Kühle Nächte mit deinem neuen Sommerpyjama

Top frühstück im bett 810x400 - Kühle Nächte mit deinem neuen Sommerpyjama
Verfasst von Sintre Redaktion

Du kennst es bei dieser Hitze bestimmt auch: Schlafprobleme und total verschwitzt aufwachen. Jetzt ist es höchste Zeit für einen Sommerpyjama!

Wann wird es wieder richtig Sommer? Diese Frage müssen wir uns in diesem Jahr nicht stellen – das Jahr 2018 wird wohl als Jahrhundertsommer in die Geschichte eingehen:
Sommerliche Tage im Schwimmbad vertrödeln … Ja, gerne! Laue Abende mit Freunden genießen … Unbedingt! Heiße Nächte … hm: da raubt mir die drückende Hitze häufig den Schlaf! Was tun? Mein Tipp: Sommerpyjamas. Denn: Weniger ist in warmen Nächten einfach mehr! Luftig-leichte Schnitte mit kurzen Shorts und ärmellosen Oberteilen, gerne auch mit Spaghetti-Trägern sind in diesem Fall das Mittel der Wahl!

Auf die Qualität des Pyjamas kommt es an

Doch nicht nur der Schnitt, sondern auch die Qualität macht einen Sommerpyjama erst zum Favoriten für heiße Nächte: Batist beispielsweise ist eine typische Sommer-Qualität: Häufig werden besonders feine Garne zu einem dünnen Stoff gewebt und es entstehen sehr leichte, luftdurchlässige Qualitäten. Perfekt für warme Sommernächte! Sommerpyjamas aus Single-Jersey sind ebenfalls sehr zu empfehlen: Dieser elastische Stoff erweist sich ebenfalls als sehr leicht und noch dazu angenehm saugfähig. Eine ideale Lösung also, wenn man nachts leicht schwitzt. Was kannst Du sonst noch für einen erholsamen Schlaf tun? Richtig: für eine angenehme Umgebungstemperatur sorgen. Denn: Wenn draußen das schönste Wetter ist, werden auch sehr schnell die Innenräume warm.
Ich verrate Euch verschiedene Tipps, wie ihr für ein gutes Raumklima sorgt:

Lüften – aber richtig!

Tagsüber sollten die Fenster fest verschlossen bleiben, um die Hitze auszusperren. Lüftet erst nachts oder früh am Morgen, wenn es noch etwas kühler ist.

Abgedunkelte Räume für kühlere Temperaturen

Abgedunkelte Räume sind eine der besten Maßnehmen überhaupt, um die Hitze auszusperren. Lasst also Vorhänge und Jalousien fest verschlossen! Übrigens: Hier sind helle Farben besser geeignet, da sie die Hitze nach draußen reflektieren. Bei direkter Sonneneinstrahlung oder auch bei Dachflächenfenstern haben sich auch Sonnenschutzfolien bestens bewährt.

Klimaanlage selbst gemacht!

Bei trockener Hitze haben sich auch kühlende Baumwolltücher bestens bewährt: Feuchtet ein großes Tuch oder Laken an. Achtung: Es sollte nicht mehr tropfen. Hängt es dann entweder vor das Fenster oder auf einen Wäscheständer. Wenn jetzt noch ein Ventilator darauf gerichtet wird, entsteht ein Luftzug mit angenehmem Kühlungseffekt – ganz wie bei einer Klimaanlage.

Wenn nun auch Du Lust auf einen neuen Sommerpyjama bekommen hast, findest Du im WITT WEIDEN-Online-Shop sicher die richtigen Inspirationen dazu. Viel Spaß beim Stöbern!

Hinterlasse einen Kommentar