Italienischer Nudelsalat: Beilage für die Grillsaison

Grillsalat für die Gartenparty
Verfasst von Andrea

Sonnenschein und Sommerlaune? Das bedeutet: Endlich steht die Grillsaison vor der Tür! Neben leckerem Fleisch und Gemüse, genießen wir gerne einen Beilagensalat. Echter Grillspaß kommt aber natürlich erst auf, wenn die Beilage auch stimmt. Nudelsalat gehört beim Grillen zu den beliebtesten Beilagen und ist ein echter Klassiker. Er sorgt für Abwechslung. Er ist im Nu zubereitet und eignet sich außerdem auch perfekt für Sommerpartys. Leider ist nicht das ganze Jahr Grillzeit! Deshalb freue ich mich umso mehr darauf. Geht es dir genauso? Dann kannst du gleich mein leckeres Rezept für einen italienischen Nudelsalat ausprobieren.

Was du für einen italienischen Nudelsalat benötigst:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Nudeln
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 200g getrocknete Tomaten, in Öl (Füllmenge)
  • 150 g Oliven
  • 60 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan

Für die Salatsauce:

  • 50 ml Olivenöl 
  • Öl von den getrockneten Tomaten
  • 50 ml Balsamico •
  • 1 TL Senf oder Ketchup
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer

Schneller italienischer Nudelsalat in 4 einfachen Schritten

1. Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und al dente kochen.

2. Inzwischen kannst du unsere Salatsauce vorbereiten: Rühre aus Öl und Balsamico die Sauce an. Danach hackst du die Knoblauchzehe sowie die Zwiebel in feine Würfel und gibst sie dazu. Die Vinaigrette nach eigenem Geschmack salzen und pfeffern. Vorsicht! Achte dabei auf die Intensität des Öls der getrockneten Tomaten.

3. Die fertigen Nudeln mit kaltem Wasser abschrecken. Cocktailtomaten, getrocknete Tomaten und Oliven klein schneiden. Den Parmesan grob hobeln. Alle zerkleinerten Zutaten mit den erkalteten Nudeln vermengen. Den Rucola waschen und ebenfalls grob zerkleinern. Mische den Rucola am besten erst vor dem Servieren unter den italienischen Nudelsalat. So bleibt er frisch und knackig.

4. Zuletzt die Pinienkerne in einer Pfanne hellbraun rösten. Mein Tipp: Den bereits angerichteten italienischen Nudelsalat mit den angerösteten Pinienkernen toppen. Dadurch sieht der Salat noch leckerer aus!

Nudelsalat mit Tomaten und Oliven
Detail Bild Nudelsalat

Weitere Ideen: Nudelsalat ohne Nudeln?

Du möchtest keine gewöhnlichen Nudeln in deinem Salat? Dann versuch es doch einmal mit einem Gnocchi-Salat. Die kleinen Kartoffelklößchen lassen sich nicht nur einfach zubereiten, sondern sind in unserem Rezept mit tollen anderen Zutaten kombiniert. Hier findest du das Rezept dazu.

Du hast Nudeln aller Art satt? Kein Problem, wir haben eine Alternative für dich! Reissalat! Reis ist ein absolutes Allround-Talent und außerdem noch ein super Sattmacher. Wir haben ein Reissalat-Rezept für dich herausgesucht und wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren. Mein Tipp: Für Reissalat solltest du einen körnigen Langkornreis verwenden, da Basmati oder Duft Reis zu klebrig und weich ist.

Du hast ein Lieblings-Salat-Rezept und möchtest es mit uns teilen? Dann schreib es gerne in die Kommentare. Wir freuen uns darauf!

Hinterlasse einen Kommentar