Mit Laserstrahlen im Kampf gegen die Hautalterung

hautalterung laser 1 810x400 - Mit Laserstrahlen im Kampf gegen die Hautalterung
Verfasst von Sintre Redaktion

Gwyneth Paltrow hat es getan, Kim Catrell hat es getan und auch die Deutsche Prominenz wird immer aufgeschlossener was das Thema Laserbehandlungen angeht. Die Haut geht mit dem Alter, mal schneller, mal langsamer und irgendwann lassen sich Falten, Altersflecken oder Schäden durch UV-Licht nicht mehr wegcremen. Wer auch im hohen Alter noch mit einer jugendlichen Haut glänzen will greift oft zu radikalen Methoden wie Schönheitsoperationen oder Botox Injektionen. Heute beschäftigen wir uns deshalb mit einer deutlich sanfteren Alternative, der Laserbehandlung.

Lässt sich die Hautalterung beeinflussen?

Die generelle Hautalterung, von der wir früher oder später alle betroffen sind hat verschiedene Gründe. Mit den Jahren verliert die Haut Elastin, Kollagen, Eiweiß und Hyaluron. Deine Erbanlagen spielen dabei eine wesentliche Rolle. Aber auch Umwelteinflüsse und Deine Lebensweise beeinflussen Dein Hautbild jeweils positiv oder negativ. Nikotin, übermäßiger Alkoholkonsum, Drogen aber auch Bewegungsmangel, Stress und die falsche Ernährung sind negativ Faktoren. Wichtig ist es auch viel zu trinken um den Körper mit Flüssigkeit und somit auch die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Zur Unterstützung gibt es natürlich diverse Cremes und Salben, aber ob diese nachhaltig wirklich wirken, da scheiden sich die Geister. Eine Laserbehandlung eignet sich für viele Arten von Falten, die besten Resultate werden bei Fältchen erzielt, die noch nicht bis in die aller tiefsten Hautschichten vorgedrungen sind. Bei vielen kleinen Fältchen vor allem im Bereich von Augen oder Mund erreicht die Behandlung erstaunliche Ergebnisse.

Wie funktioniert die Laserbehandlung

Wie vorher schon erwähnt erschlaffen mit der Zeit die stützenden Collagen- und Elastinstrukturen in der Haut. Der Laserstrahl, der aus reinem Licht mit einer hohen Energieladung besteht kann Zellen verändern, wenn nötig auch zerstören wobei das umliegende Gewebe erhalten bleibt und die Form nicht beschädigt wird. So werden die Gesichtsformen und Züge auch nicht verändert und es folgt ein natürliches Resultat, anders als bei Injektionen. Die kurzen Laserimpulse reichen bis in die tiefsten Hautschichten. Hier liegt die Struktur aus Collagen und Elastin. Durch die Einwirkung des Lasers wird das Gewebe leicht geschädigt, die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers setzen sofort ein und ersetzen das ältere Gewebe durch neues, frisches mit neuen Collagen und Elastin.

Vorteile und Risiken

Der größte Vorteil ist dass es kein Operativer Eingriff ist, somit ist auch keine Betäubungsspritze oder gar Narkose notwendig. Eine Betäubungscreme genügt in der Regel um eine völlig schmerzfreie Behandlung zu gestalten. Ein Behandlungstermin dauert- abhängig von der Größe des zu behandelnden Bereichs nur etwa 30 bis 60 Minuten. Die Haut erholt sich im Normalfall in bis zu 4 Tagen, kleine Krusten oder Rötungen können leicht mit Make-up überdeckt werden. In vielen Fällen reicht schon eine einzige Behandlung aus um das Wunsch Ergebnis zu erzielen. Risiken sind bisher wenige bekannt, es kann ein leichter Juckreiz hinzukommen und bei schlechter oder unhygienischer Behandlung kann es zu Infektionen kommen. In jedem Fall solltest Du eine Behandlung vorher mit einem Mediziner oder Facharzt besprechen der sie auch durchführt. Es gibt verschiedene Laser die verwendet werden können, abhängig davon was erzielt werden soll. Darüber berät Dich aber ebenfalls Dein Facharzt.

Hast Du dich schon mal einer Laserbehandlung unterzogen? Was sind deine Erfahrungen?

Hinterlasse einen Kommentar