Hafermilch selber machen: Schritt-für-Schritt

Hafermilch selber machen
Verfasst von Sintre Redaktion

Hafermilch ist DIE vegane Alternative für diejenigen, die Kuhmilch nicht vertragen, aber nicht auf den Milchgenuss verzichten möchten. Neben Hafermilch gibt es da auch noch zahlreiche weitere, leckere Versionen wie Mandel-, Kokos- oder Sojamilch. Um auf den unnötigen Verpackungsmüll zu verzichten, kannst du aus den alten Tetrapacks schöne Blumenbehälter basteln oder ganz einfach und in wenigen Schritten deine Hafermilch selber machen. Wie das funktioniert, zeigen wir dir in einer Schritt-für-Schritt Anleitung. Viel Spaß beim Nachmachen – lass es dir schmecken!

Hafermilch selber machen: Rezept für 1L

Im Gegensatz zu Kuhmilch-Varianten kann man die Zutaten für Hafermilch regional beziehen und ganz nach eigenem Geschmack süßen oder würzen. Hier sind die Zutaten und Gegenstände, die wir für unsere Hafermilch verwenden:

  • 1L kaltes Wasser
  • 50-100 g Haferflocken
  • 1 Prise Salz
  • optional 3-5 Datteln oder Dattelsirup als natürliches Süßungsmittel
  • Standmixer oder Stabmixer – je leistungsfähiger desto besser
  • Feines Sieb, Nussmilchbeutel (gibt es auch plastikfrei), Passiertuch oder ein dünnes Geschirrtuch
  • Eine große Flasche
  • Behälter für den ausgesiebten Drink

DIY Hafermilch: Schritt-für-Schritt Anleitung

Schritt 1: Zutaten in Mixer geben

Zuerst gibst du das Wasser und die Haferflocken in den Mixbecher und fügst eine Prise Salz und je nach Bedarf Süßungsmittel deiner Wahl hinzu. Das Gemisch lässt du dann bis zu 3 Minuten auf hoher Stufe mixen. Tipp: Um eine glibberige Konsistenz der Masse zu vermeiden, kannst du außerdem 2-3 Eiswürfel mit in den Mixer geben, sodass sich das Wasser nicht zu leicht erhitzen kann.

Schritt 2: Milchgemisch aussieben

Nun gießt du das gemixte Milchgemisch durch ein engmaschiges Sieb oder drückst es mit einem dünnen und frischen Geschirrtuch über einem Behälter aus. Die übrigen Haferflocken lassen sich anschließend noch für ein leckeres Porridge oder Müsli verwenden.     

Schritt 3: Natürliche Süße für deine Hafermilch

Jetzt ist dein Geschmack gefragt: Magst du es lieber sehr süß oder leicht würzig? Je nachdem kannst du deine Hafermilch mit Honig, Agavendicksaft, Dattelsirup, gemixten Datteln oder Salz verfeinern. Die fertig gewürzte Milch-Alternative gibst du dann vorsichtig und am besten mittels eines Trichters in eine Flasche.

Hafermilch selber machen: Tipps

Tipp 1: DIY-Hafermilch ist im Kühlschrank bis zu drei Tage lang haltbar, allerdings schmeckt sie frisch am besten. Stelle deshalb am besten immer nur so viel her, wie du zeitnah verbrauchen kannst.

Tipp 2: Wenn dich die selbst gemachte Hafermilch hinsichtlich des Geschmacks oder der Konsistenz nicht überzeugt, teste doch eine der vielen anderen pflanzlichen Milch-Alternativen zum Selbermachen. Hafermilch und andere pflanzliche Milchalternativen eignen sich auch hervorragend um Rezepte vegan zu kochen, die klassischerweise mit Kuhmilch zubereitet werden.

Tipp 3: Der zurückgebliebene Trester lässt sich noch vielfältig weiterverwenden wie beispielsweise in einem leckeren Porridge, Müsli oder Kuchen.

Mhhh lecker – so schnell und günstig ist die Milch-Alternative gezaubert. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit! Berichte uns gerne in den Kommentaren von deinen Erfahrungen oder Tipps zum Thema „leckere Milch-Alternativen“, dein Sintre-Team.

Hinterlasse einen Kommentar