Der große Anti-Falten-Ratgeber

Was tun gegen Falten?
Verfasst von Steven

Lachen, Stirnrunzeln, Sonne – diese und weitere Einflüsse setzen unserer Haut zu. Als junger Mensch steckt sie dies gut weg und erneuert sich schnell und regelmäßig. Sie hat genügend Feuchtigkeit, wird ausreichend durchblutet und bildet genügend Kollagene, die für eine straffe Haut sorgen. Diese Fähigkeit der Haut lässt mit zunehmendem Alter nach. Du bist damit aber nicht allein, denn es ist völlig normal, mit steigendem Alter immer mehr Fältchen zu bekommen. Wichtig ist es, dass du dich selbst schön findest und zufrieden mit deinem Aussehen bist, denn du bist du und das ist auch gut so! Falls dich die kleinen Hautunregelmäßigkeiten trotzdem stören, kannst du aber auch vorbeugen und einiges dafür tun, damit die Fältchen erst gar nicht zu tieferen Falten werden können. Je früher man mit der richtigen Pflege beginnt, desto besser. Heute gebe ich dir einige hilfreiche Anti-Falten-Tipps, mit denen du deiner Haut etwas Gutes tun kannst. Ideal für alle, die das Thema Falten im Gesicht und am Hals beschäftigt oder sich vorbeugend damit auseinandersetzen möchten! Und zugegeben: Jeder sieht doch auf seine Art und Weise toll aus – ob mit oder ohne Fältchen, denn wir setzen auf natürliche Schönheit!

Wie entstehen Falten eigentlich?

Manchmal fragt man sich, warum manche Menschen selbst in hohem Alter noch fast glatte Haut und kaum Falten haben und andere bereits ab 30 die ersten Falten entdecken. Bei manchen setzt dieser natürliche Prozess früher, bei anderen später ein. Zu 50 % hängt dies von den Genen ab und zu 50 % sind wir selbst dafür verantwortlich. Zum einen können Falten durch unsere Mimik, also die Bewegung der Gesichtsmuskulatur entstehen. Zum anderen können sie entstehen, weil das Fettgewebe der Unterhaut und das Bindegewebe geringer wird und somit die Haut nicht mehr so elastisch ist. Die Haut wird trockener und kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern. Außerdem vermindert sich die Qualität und Anzahl der Kollagen- und Elastinfasern in der Haut. Denn diese können nicht mehr so schnell nachgebildet werden. Das führt dazu, dass die Hautoberfläche nicht mehr so straff ist, denn die beiden Substanzen sorgen für eine elastische und dennoch feste Struktur. Durch den Alterungsprozess verändert sich auch unser Hormonspiegel und die Wirksamkeit von Schutzmechanismen der Haut lassen mit steigendem Alter langsam nach. Manchmal sind es aber auch andere Einflüsse, die sich negativ auf unsere Haut auswirken. Diese können umweltbedingt sein oder durch unser eigenes Verhalten hervorgerufen werden. Vor allem UV-Strahlung, aber auch verschmutzte Luft , mangelnde Feuchtigkeit, Nikotin- und Alkoholkonsum, Stress und Sorgen, Zusammenkneifen der Augen, Stirnrunzeln oder der Mangel an bestimmten Vitaminen können mögliche Ursachen sein.

Gesunde Ernährung: Wahre Schönheit kommt von innen!

Tatsächlich: wahre Schönheit kommt von innen! Falten bilden sich nämlich in den unteren Hautschichten. Daher ist es wichtig, nicht nur von außen etwas gegen Falten zu unternehmen. Viel mehr kommt es darauf an, zusätzlich auf eine gesunde Lebensweise zu achten und deinem Körper kontinuierlich etwas Gutes zu tun. Eine vernünftige Lebensführung ist der Grundstein für eine straffe und schöne Haut, die frisch aussieht. Daher solltest du gut auf deine Gesundheit achten und einen vitalen Lebensstil pflegen.

Eine ausgewogene Ernährung mit wenig Zucker, dafür viel Obst, Gemüse und Ballaststoffen ist nicht nur wichtig, um Falten im Gesicht möglichst gering zu halten. Nein, gesunde Nahrungsmittel mit viele Vitaminen solltest du generell bevorzugen. Vor allem die Vitamine A, C und E, sowie ungesättigte Fettsäuren, die in Pflanzenölen, Nüssen und Fettfisch enthalten sind, gelten als besonders gesund.

