Tee selber machen: Leckere Rezepte für kalte Tage

Tee selber machen
Verfasst von Sintre Redaktion

Früchte, Kräuter, Grün- oder Schwarztee: Das beliebte Heißgetränk gibt es in zahlreich verschiedenen Geschmacksrichtungen und Kombinationen. Und was gibt es Gemütlicheres, als bei den frostigen Temperaturen eine frische, leckere Tasse Tee zu schlürfen? Hinzukommt, dass ungesüßter Tee sehr gesund ist für unser Immunsystem! Das gilt besonders für selbstgemachten Tee aus Bio-Kräutern oder Bio-Obstsorten. Ein kleiner Tipp: Selbstgemachter Tee macht sich super als kleines Mitbringsel und Gute Besserung-Geschenk. Ich zeige dir, wie du ganz einfach Tee selber machen kannst und welche Zutaten für deinen Körper am besten sind.

Leckeren Tee selber machen: Step-by-Step Anleitung

Einer meiner absoluten Favoriten in der kalten Jahreszeit: Ein Ingwer-Zitronen-Apfeltee! Ingwer ist für beinahe jeden Tee die optimale Geheim-Zutat: Die Wunder-Knolle stärkt mit  Vitamin C, Magnesium, Kalium, Eisen, Natrium und Phosphor nicht nur das Immunsystem und schützt vor Schadstoffen, sondern fördert die Verdauung, steigert die Magensaft- und Speichelbildung und trägt zur Darmgesundheit bei. Auch Zitronen sind bekannt für ihren hohen Vitamin-C Gehalt und ihre positive Wirkung auf die Fettverbrennung im Körper. „An apple a day keeps the doctor away“, heißt es nicht umsonst in einem bekannten Sprichwort! Äpfel sind reich an Vitaminen und helfen bei Schlafstörungen, bei Übelkeit und sorgen für saubere Zähne!

Step 1:  Obst und Ingwerwurzel schälen

Zuerst wäscht du die Äpfel und die Zitrone (im besten Fall eine Bio Zitrone) gründlich, um Schadstoffe zu entfernen. Danach schälst du die Früchte in dünne Schalen (Bei der Zitrone nur die gelbe Haut abschälen). Anschließend schälst du auch die Haut des Ingwers ab und verarbeitest diesen zu feinen, kleinen Würfeln. Wichtig: Die Schalen und die Würfel sollen sehr fein geschält und geschnitten werden, sodass sie im Ofen komplett trocknen und nicht nach schon wenigen Wochen schimmeln können.

Step 2: Obst- und Ingwerschalen im Backofen trocknen

Jetzt gibst du die Obstschalen und Würfel auf ein Backblech, welches mit einem Backpapier unterlegt ist. Lass das Obst mindestens eine Stunde lang auf der mittleren Schiene bei Rund 100 Grad trocknen. Wichtig ist hier, dass du das Obst und den Ingwer regelmäßig wendest und überprüfst. Nach rund einer Stunde nimmst du die Obstschalen vom Blech und lässt die Ingwerstückchen noch 20 Minuten lang trocknen. Danach schaltest du den Ofen aus und legst die Schalen zurück zum Ingwer, um sie komplett durchtrocknen zu lassen.

Step 3: Teemischung luftdicht verpacken!

Zum Schluss lässt du die Zutaten abkühlen, mischt sie durch und verpackst sie luftdicht in einem Einmachglas oder einer Box. Für eine Tasse nimmst du einen gehäuften EL der Teemischung und übergießt diese mit kochendem Wasser. Je nach Belieben kannst du Honig, Dattelsirup oder Agavendicksaft für die natürliche Süße dazugeben. Ein Tipp: Besonders fruchtig schmeckt es, wenn du noch eine Orangenscheibe in den Tee gibst! Auch lecker: Für etwas mehr Schärfe gibst du einfach noch eine extra Portion frischen Ingwer in zarten Scheiben hinzu, sodass er sein Aroma im heißen Wasser entfalten kann.

Tee selber machen: Kräuter und ihre Wirkungen

Fenchel, Salbei, Kamille, Thymian, Lavendel: Es gibt eine Vielfalt an wunderbaren Kräutern, die die Gesundheit unseres Körpers fördern. Die Natur hat ausreichend für natürliche Medizin vorgesorgt. Es gibt beinahe für jede Beschwerde ein Heilmittel aus dem Kräutergarten. Der Garten als natürliche Hausapotheke ist nicht nur praktisch, sondern auch wunderschön. Ich liebe es, mich mit den Wirkungsweisen der Kräuter und Pflanzen auseinander zu setzen. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass die unscheinbarste Pflanze des Gartens die Lösung für verschiedenste Beschwerden wie Nierensteine oder Hautausschläge sein kann? Das kleine Gänseblümchen ist ein großes Wunder der Natur!

Gesunden Tee selber machen mit Gänseblümchen

Gänseblümchen wirken blutreinigend und entzündungshemmend. Mit seinen Inhaltsstoffen Vitamin A und C, Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen ist das zarte Blümchen eine großartige, lindernde Medizin bei:

  • Atemwegserkrankungen
  • Erkältungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Unreiner Haut
  • Rheumatismus
  • Gicht
  • Verstopfung oder Darmentzündung
  • Wunden

Anwenden kann man das Allheilmittel zum Beispiel als Tinktur, als Frischpflanze oder als Tee. In dem Artikel findest du eine Anleitung und noch einige interessante Hintergrundinformationen zum Gänseblümchen-Tee!

Tee selber machen: weitere Rezept-Ideen

Wenn es etwas schneller gehen soll, kannst du auch in nur wenigen Minuten tolle Tee-Rezepte verwirklichen. Ich stelle dir vier meiner Lieblingssorten vor, die sowohl im Winter als Heißgetränk, als auch im Sommer als Kaltgetränk für ein körperliches Wohlgefühl sorgen:

  • Vitamin-Kick mit Ingwer-Zitronentee: Ingwer ist für mich ein absolutes MUSS für jede Jahreszeit! Für den Tee musst du die Knolle reiben und anschließend mit dem Saft einer frischen Zitrone, sowie Pfeffer, Honig und heißem Wasser vermischen!
  • Scharfer Ingwer-Rosmarin-Tee: Für das würzige Erlebnis übergießt du Ingwerscheiben, Zitronengras und Rosmarin mit heißem Wasser und gibst für die natürliche Süße Honig oder Agavendicksaft hinzu! Einfach lecker!
  • Flowerpower-Wellness für den Körper: Für den Blüten-Tee mischt du je nach Belieben verschiedene, getrocknete Blüten zusammen und lässt sie bis zu 8 Minuten lang in heißem Wasser ziehen. Meine Favoriten: Ringelblumen, Pfingstrosen, Jasmin- oder Holunderblüten oder Kornblumen.
  • Frische-Kick mit Salbei und Zitronenmelisse: Zitronenmelisse, Pfefferminz- und Salbeiblätter in gleicher Menge in die Kanne geben – Ingwerscheiben und frischgeschälte Schalen einer Bio-Zitrone hinzugeben und mit heißem Wasser aufgießen. Mit diesem Drink startest du fit in den neuen Tag!

Naturkosmetik selber machen

Aus Kräutern kann man noch so viel mehr machen: Nutze die wunderbare Wirkung der Natur für dich und dein Wohlbefinden! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Lavendelsalbe, einer Gänseblümchen-Creme oder einer DIY-Haarseife? Mit einem selbstgemachten Kräutergarten in deiner Küche bist du immer gut ausgestattet für tolle DIY-Ideen!

Hinterlasse einen Kommentar