Diana Hansen Keller im Interview

Verfasst von Franziska

Natur, Natur, Natur – das ist die Devise von Diana Hansen Keller. Drei Freundinnen haben sich zusammengeschlossen und ihre Läden unter einem Dach eröffnet. Bei Manufakt gibt es neben Blumen und Kunst auch selbstgemachte Dirndl. Manufakt das steht für Handgemachtes aus natürlichen Stoffen. Ein Teil des Hauses ist das Blumengeschäft von Diana Hansen Keller. Lesen Sie hier, wie die Floristin ihren Traum erfüllt hat und was die aktuellen Blumentrends sind.

Was ist das Besondere an Ihrem Laden?

Bei mir ist es wie in einem Wohnzimmer. Ich gestalte moderne Floristik und Blumen der Saison mit viel Liebe. Das Heimische spricht die Leute sehr an. Die Kunden fühlen sich einfach wohl. Man fühlt sich bei mir einfach zuhause. Blumen verleihen jedem Raum immer wieder eine neue Duft- und Farbnote.

Wann haben Sie beschlossen Floristin zu werden?

Da war ich noch ganz jung. Ich habe sehr früh gemerkt, dass ich sehr kreativ bin. Da wollte ich entweder Dekorateurin, oder Floristin werden. Das war immer schon mein Wunsch. Nun sind es schon 20 Jahre und ich muss sagen, dass ich noch nie in die Arbeit gegangen bin weil ich „muss“. Das ist mein Hobby, meine Leidenschaft und eben mein Beruf.

Was fasziniert Sie an diesem Beruf?

Das Kreative mit der Natur. Ich arbeite mit frischen Blumen. Das Spiel mit den Farben und Formen sowie die Gestaltung und Umsetzung von Ideen faszinieren mich sehr. Es ist wie mit der Mode. Auch wir müssen immer am Ball bleiben und die neuen Trends erkennen. Dieses Jahr sind Mint- und Pastellfarben sehr beliebt. Dafür müssen wir uns natürlich auch auf Messen und so weiter fortbilden. Natürlich ist auch der Kontakt zu den Kunden und die Erfüllung deren Wünsche ein Punkt, der mich immer wieder neu motiviert. Ich binde ja nicht nur Blumen für freudige Ereignisse wie Geburt und Hochzeit, sondern auch für traurige Momente wie den Verlust eines geliebten Menschen.

Gibt es besondere Highlights in Ihrer Karriere?

Es ist für mich immer wieder ein Highlight wenn der Kunde glücklich ist. Schließlich erobert man mit Blumen die Herzen der Leute. Man bekommt viel Bestätigung, wenn jedes Jahr wieder Bräute kommen und das Vertrauen in mich haben, dass ich ihre Hochzeit zu einem einmaligen Tag mache. Natürlich sind die ganzen Menschen, die man im Laufe der Jahre kennenlernt immer wieder kleine Highlights. Wenn ich jetzt so zurück denke, waren auch all meine schönen Läden Highlights. Einmal in einer alten Fabrikhalle, einmal in einem Gewölbekeller und jetzt eben hier – jeder Laden hat eine neues, spannendes Ambiente. Und auch die Zusammenarbeit mit großen Firmen und großen Hochzeitshows ist immer sehr spannend. Ich erinnere mich zum Beispiel an die Eröffnung einer Landesgartenschau mit Models, die großen floralen Kopfschmuck trugen. Das war schon sehr beeindruckend.

Was sind die aktuellen Frühlingstrends?

Dieses Jahr sind alle Pastellfarben im Trend. Von den Blumen sind französische Tulpen sehr beliebt. Die sind besonders lang und haben einen sehr großen Kopf. Daneben sind auch Blumen wie Ranunkeln, Hyazinthen und Narzissen wieder im Trend. Auch sind Quittenzweige traumhaft schön. Außerdem wird der Überfluss an Unechtem reduziert. Wenn man sich etwas hinstellt, dann ist es etwas Natürliches – wenn Dekoration, dann aus echtem Material.

Was sind die No-Gos?

No-Gos sind unechte Blumen. Für mich gehören in einen Strauß keine unechten Blumen. . Da lautet die Devise: Natur, Natur, Natur. Jede Blume ist am schönsten, wenn sie echt ist – Man muss sie nur richtig binden.

Haben Sie einen Tipp für die Frühjahrsbepflanzung?

Also ich würde vorschlagen, dass man sich eine Farbe raussucht und diese Ton in Ton inszeniert. Dann ist es auch ganz einfach. Pflanzen wie Hyazinthen, Veilchen, Narzissen oder Tulpen in eine Schale pflanzen, ein bisschen mit Moos abdecken und mit hübschen Zweigen dekorieren und schon kann man den Frühling willkommen heißen.

Wir bedanken uns bei Diana Hansen Keller für den Blick hinter die Kulissen von Manufact und hoffen, dass die vielen Facetten ihres Berufes ihr weiterhin so viel Freude machen.

Hinterlasse einen Kommentar