Sommergläser ganz einfach selber machen

Verfasst von Andrea

Es gibt kaum etwas Schöneres als mit seinen Liebsten draußen im Grünen zu essen. Sei es bei einem Grillfest, oder bei einem gemütlichen Picknick. Häufig verderben aber Wespen und andere Insekten die Stimmung. Viel zu häufig fliegen Sie in unsere süßen Getränke. Wir sagen: Schluss damit!

Wir alle haben schon Bierdeckel über unsere Gläser gelegt, um Wespen und andere Krabbeltiere fernzuhalten. Wir alle kennen auch das Problem dabei: Ein kleiner Windstoß und schon ist der Schutz wieder weg. Ganz anders sieht es bei unseren Sommergläser aus. Sie sehen nicht nur unglaublich süß aus, sie schützen auch noch bei kräftigen Wind vor lästigen Insekten. Und dabei sind sie auch noch ganz leicht nachzumachen.

Sie benötigen dafür:

  • Gläser mit Schraubverschluss
  • Bohrer
  • Lackfarbe
  • Strohhalm
  • Schleifpapier
  • Lineal

Schrauben Sie den Deckel des Glases ab und legen ihn auf einen festen Untergrund. Messen Sie mit dem Lineal die Mitte des Deckels ab und bohren Sie dort vorsichtig ein kleines Loch hinein. Dieses sollte gerade so groß sein, dass sie den Strohhalm hineinstecken können. Haben Sie alle Kanten beseitigt, sind ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gestalten Sie den Deckel, wie es Ihnen gefällt. Egal ob Punkte, Streifen oder Blumen – hier ist wirklich alles erlaubt. Dazu sollten Sie wasserfeste Lackfarbe verwenden. Lassen Sie den Lack gut trocknen, damit sich keine Farbreste ablösen. Sie sollten auf jeden Fall nur die Oberseite und den äußeren Rand des Deckels bemalen. Die Innenseite und den inneren Rand sparen Sie bitte aus, damit sich die Farbe nicht mit dem Inhalt vermischen kann.

Nachdem der Deckel trocken ist, können sie das Glas, das Sie vorher ausgewaschen haben, mit Ihrem Lieblingsgetränk füllen. Schrauben Sie den Deckel auf das Glas und stecken Sie den Strohhalm hinein. Fertig ist ihr eigenes Sommerglas. Da Wespen manchmal auch in den Strohhalm klettern, sollten Sie dennoch beim Trinken aufpassen.

Als nächstes rollen Sie ein Stück des Schleifpapiers so zusammen, dass sie es durch das Loch stecken können. Ziehen Sie nun das Papier durch das Loch hin und her, sodass die scharfen Kanten, die durch das Bohren entstehen können, verschwinden. Gegebenenfalls müssen Sie auch an der Unter- und Oberseite des Deckels schleifen. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Oberfläche nicht zu sehr verkratzt.

Hinterlasse einen Kommentar