Bleib gesund – Tipps, mit denen du dein Immunsystem stärken kannst

Frau liegt im Bett und niest
Verfasst von Georg

Es ist wieder die Zeit im Jahr, in der du es von überall hüsteln und niesen hörst. Gerade jetzt ist es wichtig, deine Abwehrkräfte zu stärken und der Grippewelle den Kampf anzusagen. Wir haben ein paar Tipps für dich, wie du dein Immunsystem verbessern kannst.

Tipp 1: Stärke dein Immunsystem durch Bewegung

Raus an die frische Luft! Auch wenn es an kalten Tagen manchmal schwer fällt, sich nach draußen zu bewegen: frische Luft tut gut und unterstützt dich dabei, deine Abwehrkräfte zu stärken. Egal ob du dich zu einer Joggingrunde aufraffen kannst oder einen längeren gemütlichen Spaziergang machst: Bewegung tut deinem Körper gut und hilft ihm gesund zu bleiben. Außerdem wirst du merken, dass die kalte Luft alle müden Geister weckt und du dich gerade im Winter wieder vitaler fühlst.

Tipp 2: Ausreichend Schlaf für bessere Abwehrkräfte

Es klingt so einfach: Genügend Schlaf verbessert dein Immunsystem. Forscher haben herausgefunden, dass Menschen mit ausreichend Schlaf mehr Abwehrzellen aufbauen. Aus dem gleichen Grund sollte man bei Krankheit auch viel schlafen. Im Schlaf werden also Abwehrkräfte gebildet. Sie helfen allerdings nicht nur wenn man krank ist, sondern auch zur Prävention. Achtet also auf ausreichend Schlaf und versucht Stress zu vermeiden. Damit könnt ihr ganz einfach eurem Körper etwas Gutes tun!

Tipp 3: Iss dich gesund: Immunsystem mit Lebensmitteln stärken

Wir kennen nun alle die Klassiker, die uns beim Kampf gegen die Grippewelle helfen sollen: Regelmäßige Bewegung, frische Luft, ausreichend Schlaf und reduzierter Stress. Woran oft nicht gedacht wird, ist eine ausgewogene Ernährung. Ich zeige Dir, welche Wunderwaffen Dir dabei helfen, fit durch die kalten Tage zu kommen.

Ingwer

Ingwer ist ein wahrer Allrounder. Er fördert die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend, verdauungsfördernd, antibakteriell und vieles mehr. Ingwer bietet unzählige Möglichkeiten der Zubereitung. Wie wäre es zum Beispiel mit Infused Water?

Honig

Honig ist die bessere Art zu süßen. Er wirkt nicht nur antibakteriell und schleimlösend – im Gegensatz zu Zucker enthält Honig weitere für uns wichtige Stoffe und schmeckt durch den höheren Glucose Anteil süßer. Das bedeutet, dass du für dieselbe Süße weniger Honig benötigst als Zucker.

One apple a day…

Vor allem im Winter ist Vitamin C wichtig zur Unterstützung der Abwehrkräfte. Hervorragende Vitamin C Lieferanten sind vor allem Paprika, Äpfel und Zitrusfrüchte wie Mandarinen, Orangen oder Zitronen. Wichtig dabei ist, dass Du regelmäßig frisches Obst in Deinen Speiseplan mit aufnimmst. Ein leckerer Obstsalat am Nachmittag klingt ziemlich verlockend, oder? Einfach deine liebsten Obstsorten, beispielsweise Äpfel, Birnen und Orangen kleinschneiden und mit etwas Zitronensaft mischen. Anschließend gibst Du Nüsse hinzu. Diese enthalten viel Eiweiß, was der Bildung von Immunzellen zugutekommt. Nun kochst du etwas Orangensaft mit Honig auf. Sahnejoghurt passt wunderbar zu Obstsalat.

Flüssigkeit

Heizungsluft trocknet die Schleimhäute bekanntlich aus, was dazu führt, dass die Schleimhäute an Feuchtigkeit verlieren und keinen optimalen Schutz mehr bieten können. Deshalb muss jetzt wieder besonders auf viel Flüssigkeit geachtet werden. Tee ist neben Wasser die beste Wahl. Bei heißer Zitrone solltest du darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, da sonst ein großer Teil des Vitamin C zerstört wird.

Die Mischung macht’s: Gesund bleiben durch gestärkte Abwehrkräfte

Ein Obstsalat im Monat allein hält dich nicht fit und umso unausgewogener Deine Ernährung sonst ist, umso anfälliger bist Du auch für Krankheiten. Deshalb rate ich Dir, dich regelmäßig mit gesunden Snacks zu verwöhnen und auf eine angenehme Umgebung zu achten. Vermeide Stressquellen, schlafe mindestens sieben Stunden pro Nacht und bewege dich an der frischen Luft. Und jetzt bist Du an der Reihe. Teile uns Deine Geheimtipps mit, um gestärkt durch die kalte Jahreszeit zu kommen!

Hinterlasse einen Kommentar