Sommerliche Quasten-Ohrringe selber machen

Header Ohrringe 810x401 - Sommerliche Quasten-Ohrringe selber machen
Selbstgemachte Ohrringe
Verfasst von Andrea

Wir haben die Mützen- und Ohrenwärmerzeit überstanden und können jetzt endlich wieder unsere geliebten Statement-Ohrringe aus der Schmuckschatulle holen! Besonders schön finde ich es, wenn man seine Ohrringe selbst bastelt. So kannst du ihnen eine persönliche Note verleihen und sie deinen eigenen Wünschen und deiner Kleidung anpassen. Übrigens eignen sich die selbstgemachten Unikate auch prima als persönliches Geschenk. Ich möchte dir heute zeigen, wie du mit wenigen Mitteln deine eigenen sommerlichen Quasten-Ohrringe gestalten kannst.

Quasten-Ohrringe selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Mit der folgenden Anleitung verwandelst du einfache Creolen Schritt für Schritt in sommerliche Hingucker. Das beste daran: Falls du einmal Lust auf neue Farben haben solltest oder dir doch die schlichte Alternative wünschst, kannst du deine selbstgemachten Quasten-Ohrringe jederzeit wieder in einfache Creolen umwandeln oder sie mit neuen Farben verzieren.

Das benötigst du, um Quasten-Ohrringe selber zu machen:

  • Creolen
  • Ein Stück Karton
  • Stickgarn
  • Schere
  • Stick- oder Stopfnadel

Schritt 1: Strickgarn aufwickeln

Schneide dein Kartonstück ungefähr auf die doppelte Länge zu, die deine Quasten später einmal haben sollen. Anschließend umwickelst du den zugeschnittenen Karton mit einem Stickgarn deiner Wahl. Je nachdem wie buschig du deine Troddel haben möchtest, kreierst du eine dünnere oder dickere Schicht aus Garn. Schneide dann das Schnurende ab und ziehe das Ganze vom Karton.

Stickgarn um Karton wickeln

Schritt 2: Ohrringe auffädeln

Fädele die gewickelte Strickgarnschicht wie auf dem Bild durch deinen Ohrring und achte darauf, dass beide herunterhängenden Garnenden gleich lang sind.

Quasten auf Ohrringe auffädeln

Schritt 3: Quaste anbringen

Schneide ein ausreichend langes Stück Strickgarn ab. Ziehe den einzelnen Faden mehrmals direkt unter den Creolen um die Garnschichten, bist du mit der Breite zufrieden bist. Mache dann zwei feste Knoten, um lange etwas von deinen selbstgemachten Ohrringen zu haben. Danach musst du das übrig gebliebene Garn mit einer Stick- oder Stopfnadel durch den Knoten in das Innere der Quaste ziehen. Gestalte nach deinem eigenen Wunsch ein paar Quasten oder optional – nur eine größere Quaste für deine sommerlichen Ohrringe.

Quaste an Ohrring befestigen

Schritt 4: Quaste stutzen und angleichen

Im letzten Schritt schneidest du das Fadenbüschel an der Unterseite auseinander – dann musst du es nur noch mit der Schere stutzen, beziehungsweise angleichen, schon sind all deine Fäden perfekt gleich lang. Geschafft! Jetzt musst du nur noch den zweiten Creolen verzieren und schon kannst du deine einzigartigen Ohrringe in deiner Schmuckschatulle verstauen oder damit sofort dein Outfit aufpeppen.

Selbstgemachte Quasten-Ohrringe

Quasten-Ohrringe selber machen – Tipps und Tricks:

Da du ab heute deinen Schmuck selber machen kannst, möchte ich dir noch ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg geben:

  1. Wenn du dich für die Variante mit mehreren aufeinander gebundenen Quasten entscheidest, finde ich es schön die einzelnen Büschel dünn und kurz zu gestalten. Hierfür nimmst du wenig Stickgarn und schneidest die Fäden einfach kürzer zu.
  2. Merke dir bei dieser Variante auch, wie oft du dein Stickgarn um den Karton gewickelt hast. Denn nur so werden am Schluss auch alle Quasten gleich groß.
  3. Außerdem sollten alle Knoten auf der gleichen Seite platziert sein.
  4. Vor allem die Farbkombination aus Rosa und Rot ist zurzeit super angesagt. Bei der Wahl der Farben hast du aber volle Gestaltungsfreiheit – am wichtigsten ist nur, dass die Ohrringe am Ende zu deinem Outfit passen!

Wenn du diese Tipps beachtest, kann nichts mehr schief gehen. Natürlich kannst du dich auch jederzeit mit anderen Farben, Längen und Dicken der Troddeln austoben.

Die Sintre-Redaktion und ich wünschen dir viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns wie immer über eure Fotos und Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar