel Glück!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar