Gift für die Haut – Feinstaub. So kannst Du Dich schützen!

feinstaub haut 810x400 - Gift für die Haut – Feinstaub. So kannst Du Dich schützen!
Verfasst von Steven

Vielleicht hast Du bereits davon gehört, von diesen kleinen Teilchen die überall durch die Luft schwirren und anscheinend schädlich für die Gesundheit sind. Die Rede ist von Feinstaub. Ich erkläre Dir heute was das überhaupt ist und wie du Dich dagegen schützen kannst.

Was ist eigentlich Feinstaub?

Feinstaub ist der Staub der kleiner als 0,01 Millimeter ist. Er entsteht bei der Emission aus Fahrzeugen, Heizwerken, Öfen, bei der Metall- und Stahlerzeugung oder auch beim Umschlagen von Schuttgütern. Die Mini-Partikel kommen nicht nur aus dem Moto sondern auch durch Bremsen- oder Reifenabriebe. In großen Städten ist der Feinstaubanteil deutlich höher aufgrund der vielen Autos und der Industrie. Jedoch entstehen sie auch bei der Landwirtschaft, insbesondere bei der Tierhaltung. Außerdem ist er innerhalb von Häusern zu finden beispielsweise durch Zigaretten, Fotokopierer und Laserdrucker.

Warum ist er gefährliche für unsere Haut?

Feinstaub ist vor allem aufgrund seiner Größe so gefährlich. Er dringt in die Atemwege ein und kann zu schweren Krankheiten in den Atemwegen oder im Herz-Kreislauf führen. Was viele jedoch nicht wissen, ist das der Staub auch Auswirkungen auf unsere Haut hat. Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Haut schneller altert wenn sie vielen Partikeln ausgesetzt ist. Der Grund, die Partikel docken sich an gesunde Zellen an und schwächen diese. Die Haut altert dadurch schneller und wird auch durchlässiger für Bakterien und weitere Schadstoffe.

So schützt Du Deine Haut!

Leider wurde noch kein Mittel entwickelt mit dem Du Dich vollkommen vor diesen Mini-Partikeln schützen kannst. Jedoch kannst Du ihren Effekt zumindest eindämmen. Wir haben einige Tipps für Dich zusammengefasst wie Du Dich, zumindest teilweise, vor den schädlichen Teilchen schützen kannst.

1 Reinigung

Es ist besonders wichtig, dass Du Dein Gesicht gründlich reinigst. Am besten gleich wenn du nach Hause kommst. Ein regelmäßiges Peeling befreit die Poren von Umweltschmutz und führt dadurch zur Stärkung der Haut.

2 Pflege mit Schutz Effekten

Zum einen solltest du Cremes mit Feuchtigkeit verwenden, da diese einen leichten Schutzfilm auf deiner Haut bilden. Zum anderen ist es besonders ratsam antioxidative Stoffe zu verwenden. Dazu zählen Vitamin A, E und C sowie pflanzliche Produkte wie Kaffeesamenextrakt, junge Triebe von weißem Tee und Pflegeprodukte mit Lotuseffekt. Alle diese Stoffe sind zahlreichen Cremes enthalten und dienen der Haut als Schutzschild gegen die Schadstoffe.

3 Anti Pollution Food

Zuletzt lässt sich die Haut auch von innen stärken. Du solltest oft zu farbintensivem Obst und Gemüse wie Granatäpfeln, Cranberrys, Weintrauben, Tomaten, Brokkoli oder Nüssen greifen. Dabei solltest du aber auf die Verträglichkeit und auf Allergien achten. Auch Rotwein, Tee und dunkle Schokoladen haben eine antioxidative Wirkung.

Zum Schluss rate ich Dir noch einmal mehr aufs Fahrrad statt ins Auto zu steigen. So tust DU nicht nur der Umwelt sondern auch Deiner Haut etwas Gutes.

Hinterlasse einen Kommentar