Trendmaterial Leder neu interpretiert

Trend: Leder
Verfasst von Sintre Redaktion

Trendmaterial Leder? Du denkst dir jetzt bestimmt: das kenne ich doch schon lange! Tatsächlich haben wir wahrscheinlich alle mindestens ein Kleidungsstück aus Leder oder zumindest in Lederoptik in unserem Schrank. In der Herbst-Winter-Saison gehen die Designer jedoch einen Schritt weiter. Leder wird in allen Farben und Formen getragen, die die Vorstellungskraft zulässt. In den letzten Saisons waren schwarze Biker-Jacken überall, jetzt setzen wir auf Blazer, Kleider, Hosen und Röcke im Lederlook

So stylst du das Trendmaterial:

Monochromer Look:

Ob Rock, Hose oder Kleid, als modebewusste Frau trägst du diese Saison nicht nur ein Teil aus Leder, sondern kombinierst gleich mehrere zu einem Outfit. Abrunden lässt sich dieser Look dadurch, dass du hierfür die gleiche Farbe oder Produkte aus der gleichen Farbfamilie verwendest. Wähle doch anstatt des klassischen Hosenanzugs eine moderne Variante, bei der sowohl Hose als auch Blazer in Lederoptik erstrahlen. Auch die Kombination aus Lederrock und -jacke mit schönen Stiefeln ist ein wahrer Blickfang.

Leder in Brauntönen:

Besonders im Herbst liebe ich jede Art von Brauntönen. Ob Camel, Ocker oder Beige: braune Kleidung strahlt in der kalten Jahreszeit Wärme und Geborgenheit aus. Bisher gab es vor allem Strickpullover in den verschiedensten Braun-Variationen, doch das ändert sich nun. Auch Leder darf nun endlich seinen Ruf als Material für einen coolen und rockigen Auftritt ablegen und strahlt jetzt auch Gemütlichkeit aus. Die Wirkung der Farbe wird dadurch unterstützt, dass das Leder nicht mehr steif verarbeitet wird, sondern durch weiche Varianten fließend und kunstvoll drapiert wird. Wie eine warme Wolljacke umhüllt das Leder deinen Körper und begleitet dich so auch an verregneten und schneebedeckten Tagen. Die braune Lederjacke ist ein absolutes Must-Have, das uns auch in den nächsten Saisons begleiten wird.

Lederjacke braun

Der Fokus des Outfits liegt auf der braunen Lamm-Nappa-Jacke in Longform! Braune Lederschuhe und die Fransentasche vervollständigen den angesagten Leder-Look in Braun!

Farbenfrohes Leder

Die Laufstege dieser Welt strahlten diese Saison in allen Farben, besonders wenn es um das Thema Leder ging. Egal ob kräftige Rottöne, dunkles Grün oder gedecktes Lila und Blau, für Jeden ist etwas dabei. Farben für jeden Geschmack, die dein Trendteil zum modischen Highlight machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem dunkelgrünen Lederrock kombiniert zu einem Strickpullover in der gleichen Farbe? Solltest du dich erst langsam an den Trend herantasten wollen, dann empfehle ich dir mit einer farbigen Lederjacke zu beginnen. Diese kannst du im Alltag zu einer Jeanshose tragen oder elegant in Kombination mit deinem Lieblingskleid. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Lederjacke rot

Coole Leder-Jacke im Bikerlook in kräftigen Rot – perfekt für den Alltag!

Mein Tipp:

Wenn du dir ein Kleidungsstück aus echtem Leder kaufst, dann ist dieses bei guter Pflege eine Investition in die Zukunft. Du kannst es auch nach Jahren immer noch tragen, da es sehr robust und strapazierfähig ist und wirst so immer wieder Freude daran haben. Sollte dir eine Variante aus echtem Leder einfach zu teuer sein, dann gibt es mittlerweile jedoch auch sehr schöne Lederimitate. Diese sehen zwar aus wie Kalbsleder und Co., sind jedoch meist Gewebe, die mit Kunststoff beschichtet werden, um ihnen die typische Oberflächenstruktur und den Glanz von Leder zu verleihen.

Meine Styling-Ideen für dich zum Nachshoppen:

Der Klassiker neu interpretiert

Blazer und Hosenanzüge waren bereits im Sommer der Trend schlechthin und Lederjacken gehören schon lange in den Schrank einer jeder Frau. Nun kannst du einen Schritt weiter gehen und musst dich nicht mehr zwischen beiden entscheiden, denn den Blazer gibt es nun auch aus Leder. Nicht nur für den Alltag, sondern auch im Büro bist du so der absolute Blickfang! Kombinieren kannst du ihn zum Beispiel mit einer Bluse im angesagten Animal-Print und einer schlichten schwarzen Hose.

Midi-Trend

Egal ob Rock oder Kleid, alles trägt man nun in Midi-Länge. Kombiniert mit Strumpfhose, Stiefel und Stiefeletten ist diese Länge ideal für die kalte Jahreszeit. Das Leder lässt den Rock zusätzlich wärmer und strapazierfähiger wirken und ergibt in Kombination mit einem Pullover aus einer ähnlichen Farbfamilie den perfekten Look für jede Situation. Plisseeröcke kannst du schon seit einiger Zeit auf den Straßen entdecken und auch im Herbst und Winter verschwindet dieser Trend nicht. Neu daran: auch die plissierten Röcke findest du nun auch in Lederoptik.

