Menü Schließen
Einfach Lieblingsartikel auswählen,
nach unten scrollen,
Outfit-Empfehlungen entdecken
& komplettes Outfit shoppen

Warme Hausschuhe

26 Artikel
-35%
Hausschuh
-20%

Warme Hausschuhe: Komfort bei jedem Schritt

Warme Füße sind ein wichtiger Faktor für Ihr Wohlbefinden. Besonders zu Hause sollten Sie auf warme Hausschuhe von WITT WEIDEN setzen. Was Sie beim Kauf beachten sollten, erfahren Sie hier.

Warme Hausschuhe für warme Füße

Wenn es draußen kalt wird, friert zuerst der Fuß. Das ist keine bloße These, sondern mittlerweile ein erwiesener Fakt. Grund genug, sich mit warmen Hausschuhen gegen kalte Füße zu wappnen. Im Online-Shop von WITT WEIDEN finden Sie stilvolle Modelle für Sie und Ihn ab 45 Jahren, die kalten Füßen ein Ende bereiten. Ob offene oder geschlossene Formen, Schlupfschuh oder Stiefel, mit Verschluss oder ohne: Hier lesen Sie, was Sie beim Einkauf von bequemen und warmen Hausschuhen beachten sollten.

Was macht Hausschuhe aus?

Wussten Sie schon, dass Hausschuhe bereits im alten Rom getragen wurden? Bis heute hat sich die Tradition erhalten, im Haus mit bequemen Schuhen für Wohlbefinden zu sorgen – und den Straßenschmutz damit aus dem Wohnbereich herauszuhalten. Im fernen Japan ist es sogar Pflicht, im privaten Rahmen Hausschuhe zu tragen. Dort gibt es aus Gründen der Hygiene spezielle Hausschuhmodelle nur für die Sanitärbereiche im Haus. Ganz so streng müssen Sie nicht vorgehen, doch warme Hausschuhe zu besitzen lohnt sich. Ein Hausschuh zeichnet sich durch seine einfache Handhabung aus, denn meist schlüpft man rasch hinein. Die leichten Materialien und Verarbeitungen sorgen für Komfort, ohne dass die Schuhe den Fuß unnötig beschweren. Zudem gibt es mittlerweile so viele verschiedene Modelle, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Angefangen beim Pantoffel (Schlupfschuhe ohne Fersenteil) über Clogs (Hausschuhe mit fester Sohle) bis hin zu Hausstiefeln (Modelle in geschlossener Form).

Welches Material gibt es bei Hausschuhen?

Die Modellvielfalt bei Hausschuhen ist auch den verschiedenen Materialien zu verdanken, aus denen sie hergestellt werden. Dabei ist alles erlaubt, was gefällt. Doch einige Stoffe und Obermaterialien haben sich im Laufe der Zeit durchgesetzt und definieren die meisten Modelle. Besonders bei warmen Hausschuhen führt kein Weg an kuscheligen Materialien vorbei. Allen voran wird gerne Baumwolle bei der Herstellung der Schuhe eingesetzt. Glatt, aufgeraut, gekräuselt oder als Fellimitat hält Baumwolle die Füße warm und ist dabei besonders pflegeleicht. Für Wintertage und für Häuser mit kalten Steinböden sind auch Hausschuhe mit Schurwolle sehr beliebt. Wolle bringt von Natur aus ein hohes Wärmerückhaltevermögen mit und ist somit perfekt, um kalten Füßen vorzubeugen.

Welche Verschlussvarianten für Hausschuhe gibt es?

Das häufigste Hausschuh-Modell ist zwar der Pantoffel, der ganz ohne Verschluss auskommt. Doch einige Modelle bringen Verschlussmöglichkeiten mit, die den Sitz des Hausschuhs am Fuß verbessern. So gibt es Pantoffelvarianten, bei denen ein zusätzlicher Klettriemen für mehr Sicherheit beim Gehen sorgt. Bei den geschlossenen Hausschuhmodellen sind weitere Verschlussvarianten erhältlich. Geschlossene Hausschuhe werden meist durch Klettstreifen fixiert, um die Leichtigkeit des Schuhmodells zu erhalten. Mitunter verfügen Hausschuhe, vor allem aber Hausstiefel, über einen praktischen Reißverschluss. Besonders, wer beim Gehen in Schlupfhausschuhen Probleme hat und sicheren Schrittes durch das Haus kommen will, sollte zu diesen festsitzenden Modellen greifen.

Welche Sohle bringen warme Hausschuhe mit?

Auch bei der Gestaltung der Sohlen für Hausschuhe gibt es große Unterschiede. Leichte Hausschuhmodelle haben meist eine flache und dünne Sohle. Warme Hausschuhe weisen allerdings häufig eine breite, etwas erhöhte Sohle auf. Warum? Je weiter der Fuß vom Boden entfernt ist, desto weniger können kalte Böden den Fuß auskühlen. In Kombination mit kuschligem Innenfutter werden Ihre Füße so rundum warmgehalten. Für Damen gibt es zudem auch Modelle mit kleinem Absatz, der allerdings nur so hoch ist, dass er den Tragekomfort nicht einschränkt. Herren tendieren hingegen auch gerne zu Modellen mit leicht abgeschrägten Sohlen, die der Wirbelsäule eine leichte Entlastung verschaffen.

Welche Einlagen passen in warme Hausschuhe?

Ganz gleich, ob orthopädische oder wärmende Einlagen: Auch zu Hause will man auf komfortable Einlagen nicht verzichten. Generell können Sie bei ungefütterten Hausschuhen alle gängigen Einlagen verwenden. Bei orthopädischen Einlagen sollten sie Rücksprache mit Ihrem Orthopädieschuhmacher oder Orthopäden halten: In diesem Fall lohnt es sich nämlich abzuklären, welche Größe Sie beim Kauf Ihrer neuen Hausschuhen wählen sollten. Durch Einlagen zu enge Schuhe können zu kalten Füßen führen, da sie die Durchblutung beeinträchtigen. Gefütterte Modelle sollten Sie deshalb gleich eine halbe, je nach Einlage unter Umständen sogar eine ganze Nummer größer einkaufen, damit Ihr Fuß und die Einlage genügend Platz haben.

Wie pflegt man warme Hausschuhe?

Auch Hausschuhe wollen mitunter gereinigt werden. Denn beim Kochen oder bei häufigem Tragen kann zu Hause so mancher Fleck auf den kuscheligen Lieblingsschuhen entstehen. Viele Hausschuhmodelle sind maschinenwaschbar, besonders, wenn der Oberstoff aus Baumwolle besteht. So können Sie die Schuhe getrost bei bis zu 40 °C waschen. Modelle mit Wollinnenfutter hingegen sollten Sie vorsichtig mit der Hand auswaschen. Einfach eine halbe Kappe Feinwaschmittel in fünf Liter warmem Wasser auflösen und mit einem Schwammtuch vorsichtig den Hausschuh innen und außen abwaschen. In den Trockner sollten Sie warme Hausschuhe allerdings nicht geben, denn Stoff und Sohle könnten durch zu großen Wärmeeinfluss ihre Form verlieren.

Econda-Logo