Wie schminke ich mich richtig im Sommer?

Richtig Schminken im Sommer
Verfasst von Steven

Sommer, Sonne und Urlaubszeit. Du möchtest trotz 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit nicht auf ein tolles Makeup verzichten? In meinem heutigen Artikel, zeige ich wie du einen perfekten und natürlichen Makeup-Look zaubern kannst, der sogar heiße Sommertage übersteht.

Das benötigst du, um dich richtig zu schminken: die richtigen Schmink-Utensilien

Das richtige Handwerkszeug solltest du für ein langanhaltendes Makeup auf keinen Fall unterschätzen. Besorg dir deshalb gute Pinsel, damit lassen sich Makeup und Co. deutlich besser und gleichmäßiger verteilen. Ich bin ein großer Fan von Beautyblendern, probiere die Schwämmchen doch mal zum Auftragen und Verblenden deiner Grundierung aus.

Richtig Schminken im Sommer – so funktioniert’s:

Schritt 1: Vorbereitung lohnt sich

Wenn du den ganzen Tag frisch aussehen möchtest, ist die richtige Vorbereitung besonders wichtig. Bevor du mit dem Schminken beginnst, solltest du dein Gesicht gründlich reinigen, peelen und gut eincremen. Dadurch haften Makeup-Produkte besonders gut auf deiner Haut und wirken natürlicher. Außerdem verhinderst du so unschöne Hautschüppchen und die Betonung von trockenen Hautstellen. Einen riesigen Unterschied macht auch ein guter Primer. Er bringt deine Hautfarbe besser zur Geltung und kaschiert deine Poren. Dadurch bleibt dein Makeup stundenlang an Ort und Stelle Also perfekt für heiße Tage!

Schritt 2: Perfekter Teint

Für ein natürliches Makeup ist ein perfekter Teint ein Muss. Der erste Schritt ist die Grundierung. Hierfür benötigst du einen Concealer, er lässt Augenringe, kleine Rötungen und Unreinheiten im Nu verschwinden. Deinen Abdeckstift solltest du übrigens immer einen Farbton heller wählen, als deine Grundierung. Jetzt wird die Foundation aufgetragen und hier gilt: Je höher das Thermometer steigt, desto leichter sollte die Textur sein. Je nach Belieben kannst du zwischen mattem und glänzendem Finish auswählen, wobei sich matte Versionen durch eine längere Haltbarkeit besser für Sommertage eignen. Für blasse Hauttypen empfiehlt sich ein heller oder rosastichiger Ton. Bei dunkler Haut sollte man zu Pfirsichtönen greifen. Wenn deine Haut ohnehin sehr rein ist kannst du Creme, Foundation und Concealer durch eine BB Cream ersetzten. Dieses Wundermittel spart Zeit, spendet Feuchtigkeit und ist etwas leichter. Wenn du zu fettiger Haut neigst, solltest du die Produkte mit einer kleinen Menge transparentem Puder oder Kompaktpuder ergänzen. Es saugt aber nicht nur überschüssiges Fett, sondern auch Schweiß auf und sorgt so für einen matten Teint. Zwei kleine Make-up Geheimtipps für dich: Du schwitzt an einem heißen Tag im Gesicht? Nicht verzweifeln, sondern zur Auffrischung im Laufe des Tages einfach immer wieder ein wenig transparentes Puder auftragen. Außerdem solltest du im Sommer unbedingt darauf achten, dass in deiner Foundation oder BB Cream ein Sonnenschutz integriert ist. Jetzt kommen wir zum sommerlichen Glow. Für ein bisschen Farbe im Gesicht sorgt ein wenig Rouge. Besonders gut eignen sich für eine sommerliche Frische, Farben wie Korall oder Apricot auf deinen Wangen. Bräunungspuder dagegen verleiht deinem Gesicht Kontur. Setze den Pinsel hierfür auf Ohrenhöhe an und streiche den Bronzer unter dem Wangenknochen entlang bis zum Mundwinkel aus. Für einen schönen Schimmer in der Sonne, tupfst du mit einem Pinsel noch eine kleine Menge Highlighter auf die oberen Wangenknochen sowie dein Lippenherz auf. Ein Soforttrick für müde Augen: Trage etwas Highlighter im Augeninnenwinkel auf, denn das öffnet dein Auge. Um die Produkte nun gut mit deiner Haut verschmelzen zu lassen, empfiehlt es sich noch ein Finishing-Spray über dein Gesicht zu sprühen. So wirkt der Look sofort natürlicher und du fixierst dein Sommer Makeup.

Schritt 3: Trotz geschminkter Augen ins Schwimmbad

Damit deine Wimperntusche nicht verläuft, solltest du im Sommer auf wasserfeste Produkte zurückgreifen. Diese halten nicht nur jedem Besuch im Schwimmbad stand, sondern garantieren auch einen Augenaufschlag ohne lästiges Verschmieren. Das gleiche gilt natürlich auch für Eyeliner und Kajal. Um einen Natural-Touch beizubehalten kannst du braune anstatt schwarzer Mascara verwenden, diese betont deine Augen genauso schön, wirkt aber viel natürlicher und dezenter! Bei Puderlidschatten solltest du vorher am besten auch auf dein Augenlid einen Primer auftragen, damit sich die Farbe nicht in der Lidfalte absetzt. Natürlich kannst du auch sogenannten Cremelidschatten verwenden. Tipp: Bei Sommerhitze im Kühlschrank aufbewahren. So bekommst du beim Auftragen einen erfrischenden und abschwellenden Nebeneffekt.

Schritt 4: Langanhaltender Lippenstift

Damit deine Lippenfarbe auch bei Höchsttemperaturen hält. Trage unter deinem Lippenstift einen passenden Lipliner auf die gesamte Lippe auf. Tupfe am Ende den Überschuss an Lippenstift sanft mit einem Tempo ab, bis keine Farbe mehr am Tuch heften bleibt. Besonders geeignet für den Sommer sind sogenannte Lip-Tints. Die Farbe dieser Stifte verschmilzt mit der Haut und kann so nicht verwischen. Wichtig auch bei unseren Lippen, ist bei intensiver Sonnenstrahlung nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch ein Sonnenschutz. Deshalb auch Lippenpflege nur mit UV-Schutz im Sommer.

Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren. Wenn du noch weitere Tipps für ein perfektes Sommer-Makeup hast, freue ich mich schon auf deine Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar