Die besten Geheimtipps für das Oktoberfest

Oktoberfest Tipps header 810x401 - Die besten Geheimtipps für das Oktoberfest
Verfasst von Georg

Jedes Jahr im September startet in München die 5. Jahreszeit – das Oktoberfest. Aus aller Welt strömen die Menschen auf die Theresienwiese, um Teil des weltweit größten und bekanntesten Volksfestes zu sein. Auch ich freue mich jedes Jahr wieder darauf. Rund 40 Festzelte und zahlreiche Stände bieten alles was das Herz begehrt, von kulinarischen Schmankerln, über Souvenirs und Fahrgeschäften bis hin zur obligatorisch Maß. Für Jung und Alt ist dabei etwas geboten und macht den Oktoberfestbesuch zu einem wahren Highlight in der bayerischen Landeshauptstadt. Kaum zu glauben, dass es bereits 1810 erstmals stattfand und mit jedem Jahr noch bekannter wird. Warst auch du schon einmal auf der Wiesn? Falls nicht, dann ist es auf jeden Fall einen Ausflug wert! Damit du das Volksfest noch besser genießen kannst, stelle ich dir meine absoluten Geheimtipps für das Oktoberfest vor.

#1 Der frühe Vogel fängt den Wurm

Da die Wiesn DAS Ereignis schlechthin im Raum München ist, ist natürlich auch der Andrang dementsprechend groß. Bereits im Frühjahr starten die meisten Festzelte ihre Reservierungen. Besonders abends und an den Wochenenden sind die Plätze sehr schnell weg. Höhere Chancen auf einen Tisch hast du sowohl mit als auch ohne Reservierung um die Mittagszeit herum und unter der Woche. Vor Allem mit großen Gruppen stellt es sich in den großen Zelten fast als unmöglich heraus eine Bierbank zu ergattern. Da heißt es am Besten schon vor Öffnung der Zelte vor Ort zu sein, um sich einen der begehrten Plätze zu schnappen. Mein Tipp: schon früh morgens anreisen oder entweder eines der kleineren Festzelte oder einen Biergarten besuchen, für letztere kann nämlich kein Tisch reserviert werden.

#2 Sparen am Familientag

Vor Allem für Familien mit Kindern ist der Besuch des Oktoberfests zu einem teuren Spaß geworden. Viele besuchen die Wiesn deshalb gar nicht mehr oder zumindest weniger oft. Speziell für Familien gibt es deshalb während des gesamten Oktoberfestes das sogenannte „Familienplatzl“ in der Wiesn-Straße 3. Hier findet man speziell für Kinder Snacks und Brotzeiten zu familiengerechten Preisen und sogar selbst Mitgebrachtes darf hier verzehrt werden! Es wird in dem Biergarten sogar eine Mikrowelle zur Verfügung gestellt und ein Babywickelraum mit Wickeltisch ist vorhanden. Ein Spartipp für alle Besucher ist der Familientag, der immer dienstags stattfindet. An diesem Tag bieten einige Fahrgeschäfte, Schausteller und Imbissstände Sonderpreise und spezielle Kindermenüs an.

#3 Beste Aussicht

Für viele Oktoberfestgänger ist das Riesenrad die Attraktion, die die beste Aussicht über das Festgelände verspricht. Wenn du schwindelfrei bist und auf noch spektakulärere Art die Aussicht genießen willst, dann empfehle ich dir den Kettenflieger Bayern Tower, der 2019 erstmals auf dem Oktoberfest zu finden ist. Das Kettenkarussell ist mit 90 Metern Höhe das höchste Fahrgeschäft auf der Wiesn und bietet dir einen spektakulären Blick auf die Theresienwiese, die Münchner Altstadt und mit etwas Glück kannst du bei schönem Wetter sogar das Alpenpanorama sehen. Damit ist es eine tolle Alternative für meinen eigentlichen Favoriten in Sachen Aussicht: den Turm der St. Pauls Kirche mit seiner in 50 Metern Höhe gelegenen Aussichtsplattform, die auch für alle Wiesnbesucher geeignet ist, die nicht ganz schwindelfrei sind. Leider wird sie aufgrund von Sanierungsarbeiten voraussichtlich erst 2020 wieder geöffnet sein.

#4 Die Oide Wiesn

Du wolltest schon immer wissen, wie die Wiesn vor Massentourismus und modernen Attraktionen aussah? Dann bist du genau richtig, auf der Oidn Wiesn, was bayrisch für „Alte Wiesn“ ist. Was 2010 als einmaliger historischer Einblick zur Feier des 200. Oktoberfest-Jubiläums begann, fand bei den Münchnern solch großen Zuspruch, dass man kurzerhand beschloss die Oide Wiesn leicht abgewandelt als festen Teil des Oktoberfests zu etablieren. Direkt neben dem Riesenrad gelegen, bekommst du für einen Eintritt von 3€ ein Museumszelt über die historische Geschichte des Oktoberfests, drei Festzelte und nostalgische Fahrgeschäfte, die du jeweils für nur einen Euro ausprobieren kannst, geboten. Mein absoluter Tipp wenn du original bayrisches Brauchtum erleben willst. Da viele Touristen diesen Teil der Wiesn nicht kennen oder keinen Eintritt zahlen wollen, ist dieser Teil weniger stark überlaufen als die „normale“ Wiesn, deshalb mag ich es hier besonders gerne. Du solltest jedoch beachten, dass die Oide Wiesn alle 4 Jahre nicht stattfindet, weil sie sich das Gelände mit dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest teilt.

#5 Die Mittagswiesn

Wenn du das Kulinarische Angebot der Wiesn genauso liebst wie ich, dann wird es dich besonders freuen, was mein nächster Geheimtipp für dich ist: Viele wissen nicht, dass es zur Mittagszeit in fast allen Festzelten spezielle vergünstigte Mittagsgerichte zu kaufen gibt. Schau doch bei deinem nächsten Oktoberfestbesuch mittags in einem Zelt oder Biergarten vorbei und lass dich überraschen, welches Spezialangebot es heute gibt. Solltest du deinen Besuch für einen Freitag planen, dann solltest du jedoch genau nachlesen, denn oft gelten die Angebote nur von Montag bis Donnerstag und nicht an den umsatzstärkeren Wochenendtagen. Zur Mittagswiesen ist es für dich auch leichter einen Platz an einem der begehrten Tische zu ergattern, da der große Ansturm in der Regel erst nachmittags und abends erfolgt.

#6 Bedeutung der Dirndl-Schleife

Schon lange nicht mehr geheim, aber oft nicht gewusst ist die Bedeutung der Schleife, mit der du deine Schürze bindest. Jedes Jahr stellen sich unzählige Frauen die gleiche Frage: Auf welcher Seite binde ich meine Dirndl-Schleife? Solltest auch du nicht wissen, welche Seite die richtige für dich ist oder es vorsichtshalber noch einmal nachlesen wollen, fasse ich die einzelnen Bedeutungen für dich zusammen. Übrigens benenne ich die Seiten dabei immer aus der Perspektive der Dirndl-Trägerin.

Rechte Seite: Verheiratet
Bindest du deine Schleife auf der rechten Seite signalisierst du deinem Gegenüber dadurch, dass du bereits verheiratet bist und kein Interesse an einem anderen Partner hast. Je nach Auslegung zählt für Einige aber auch das Vergeben- und Verliebtsein zu dieser Seite, da auch diese Frauen sich bereits festgelegt haben. Angeblich soll der Brauch übrigens daher stammen, dass der Ehemann früher links von seiner Frau ging. Die Schleife hätte dabei nur gestört und wäre zerdrückt worden, deshalb trug die Frau sie lieber rechts. Am besten kannst du dir diese Seite dadurch merken, dass man auch den Ehering am rechten Ringfinger trägt.

Linke Seite: Single
Du bist Single oder suchst noch den passenden Partner? Dann solltest du deine Schürze unbedingt auf der linken Seite binden. Auch wenn nicht bekannt ist, woher der Brauch des Schleifenbindens eigentlich kommt und wie lange er zurück liegt, freuen sich vor allem Männer darüber durch die Position der Schleife einen Einstieg in ein Gespräch zu erhalten.

Mitte Vorderseite: Jungfrau oder „Geht dich nichts an!“
Ursprünglich bedeutet eine vorne in der Mitte gebundene Schleife, dass ihre Trägerin noch eine Jungfrau ist. Mittlerweile hat es sich jedoch eingebürgert, dass vor allem Frauen, die ihren Beziehungsstatus geheim halten wollen, ihre Schleife mittig tragen. Dadurch liegt es beim Gegenüber auf charmante Weise herauszufinden, was die Position der Schleife bedeuten soll.

Mitte Rückseite: Witwe oder Kellnerin
Eine am Rücken gebundene Schleife trägt man, falls man verwitwet ist. Jedoch tragen auch die meisten Kellnerinnen ihre Schürzenschleife an dieser Stelle, da es so beim Arbeiten einfach praktischer ist. Übrigens bindet man auch Kindern die Schleife aus diesem Grund meist am Rücken.

#7 Letztes Wochenende

Am letzten Wochenende des Oktoberfestes geht es deutlich ruhiger und gemütlicher zu als während der übrigen Zeit. Die meisten Touristen sind schon wieder abgereist und du kannst sogar richtige Schnäppchen machen! Viele haben einen Tisch reserviert und am Sonntag, dem letzten Tag, noch nicht alle Bier- und Essensgutscheine eingelöst. Diese verkaufen sie deshalb zu einem besonders niedrigen Preis direkt vor Ort und du kannst bares Geld sparen. Mein Lieblingsmoment an diesem Wochenende ist, wenn die Band im Festzelt ihr letztes Lied spielt und alle Besucher noch einmal mitsingen. Jedes Festzelt hat dabei sein ganz eigenes Schlusslied und oft wird die Wiesn im Zelt durch ein Meer aus Wunderkerzen verabschiedet. Ein Gänsehautmoment den man so schnell nicht vergisst.

Hast auch du Lust bekommen die Wiesn zu besuchen? Dann probiere gerne einen meiner Geheimtipps für das Oktoberfest aus und vielleicht ist genau der passende für dich dabei. Ich hoffe ich konnte dir helfen, deinen Wiesnbesuch noch schöner zu gestalten und falls auch du einen Tipp hast, dann schreibe ihn mir gerne als Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar