Das für Das – Ungesundes gegen Gesundes tauschen

Verfasst von Andrea

Gesünder ernähren – diesen Vorsatz haben wir uns doch alle schon einmal vorgenommen. Aber Hand aufs Herz, wie viele von euch werden bei Kuchen, Keksen oder Naschereien trotzdem schwach? Wir leider schon. Deshalb haben wir Alternativen gesucht, um gesünder zu backen und naschen.

Backe, Backe Kuchen – Die gesunden Alternativen

Beim Kuchen oder Kekse backen gibt es immer ein paar Zutaten, die standartmäßig in jeden Teig rein gehören. Dazu zählen Mehl, Butter, Zucker oder Eier. Für die Schleckermäuler gehört auch noch Schokolade dazu. Doch wie soll man diese Grundzutaten ersetzten?

Statt 100 Gramm Weizenmehl können auch einfach 100g Vollkorn-, Mandel- oder Nussmehl verwendet werden. Wem dies zu teuer ist, der kann 100g Mehl auch einfach mit 80-100g Haferflocken ersetzen. Genau so günstig!

Anstelle von 100g Butter oder Margarine, können auch 65ml bis 85ml Kokos-, Oliven-, Lein- oder Walnussöl verwendet werden. Falls Du kein Öl benutzten willst, kannst Du dafür auch jeweils 100g Nussmus, Mandelmus oder Erdnussbutter verwenden.

Zucker, einer der Hauptbestandteile, kann für 100g mit 80g Honig oder Ahornsirup ersetzt werden. Genauso gut kann man dafür 3-4 zerdrückte Bananen verwenden, vorausgesetzt der Geschmack passt zu dem Kuchen.

Möchte man den Kuchen oder die Kekse vegan backen und auf Eier verzichten, so gibt es zwei Möglichkeiten, was man ebenfalls verwenden kann. Ein EL Chia-Samen mit drei EL Wasser vermischt, ergeben ein Ei. Genauso gut kannst Du allerdings auch einen EL Leinsamen mit drei EL Wasser vermischt unterrühren.

Möchtest Du Deinem Kuchen einen schokoladigen Geschmack geben, hast aber gerade keine Schokolade Zuhause? Kein Problem, es ist sowieso viel gesünder, wenn Du statt 100g Schokolade 30g Kakaopulver mit 40-50g Honig mischst.

Natürlich wird das Endergebnis nicht exakt gleich schmecken, wie mit den eigentlichen Zutaten. Aber wenn Du nur eine Sache austauscht, wird es Deinen Gästen wahrscheinlich nicht einmal auffallen. Unsere Ersatzzutaten sind alle für Clean-Eating geeignet. Probier’s aus, wir sind sicher, dass Dich das Ergebnis überraschen wird!

Hinterlasse einen Kommentar