Verzicht auf Alkohol und Nikotin

Dass der Verzicht von Alkohol und Nikotin sich positiv auf deine Haut auswirkt, ist sicherlich kein Geheimnis mehr. Doch wie wichtig das wirklich ist, vergisst man im Alltagsstress leicht. Tägliches Rauchen oder Trinken von Alkohol fördert den Alterungsprozess der Zellen, da hier Giftstoffe in den Körper gelangen, die mühsam wieder abgebaut werden müssen. Der Haut fehlt außerdem eine ausreichende Sauerstoffversorgung. Es ist also nie zu spät, damit aufzuhören oder den Konsum einzuschränken!

Wie wichtig es ist, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist allgemein bekannt. Achte darauf, mindestens 1,5 bis 2 Liter zu trinken, besser noch mehr. So hat deine Haut genug Feuchtigkeit und wird von innen gut versorgt. Am besten sind natürliches Mineralwasser oder Tee. Eine tolle Variante ist auch Infused Water. Hier wird frisches Obst oder Gemüse mit Wasser aufgegossen.

Aminosäuren als Anti-Falten-Tipp

Aminosäuren sind die kleinsten Eiweißbausteine, die in allen Körperzellen enthalten sind. Deshalb werden sie auch als „Bausteine des Lebens“ bezeichnet. Um dich vor Falten, spröden Haaren und Cellulite zu schützen, solltest du darauf achten, genug Aminosäuren zu dir zu nehmen. Du findest sie in zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln. Besser wäre natürlich eine bewusste und ausgewogene Ernährung, die ausreichend Aminosäuren enthält. Denn nur dann kann dem Alterungsprozess entgegengewirkt werden. Besonders das Molkenprotein ist hier empfehlenswert. Die Aminosäure Kreatin ist dabei für den Aufbau des Bindegewebes verantwortlich. Glutamin sorgt für ausreichend Muskelmasse und somit für genügend Spannkraft der Haut, was eine Faltenbildung verhindert.

Sport und Bewegung als Anti-Falten-Mittel

Auch wenn es nicht immer einfach ist: Sportliche Aktivitäten sind sowohl für deine allgemeine körperliche Fitness als auch für deine Haut eine Wohltat. Wer regelmäßig Sport treibt, hält sich gesund und kann gleichzeitig eine Anti-Aging-Wirkung für seine Haut erzielen. Durch Bewegung und Sport kannst du dein Bindegewebe festigen und deine Muskulatur am ganzen Körper stärken, sodass deine Haut jünger und straffer aussieht. Ideal wäre es, sich regelmäßig an der frischen Luft zu bewegen, da auch dies Einfluss auf die Hautalterung haben kann und du genug Sauerstoff erhältst.

Ausreichend Erholung und Vermeiden von Stress

Stress macht sich auch bei deiner Haut bemerkbar. Wenn du im Job oder Alltag stark gefordert bist, altert auch deine Haut schneller. Also denke daran: Gönne dir genug Ruhepausen! Dadurch kann sich dein Köper erholen und deine Haut regenerieren.

Achte auf genügend Schlaf, denn deine Haut benötigt viel Zeit, um sich zu erholen. Ausreichend Erholungsphasen sind auch wichtig, um Energie für den Alltag zu sammeln und insgesamt gesund zu bleiben. Aber Achtung: Schlaf bedeutet nicht immer automatisch Schönheitsschlaf. Wenn du gerne auf dem Bauch oder auf der Seite schläfst, können sich im Gesicht eher Falten bilden! Deshalb wäre es für die Haut im Gesicht am besten, auf dem Rücken zu schlafen.

Anti-Falten-Tipp: Sonnenschutz

Vor allem im Sommer gilt: Schütze deine Haut vor Sonne! Wähle eine auf deinen Hauttyp abgestimmte Sonnencreme und trage sie auf allen freien Hautstellen auf, um eine Anti-Falten-Wirkung zu erzielen. Generell sind Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor zu empfehlen. Gegen Falten am Hals und im Gesicht wählst du am besten eine Tagescreme mit UV-Schutz. Wenn du Make-up verwendest, achte ebenso darauf, dass es deine Haut vor ultravioletter Strahlung schützt. Diese führt zu vorzeitiger Hautalterung, denn dadurch werden vermehrt freie Radikale gebildet. Bei der künstlichen UV-Strahlung im Solarium ist besondere Vorsicht geboten! Sie ist sehr stark, verursacht Falten und birgt eine noch größere Gefahr von Hautkrebs als die UV-Strahlung der Sonne. Hier haben wir noch weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Sonnenschutz!

