Lebensmittel der Saison: Frühling

Verfasst von Andrea

Der Winter ist endlich vorbei und die Natur beginnt wieder grün zu werden. Neben den Temperaturen ändert sich dabei auch unser Essverhalten. Statt des schweren, fettreichen Essen kommt nun leichtere Kost auf den Tisch. Wir zeigen Ihnen, welche Lebensmittel den Frühling ausmachen.

Typisch für den Frühling sind einige Blattgemüse wie Feldsalat und Spinat. Auch die Ernte von Grünkohl geht im März zu Ende, während der erste Brokkoli auf heimischen Äckern ab Mai reift. Der „Wonnemonat“ gehört auch zur Hochsaison für das beliebte Stangengemüse Spargel. Das vielseitig verwendbare Zwiebelgemüse Lauch kommt im Frühling ebenfalls frisch auf den Tisch, genauso wie der fruchtige Rhabarber. Erfahren Sie mehr über Rhabarber, den Sie schon jetzt in allen Varianten genießen können.

Eigentlich ist Rhabarber ein Gemüse. Aufgrund seiner meist süßen Zubereitung, wird er im Alltag aber als Obst angesehen. Da die Blätter ungenießbar sind, eignet sich beim Rhabarber nur der Stängel für den Verzehr. Der Geschmack kann je nach Stangenfarbe grob in drei Richtungen unterteilt werden: Rhabarber mit grünem Stängel und grünem Fleisch ist dicker und schmeckt sauer, während die Kombination aus grünem Fleisch und rotem Stängel dünner ist und milder bzw. leicht herb schmeckt. Bei der komplett roten Variante lässt sich sogar ein leichtes Himbeeraroma feststellen. Beim Kauf des Rhabarbers sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Stiele prall und fest sind. Außerdem dürfen die Schnittstellen nicht ausgetrocknet sein.

Falls Sie den Rhabarber lagern wollen, machen Sie das am besten ohne Blätter. Wickeln Sie die Stangen in ein feuchtes Tuch und legen Sie sie in das Gemüsefach im Kühlschrank. Dort ist er maximal drei Tage haltbar. Wenn Sie ihn einfrieren wollen, legen Sie den geputzten, in Stücke geschnittenen Rhabarber auf ein Backblech und frieren Sie ihn ein. Danach können Sie ihn in Gefrierbeutel umfüllen. Gefroren ist Rhabarber etwa sechs Monate haltbar.

Haben Sie jetzt Lust auf dieses typische Frühlingsgemüse bekommen? Wir haben für Sie ein leckeres Rezept vorbereitet. Probieren Sie doch mal das leckere Rhabarber-Tiramisu.

Für 4 Portionen benötigen Sie:

500 Gramm Rhabarber

5 EL Vanillezucker

100g Löffelbiskuits

2 EL Puderzucker

250g Mascarpone

300g Sahnejoghurt

Zubereitung

  1. Rhabarber putzen, in 5 cm große Stücke schneiden und in eine Auflaufform (ca. 20 cm ø) geben. Mit Vanillezucker bestreuen und im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 25 Min. garen. Vollständig abkühlen lassen.
  2. Inzwischen Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Stieltopf grob zerstoßen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit Puderzucker bestreuen. Im heißen Ofen wie oben 5-10 Min. goldgelb rösten. Abkühlen lassen.
  3. Mascarpone und Joghurt miteinander verrühren. Auf den abgekühlten Rhabarber geben und mit den Biskuitbröseln bestreuen. Sofort servieren.Wir wünschen Ihnen guten Appetit und einen schönen Frühling.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Gratis Fleecejacke für Neukunden

Gratis Fleecjacke für Neukunden

Als Neukundin erhältst du diese kuschelige Fleecejacke mit praktischer Kapuze Gratis zu deiner ersten Bestellung im WITT WEIDEN ❤ Online Shop. Schnell sein lohnt sich, denn die Aktion gilt nur für kurze Zeit!