SOS für gebrochene Fingernägel

SOS gebrochener Nagel 810x400 - SOS für gebrochene Fingernägel
Verfasst von Steven

Jede Frau kennt das Problem: Man hat sich gerade mühevoll die Nägel lackiert und eine kleine Unachtsamkeit lässt den Nagel einreißen. Damit Ihr in Zukunft den Fingernagel nicht abschneiden müsst, habe ich einen kleinen, einfachen Trick vorbereitet, wie Ihr euren Fingernagel retten könnt.

Ist der Fingernagel direkt an der sogenannten Smile-Linie, also am Übergang vom Nagelbett zum Nagel eingerissen, ist es kein Problem den Nagel zu retten. Ist der Nagel allerdings in der Mitte des Fingernagels gerissen, kann man ihn leider nicht mehr retten und ein vorsichtiges Abfeilen ist unumgänglich.

Um einen Fingernagel, der direkt an der Smile-Linie eingerissen ist zu retten, müsst Ihr ihn zunächst komplett vom Nagellack befreien. Hierzu verwendet Ihr am besten einen Nagellackentferner. Säubert den Fingernagel, sodass er fett- und ölfrei ist. Auf keinen Fall dürft Ihr an den Kanten feilen, da sonst der Fingernagel noch weiter einreißen könnte.

Um einen eingerissenen Fingernagel zu retten benötigt Ihr folgende Hilfsmittel

  • Einen Teebeutel
  • Eine Nagelschere
  • Klarlack

Schneidet zunächst den Teebeutel auf und trennt je nach Größe des Risses ein Stück des Fasergewebes heraus. Anschließend legt Ihr das Gewebe auf die eingerissene Stelle und passt es so gut wie möglich an. Achtet jedoch darauf, dass ein kleines Stück übersteht. So könnt Ihr das Stück nachher zum einen besser positionieren und zum anderen den Fingernagel zusätzlich stabilisieren. Legt das Gewebe zur Seite.

Nun gebt Ihr eine etwas dickere Schicht des Klarlacks auf die eingerissene Stelle. Legt das Stück des Teebeutels, das Ihr bereits zugeschnitten habt auf den noch flüssigen Lack. Da der Lack jetzt noch frisch ist, lässt es sich noch gut positionieren und über den Riss schieben. Lasst ein kleines Stück an der Seite überstehen. Anschließend drückt Ihr den Teebeutel leicht an.

Nachdem der Lack etwas angetrocknet ist, könnt Ihr den Teebeutel nun optimal anpassen. Kürzt das überstehende Stück mit einer Schere. Für besseren Halt könnt Ihr ein kleines Stück umklappen und es unter den Nagel schieben. So entsteht ein kleiner Umschlag, der ein leichtes Lösen verhindert. Das umgeklappte Stück werdet Ihr in der Regel nicht unter dem Nagel bemerken, da das Gewebe sehr leicht und anschmiegsam ist.

Wenn Ihr den eingerissenen Fingernagel gut verpackt habt, fixiert Ihr euren Verband mit einer Schicht Klarlack. Diesmal muss die Schicht nicht extra dick aufgetragen werden. Durch die Klarlackschicht verschafft Ihr nicht nur einen besseren Halt, sondern könnt auch kleine Unebenheiten ausbessern. Lasst den Klarlack gut trocknen.

Nachdem der Lack getrocknet ist, könnt Ihr eure Fingernägel lackieren. Es empfiehlt sich ein etwas strukturierterer Lack mit Glitzer, da so die geflickte Stelle nahtlos verschwindet. Selbstverständlich eignet sich aber auch ein normaler Lack, da der reparierte Fingernagel wirklich unauffällig ist.

Die geflickte Stelle hält nun solange, wie der Lack an den Fingernägeln hält. Selbstverständlich kann dieser Prozess aber wiederholt und die Nägel neu lackiert werden. Der eingerissene Fingernagel ist nun unauffällig stabilisiert und Ihr könnt den lästigen Riss ohne Probleme herauswachsen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar