Harte Schale-weiser Kern: Glückskekse selber machen

Glückskekse selber backen
Verfasst von Sintre Redaktion

Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Sie sind das Highlight beim Besuch eines jeden asiatischen Restaurants: Die kleinen knackigen Glückskekse mit witzigen oder philosophischen Sprüchen! Der kleine Papierstreifen im Keks sorgt mit seinen Sinnsprüchen, Weissagungen oder lustigen Kommentaren für gut Unterhaltung am Essenstisch! Noch viel besser sind aber Glückskekse persönlichen Botschaften – wir zeigen dir, wie du ganz einfach und mit wenigen Zutaten Glückskekse selber machen kannst!

Woher kommt die Glückskeks-Tradition?

Der Glückskeks kommt nicht wie erwartet aus China, sondern wurde von einem japanischen Einwanderer in die USA um 1909 erfunden. Dieser soll den Gästen in seinem Restaurant Kekse mit guten Wünschen mitgegeben haben. Erst später wurde das kleine Faltgebäck durch den in Amerika lebenden Chinesen David Jung massenproduziert und damit weltberühmt.

Was du für deine DIY Glückskekse benötigst

  • 3 Eiweiß
  • 60 g Puderzucker
  • 45 g Öl oder zerlassene Butter
  • 60 g Mehl
  • Eine Brise Salz
  • Zettelchen mit individuellen Botschaften

Glückskekse selber machen: So geht‘s

Schritt 1: Backpapier vorbereiten

Zuerst bereitest du dein Backpapier vor, in dem du darauf drei Kreise zu je 8 cm Durchmesser zeichnest. Danach legst du es auf ein Blech in den Ofen und lässt diesen auf 180 Grad vorheizen.

Glückskekse selber machen

Schritt 2: Teig anrühren

Anschließend schlägst du das Eiweiß so lange mit dem Schneebesen oder einem Handrührgerät in einer Schüssel, bis es leicht schaumig ist und gibst den Puderzucker und das Öl oder die zerlassene Butter hinzu. Danach rührst du das Mehl vorsichtig unter, bis der Teig glatt verrührt ist.

DIY Glückskekse backen

Schritt 3: Teigkreise streichen

Jetzt streichst du den Teig mit 1,5 gestrichenen Teelöffel auf jeden der drei Kreise auf dem Backpapier und lässt den Teig 5 Minuten lang backen, bis die Teigränder leicht braun werden. Tipp: In der Zwischenzeit kannst du deine Zettel mit individuellen Sprüchen vorbereiten, zuschneiden und mit Tesafilm abkleben, damit die Schrift im Keks nicht verwischt.

Glückskekse selber machen
Glückskekse backen

Schritt 4: Botschaften in Kekse legen

Mit einem flachen Messer ziehst du die Kekse vorsichtig vom Backpapier und legst jeweils einen Papierstreifen auf die eine Hälfte des Kreises. Den Keks umbiegen und an den Kanten festdrücken, sodass ein Halbkreis vor dir liegt.

Schritt 5: Glückskeks formen

Für seine berühmte Form biegst du deinen Keks über den breiten Rand einer Tasse oder Schüssel – und fertig ist der Glückskeks!

Glückskeske selber machen
Glückskekse selber machen

Glückskekse selber machen: Tipps und Tricks

  • Nicht mehr als 3-4 Glückskekse gleichzeitig backen, weil sie sich sonst nicht mehr so leicht formen lassen.
  • Es ist wichtig, möglichst zügig zu arbeiten, sodass du das beste Ergebnis erhältst und die Kekse nicht hart werden, bevor du sie formen kannst.
  • Die fertig gebackenen Kekse in einer luftdichten Dose oder in einem Glücksglas lagern, damit sie möglichst lange halten.
  • Ein besonderes Highlight für den Silvesterabend: Serviere deinen Gästen selbstgemachte Glückskekse mit individuellen Botschaften!

Ihr Lieben – Wir wünschen euch viel Spaß beim Backen und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hinterlasse einen Kommentar