Strip that down- Die Nagellackevolution Striplac

header striplack 810x400 - Strip that down- Die Nagellackevolution Striplac
Verfasst von Sintre Redaktion

Bestimmt hast du schonmal etwas von Shellac gehört, dem Nagellackliebling für eine dauerhaft haltbare Maniküre. Für alle, die den UV-Lack gerne mal ausprobieren würden, aber Angst um ihre Naturnägel haben, gibt es Striplac, die unschädliche Alternative.

Shellac vs. Striplac

Der Unterschied von Shellac und Striplac liegt gleich zu Beginn schon mal beim Auftragen. Shellac kann nur in einem Nagelstudio gemacht werden, während es bei Striplac ein Starter-Kid für Zuhause gibt. Bei Shellac wird der Naturnagel mit einer Feile mattiert und aufgeraut. Das entfernen des Lacks geht deshalb auch nur mit Aceton oder die Farbe wird abgefeilt. Bei Striplac- wird, wie der Name vielleicht vermuten lässt, der Lack nach einiger Zeit einfach vom Nagel abgezogen. Das ist absolut unschädlich- und vom Endverbraucher locker alleine machbar.

Ich lackiere mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Mit Striplac lackieren ist ganz einfach! Durch die Gel-artige Textur verläuft der Nagellack nicht und ist ganz leicht aufzutragen. Reinige zuvor deine Nägel mit einem Reinigungspad- so hält der Lack am besten. Dann geht alles ratz-fatz. Unterlack auftragen, 60 Sekunden unter die UV-Lampe. Im zweiten Schritt den Farblack auftragen, wieder 60 Sekunden aushärten. Je nach Deckkraft der Farbe nochmals eine Schicht Farblack oder zu guter Letzt den Topcoat auftragen. Der Topcoat und der Unterlack sind übrigens das gleiche Produkt! Diesen wieder eine Minute aushärten lassen, und die Schwitzschicht mit Nagellackentferner oder Speziellen Reinigungspads entfernen. Tadaaaa, die Nägel sind sofort trocken, super glänzend und richtig hart! Der Lack hält übrigens bis zu 10 Tage. Wenn Du keine Lust mehr auf die Farbe hast, kannst Du sie einfach abziehen. Psst, Sintre Tipp! Wenn dir die Farben zu teuer sind, kannst du auch einfach zwei Schichten Unter-und Überlack auftragen, Schwitzschicht entfernen und mit normalen Nagellack drüber lackieren. Das Trocknen dauert zwar länger als 60 Sekunden, jedoch kannst du ihn dann ebenfalls einfach abziehen und all deine alten Farben weiterverwenden. Es gibt mittlerweile einige billige Alternativen zu den Striplac-Lacken. Zum Beispiel gibt es auch den „Ziplac“, der ein paar Euro günstiger ist. Ich empfehle dir aber nicht die Lacke, also Unter-, Über-, Farblack von verschieden Marken zu mischen, das verfälscht das Endergebnis und es hält nicht so lange.

Wir haben den Striplac für euch getestet und sind begeistert! Probier auch Du es aus und berichte von deinen Erfahrungen. Auch zum Thema Shellac würde uns deine Meinung interessieren!

Hinterlasse einen Kommentar