Alltags-Favorit

Ich freue mich immer wieder, wenn ich ein Kleidungsstück entdecke, dass ich als Grundbaustein für gleich mehrere Outfits verwenden kann. Genau so ging es mir mit dieser schönen Lederhose aus dem WITT Weiden Online Shop. Ob lässig und cool oder feminin und elegant – diese Hose kann einfach alles! Hier siehst du ein cooles Alltags-Outfit für den Shopping Tag in der Stadt oder ein Treffen mit Freunden, das dich durch den warmen Parka durch jeden noch so kalten Tag begleitet.

Modischer Hingucker

Für den Wow-Faktor sorgt diese schicke rote Hose in Reptil-Optik! Das ansonsten eher schlichte Outfit wird durch die auffällige Farbe zum absoluten Hingucker und eignet sich für jeden Anlass. Die Stiefelette in bordeaux setzt sich farblich von der Hose ab und lässt sie dadurch noch mehr in den Vordergrund treten. Willst du noch etwas mehr auffallen? Dann ersetze den schlichten schwarzen Blazer durch eine ebenfalls rote Lederjacke und die Blicke werden nur noch auf dich gerichtet sein.

Leder reinigen und pflegen

Leder ist ein robustes Material und ist mit der richtigen Pflege lange haltbar. Wir zeigen Dir, wie du dich noch lange an deinem Lederteil erfreuen kannst!

  • Allgemeine Hinweise: Bei der Reinigung von Leder kommt es immer auf die jeweilige Art an. Wir empfehlen grundsätzlich einen Blick auf das Pflegeetikett. Um Schäden vorzubeugen bietet sich das Imprägnieren des Leders direkt nach dem Kauf an. 
  • Waschen: Leder gilt zwar als sehr robust und strapazierfähig, allerdings solltest Du nur Glattleder in der Waschmaschine reinigen. Hierbei ist allerdings immer noch Vorsicht geboten: Das Lederteil sollte alleine in die Waschmaschine und vorher auf links gedreht werden. Außerdem empfehlen wir eine Höchsttemperatur von maximal 30 Grad und eine Maximaldauer von 45 Minuten. Das Feinwaschprogramm ist also ideal für Leder. Der Schleudergang soll vermieden werden.
  • Handwäsche: Vor allem teure und qualitativ hochwertige Leder Kleidung sollten schonend per Hand gewaschen werden.  
  • Flecken: Flecken lassen sich gut mit einem speziellen Lederreinger entfernen. Alternativ kannst du auch zu Hausmitteln wie Backpulver oder Kernseife greifen und den Fleck sanft herausreiben. Bei hartnäckigen Flecken und Verschmutzungen erweist sich der Gang zur Reinigung oftmals als sinnvoll. 
  • Trocknen: Am besten trocknet Leder auf einem Kleiderbügel an der frischen Luft. Da zu hohe Temperaturen dem Material schädigen, soll auf den Trockner verzichtet werden.

Kunstleder und Echtleder – was ist der Unterschied?

Heutzutage gibt eine große Vielfalt an verschiedenen Leder-Arten. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Kunstleder und Echtleder und woran erkennt man ihn?

Echtleder

Viele Verbraucher fragen sich, ob Leder vegan sei. Die Antwort: Nicht immer, denn Echtleder besteht aus roher Tierhaut, die durch einen langwierigen Arbeitsprozess zu dem beliebten Textil verarbeitet wird. Der wichtigste Prozess dabei ist die Gerbung. Echtleder gilt als qualitativ hochwertiges Textil mit einzigartigem Charakter. Als Nebenprodukt der Fleischindustrie ist Echtleder in der Produktion sogar nachhaltiger als Kunstleder. Außerdem ist Echtleder bei sorgfältiger Pflege mehrere Jahrzehnte haltbar und tragbar. Ein Nachteil ist der hohe Preis, den man für ein Produkt aus Echtleder zahlen muss. 

Kunstleder

Kunstleder, auch Lederimitat genannt, ahmt das Gewebe von Echtleder nach. Kunstleder kann aus verschiedenen Materialien bestehen und wird meisten mit einer Kunststoff-Membran überzogen. Auch hier wird immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, so wird Leder mittlerweile auch auf Pflanzenbasis produziert. Kunstleder überzeugt durch seine ebenmäßige Oberfläche und seinen kostengünstigen Preis. Außerdem ist Lederimitat sehr pflegeleicht

Wie unterscheide ich Echtleder von Kunstleder?

  • Geruch: Echtleder hat in der Regel einen starken, penetranten Eigengeruch, während Kunstleder eher neutral riecht. 
  • Oberfläche: Die Oberfläche und Optik von Echtleder ist unregelmäßiger, aber einzigartig, während Kunstleder eine ebene Struktur vorweisen kann. 
  • Symbole und Siegel: Echtleder Produkte werden durch verschiedene Siegel als solche gekennzeichnet
  • Wassertest: Wasser perlt von Kunstleder ab, im Gegensatz zu Echtleder welches Wasser oder Öle aufnimmt.

Mein Fazit

Ich war schon immer ein großer Fan von Kleidung aus Leder aber die neuen Schnitte und Kombinationsmöglichkeiten lassen mein Mode-Herz noch höher schlagen. Im WITT WEIDEN Onlineshop ist für jeden Geschmack das richtige dabei – schau doch einfach mal vorbei und schreibe mir deine Lieblingsteile in die Kommentare. Ich freue mich darauf!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar