Der neueste Trend: Warme Beautymasken

gesichtsmaske 810x400 - Der neueste Trend: Warme Beautymasken
Verfasst von Steven

Mit vielen alltäglichen Produkten lassen sich im Handumdrehen tolle Beautymasken herstellen. Der neueste Trend ist es, die fertigen Beautymasken vor dem Auftragen zu erwärmen. Warum das besonders effektiv ist? Das verrate ich Dir heute!

Beautymasken erwärmen

Egal ob Gurke, Avocado, Quark oder Honig – die meisten Produkte für eine Gesichtsmaske haben wir bereits zuhause. Mithilfe dieser Alltagsprodukte kannst Du wirkungsvolle Beautymasken ganz einfach selbst machen. So kannst Du Deiner Haut etwas Gutes tun und Dich zuhause selbst verwöhnen. Selbstgemachte Masken wirken nicht nur entspannend, sie verleihen Dir auch einen strahlenden Teint und mindern kleine Falten. Um Dein Beauty-Treatment jedoch besonders effektiv wirken zu lassen, solltest Du den neuesten Trend unbedingt ausprobieren: Gesichtsmasken erwärmen! Wenn Du Dich fragst, warum? Die Antwort darauf: Durch die Wärme öffnen sich die Poren der Gesichtshaut und nehmen die Nährstoffe besser auf. Für die Maske wie gewohnt alle Zutaten zusammenrühren. Das fertige Gemisch einfach in der Mikrowelle oder in einem Topf erwärmen. Und schon kann es mit dem Beauty-Programm losgehen. Am effektivsten ist es, die Beautymaske nach dem Duschen aufzutragen, denn die Haut ist schon vorgewärmt und aufgrund der Feuchtigkeit ist sie noch aufnahmefähiger.

Tipps für eine effektive Wirkung

Bevor ich Dir einige meiner Lieblings-Rezepte verrate, hier noch einige Tipps für Dich. Sowohl im Winter als auch im Sommer wird die Haut durch trockene Luft gereizt. Es empfiehlt sich daher ein- bis zweimal wöchentlich eine Beautymaske aufzutragen.

  • Haut gut reinigen, damit sie frei von Fetten ist und die Inhaltsstoffe gut aufnehmen kann
  • Masken frisch zubereiten, danach bleiben sie höchstens einen Tag im Kühlschrank haltbar
  • Nachdem die Maske eingewirkt ist, die Haut immer gründlich mit warmem Wasser abspülen

Guacamole-Maske

Bei trockener und sensibler Haut hilft eine Guacamole-Maske. Hauptzutat ist die supergesunde Avocado. Sie versorgt Deine Haut mit Vitamin A und E und schenkt ihr viel Feuchtigkeit. Was braucht Du für eine Guacamole-Maske?

  • Eine halbe Avocado
  • Einen Teelöffel Zitronensaft
  • Ein Eiweiß

Die Avocado zunächst entkernen, das Fruchtfleisch pürieren und mit den restlichen Zutaten vermengen. Die Maske lässt Du etwa 15 Minuten lang einziehen.

Kürbis-Maske

Leidest Du an unreiner Haut, dann empfehle ich Dir eine Kürbis-Maske. Die im Kürbis enthaltenen Vitamine A und C sowie das Zink reinigen und pflegen Deine Haut wunderbar. Für die Maske benötigst Du:

  • Einen halben Teelöffel Honig
  • Zwei Teelöffel gekochten Kürbis
  • Einen Schuss Milch

Den Kürbis pürieren und die Zutaten gut mischen. Danach mit einem Löffel auftragen und 15 Minuten lang einwirken lassen.

Algen-Maske

Willst Du Deine Haut mit wichtigen Mineralien versorgen? Dann teste doch mal die Algen-Maske. Die reichhaltigen Algen sind ein tolles Naturprodukt, das Deine Haut entschlackt. Für die Maske vermengst Du:

  • Vier Esslöffel Algenpulver
  • Zehn Esslöffel Wasser
  • Zwei Esslöffel Olivenöl

Das Algenpulver erhältst Du zum Beispiel in der Apotheke. Die Maske nach dem Auftragen etwa 45 Minuten einwirken lassen.

Tu Deiner Haut mal wieder etwas Gute! Probiere doch mal eines meiner Lieblings-Rezepte aus und erwärme die Beauty-Maske anschließend. Viel Spaß dabei!

P.S. Bitte bei Allergien auf die Bestandteile achten. Sollte eine allergische Reaktion auftreten, sofort mit klarem Wasser abspülen.

Hinterlasse einen Kommentar