Wichtig: Gesichtspflege gegen Falten im Gesicht

Essenziell ist es, dass deine Haut in Gesicht und am Hals ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Hier kannst du auf Hausmittel ebenso wie auf deine bewährte Gesichtscreme aus der Drogerie oder Apotheke zurückreifen. Vor allem deine Nachtcreme sollte reichhaltig sein und Kollagen sowie Hyaluron enthalten. Kollagen festigt die Haut und Hyaluronsäure wirkt feuchtigkeitsspendend. Hyaluron ist der Hauptbestandteil unseres Bindegewebes. Hier wird besonders viel Wasser gespeichert, was für einen frischen Teint sorgt. Empfehlenswert ist ein Hyaluronsäureserum, welches die oberste Hautschicht aufpolstert und somit deine Haut feiner erscheinen lässt. Außerdem können Inhaltsstoffe wie Retinol, Vitamin-A-Säure und Vitamin C einen positiven Effekt hervorrufen. Sie helfen, leichte Falten zu mildern und einen tollen Teint zu zaubern. Eine gute Gesichtspflege lässt deine Haut glatter und frischer aussehen. Spezielle Anti-Falten-Cremes oder Anti-Aging-Produkte sind kein Muss, denn gute Tages- und Nachtcremes versorgen deine Haut ebenso mit ausreichend Feuchtigkeit und sind in der Anschaffung günstiger. Besser wäre es, Pflegeprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen zu verwenden. Es sollten möglichst keine Duftstoffe enthalten sein. Ich empfehle dir, zusätzlich 1-2x wöchentlich Gesichtsmasken oder Peelings anzuwenden, um einen noch besseren Anti-Falten-Effekt zu erreichen. Sie entfernen alte Hautschüppchen und lassen deine Haut frischer erscheinen. Kleiner Tipp: Fruchtsäurepeelings sind hier besonders wirkungsvoll und regen die Haut zusätzlich zur Regeneration an.

Anti-Falten-Hinweise für die Augen

Oft ist die Ursache für Mimikfalten mangelnde Feuchtigkeit. Viele haben auch mit Lachfältchen am äußeren Rand des Auges zu kämpfen. Deshalb empfehle ich dir, in jedem Fall eine spezielle Augencreme zu verwenden, die zum Beispiel Hyaluron oder Q10 enthält. Klopfe diese 1-2x täglich unter den Augen sanft ein. Setze bei Sonneneinstrahlung unbedingt eine Sonnenbrille auf! Denn besonders im Sommer ist deine dünne Haut unter den Augen hoher Sonnenstrahlung ausgesetzt.

Anti-Falten-Tipps: Einfache Hausmittel gegen Falten

Es müssen nicht immer teure Anti-Aging-Produkte sein, denn du kannst auch ganz einfache und natürliche Hausmittel gegen Faltenbildung verwenden. Ich kann dir Folgendes empfehlen:

  • Aloe Vera: Die grüne Pflanze kann die Bildung von Falten hinauszögern. Schneide einfach ein Blatt ab und trage das Gel auf deine Haut auf. Lass es 15-20 Minuten einwirken und wasche es dann mit warmem Wasser ab.
  • Gurke: Du hast noch etwas Gurke übrig? Perfekt, denn sie eignet sich nicht nur zum Essen, sondern auch super gegen Fältchen im Gesicht! Einfach etwas Gurkenmus oder Gurkenscheiben auf die betroffenen Stellen geben. Vor allem für die Augen eine tolle Idee!
  • Mandeln: Sie enthalten viele wichtige Nährstoffe, die die Hautalterung verzögern können. Du kannst eine Gesichtsmaske ganz einfach selber machen, indem du gemahlene Mandeln mit warmem Wasser oder Milch vermischst und etwas Honig dazugibst. Trage das Gemisch auf deine Haut auf und lass es 15 Minuten einwirken, bevor du es wieder abwäschst. Alternativ kannst du auch Mandelöl hernehmen, denn es hat ebenso einen guten Anti-Falten-Effekt.
  • Quark: Nicht nur bei Sonnenbrand kühlt er angenehm und regt die Zellerneuerung an, sondern auch gegen Falten ist Quark bestens geeignet. Er spendet viel Feuchtigkeit und unterstützt den Aufbau von Kollagen in der Haut. Einfach Quark mit etwas Öl vermischen und am besten als Gesichtsmaske anwenden. 10-15 Minuten einwirken lassen und wieder entfernen. Je nach Hauttyp solltest du eine etwas andere Variante der Quarkmaske verwenden.
  • Kokosöl: Es ist eines der wirksamsten Hausmittel gegen Falten. Trage es täglich auf betroffene Hautstellen auf und massiere es sanft ein. Besonders toll: Die Haut erhält aufgrund des hohen Fettgehalts viel Feuchtigkeit und sorgt zugleich für eine sanfte, weiche Haut. Auch Olivenöl oder Mandelöl würde sich dafür eignen, falls du kein Kokosöl zu Hause hast.
  • Karotten: Das enthaltene Beta-Carotin sorgt dafür, dass mehr Kollagen produziert wird, wodurch die Haut glatter und straffer wird. Außerdem wird die Haut von innen aufgepolstert, wenn die Karotte in Form von Nahrung aufgenommen wird. Alternativ kann auch hier eine Gesichtsmaske kreiert werden. Koche die Möhrchen weich und vermische sie mit etwas Honig. Nach dem Auftragen ca. 30 Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.
  • Avocado: Vor allem gegen Falten in der Augenpartie eignen sich die reichhaltigen Öle, die in der gesunden Avocado enthalten sind. Das Fruchtfleisch einfach auf die betroffenen Stellen legen und kurz einwirken lassen.
  • Banane: Wenn du eine reife Banane übrighast, kannst du sie hervorragend für deine Gesichtspflege verwenden: die faltenhemmende Wirkung wird durch eine Gesichtsmaske erreicht, indem du ganz einfach eine alte Banane zerdrückst und mit Naturjoghurt und etwas Honig vermischst. Nach 20 Minuten solltest du sie wieder mit lauwarmem Wasser abspülen. 
  • Ingwer: Die gesunde Knolle kann gerieben und mit einem Löffel Honig vermischt gegessen werden. Auch Tee schmeckt sehr gut. Wenn du pürierten Ingwer mit Olivenöl vermischst, kannst du das Öl auf deine Haut auftragen. Ingwer enthält viele Antioxidantien, die dafür sorgen, dass das Elastin in der Haut nicht so schnell abgebaut wird.
  • Zitrone: Zitronensäure regt die Regenation der Haut an. Nimm einfach eine aufgeschnittene Zitrone und reibe deine Haut höchstens zweimal pro Woche damit ein. Du kannst auch eine Gesichtsmaske aus Zitronensaft, Eigelb und Mandel- oder Kokosöl herstellen.

Anti-Falten-Fazit

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du mit einfachen Mitteln Einfluss auf deine Haut nehmen kannst. Am wichtigsten ist jedoch eine positive, gesunde Grundeinstellung und ein individueller Lebensstil. Achte auf ausreichend Schlaf, viel Bewegung an der frischen Luft, gesunde Ernährung, Heiterkeit, wenig Stress und verzichte wenn möglich auf Alkohol und Nikotin. Und denke immer daran, falls du doch die ein oder anderen Fältchen entdeckst: es ist völlig normal! Jeder von uns ist natürlich schön, trotz Fältchen. Du kannst stolz darauf sein, denn sie machen dich zu dem, was du heute bist. Sie verleihen deinem Gesicht einen individuellen Charakter und deine Lachfältchen lassen dich sogar interessanter und offener wirken!

Falls du noch weitere Anit-Falten-Tipps hast, freue ich mich über einen Kommentar.

Hinweis: Bitte beachte, dass jeder Körper anders auf bestimmte Hautpflege-Produkte reagiert. Bei Risiken und Nebenwirkungen, frage bitte deinen Arzt oder Apotheker.

Hinterlasse einen Kommentar