Geburtstagskarten selber machen

Glückwunschkarten basteln
Verfasst von Andrea

An Geburtstagen oder anderen Anlässen freut man sich einfach immer über eine Geschenkkarte. Noch größer ist die Freude, wenn die Karte sogar selbstgemacht ist! Das macht den Gruß noch persönlicher und man weiß, die Karte kommt von Herzen. Deshalb habe ich mir heute ein schönes DIY für dich überlegt: Ich zeige dir, verschiedene Möglichkeiten eine schöne Glückwunschkarte für deine Liebsten zu basteln.

Karte mit Handlettering

3 Ideen für einfache Handlettering-Karten:

Durch Handlettering werden Geschenkkarten zu einem richtigen Kunstwerk. Handlettering ist Übungssache – doch keine Sorge, auch ohne Vorkenntnisse kannst du mit ein paar kleinen Tricks schöne Handlettering-Karten erstellen. Wir zeigen dir drei Möglichkeiten, wie du eine Handlettering-Karte basteln kannst.

Schnelle Geburtstagskarte im Handlettering-Look

Das brauchst du für die besonders schnelle Variante:

  • Gefaltetes Tonpapier bzw. Karte
  • Handlettering-Vorlage
  • Schere
  • Klebestift
  • Drucker, falls du eine Online-Vorlage nimmst

Wenn es einmal wirklich schnell gehen muss, empfehle ich dir diese Variante: Suche dir eine schöne Vorlage und drucke sie aus. Dann musst du sie nur noch ausschneiden und auf deine Geschenkkarte kleben. Bei dieser Möglichkeit finde ich es besonders schön, wenn die ausgewählte Vorlage auf eine farbige Karte geklebt wird und somit noch besser zur Geltung kommt.

Geburtstagskarte mit Handlettering-Vorlage zum Abpausen

Diese Utensilien benötigst du für diese Karten-Variation:

  • Gefaltetes Tonpapier bzw. Karte
  • Handlettering-Vorlage
  • Blaupapier
  • Schwarzer Stift

Drucke eine Vorlage deiner Wahl aus, pause sie mit Blaupapier auf deiner Karte ab und zeichne das Ganze im Abschluss mit einem schwarzen Stift nach.

Selbstgeschriebene Handlettering-Karte

Für diese Variante brauchst du nur die folgenden Dinge:

  • Gefaltetes Tonpapier bzw. Karte
  • Bleistift
  • Schwarzer Stift

Zuerst zeichnest du den gewünschten Schriftzug und alle Verzierungen leicht mit einem Bleistift vor. Dann malst du deine Bleistiftstriche mit einem schwarzen Stift nach und schon hast du deine persönliche Glückwunschkarte zum Verschenken. Wenn du es dir zutraust, kannst du natürlich auch direkt ohne Vorzeichnen loslegen und deine Karte mit einem schwarzen Stift bemalen.

Hilfreiche Tipps zum Handlettering

  • Falls du dir das freie Zeichnen noch nicht zutraust, hol dir doch ein paar Ideen von Handlettering-Vorlagen. Im Internet oder in Büchern gibt es hilfreiche Inspirationen.
  • Experimentiere doch mal mit verschiedenen Schriftarten, Schattierungen und Schmuckelementen, auf die du Lust hast – hier gibt es kein richtig oder falsch!
  • Lass deiner Fantasie freien Lauf und verzweifle nicht, wenn es nicht perfekt wird, denn das soll es gar nicht sein. Je individueller der Gruß, desto persönlicher ist deine Karte am Ende.
  • Ich empfehle dir wasserfeste und lichtechte Filzstifte, so haben deine Liebsten lange etwas von ihrer Geschenkkarte.
  • Auf Sintre gibt es bereits einen Artikel, der genau erklärt, was Handlettering ist und wie es funktioniert. Falls ich dich durch diesen kurzen Einblick neugierig gemacht habe und du gerne mehr über Handlettering erfahren möchtest, schau doch einmal vorbei!
Geschenkkarte mit Kerzen

Geschenkkarten mit Washi-Tapes:

Diese selbstgemachte Geburtstagskarte mit Washi-Tapes ist nicht nur super schnell gemacht, sondern sieht auch noch richtig schön aus! Ich erkläre dir in drei einfachen Schritten, wie du sie nachbasteln kannst.

Einkaufsliste für deine Karte mit Washi-Tapes:

  • Gefaltetes Tonpapier bzw. Karte
  • Verschiedene Washi-Tapes*
  • Stifte deiner Wahl
  • Schere

*Washi-Tapes sind in den meisten Läden erhältlich, die Bastel-Zubehör führen – zum Beispiel in Schreibwarenläden oder auch Drogerien

Schritt 1: Den Schriftzug zeichnen

Zeichne auf die Vorderseite deiner Karte einen lieben Gruß oder Wunsch. Wichtig! Lass darunter genug Platz, dass deine Reihe aus Kerzen noch mit auf die Geschenkkarte passt.

Schritt 2: Die “Kerzen” basteln

Schneide je nach Größe deiner Karte beliebig viele, hohe und breite Streifen von deinen Washi-Tapes ab. Achte darauf, dass deine „Kerzen“ ungefähr die gleiche Höhe besitzen.

Schritt 3: Flammen hinzufügen

Klebe deine Washi-Tapes mit etwas Abstand in einer Reihe auf und male Flammen darüber. Für das Zeichnen der Flammen habe ich Gelstifte in Silber und Gold verwendet, du kannst aber auch jeden anderen Stift, der dir gefällt, benutzen. Nach diesem Schritt ist deine ganz persönliche Geschenkkarte auch schon zum Verschenken bereit.

Geschenkkarte mit Fähnchen

Selbstgemachte Geburtstagskarte mit Fähnchen

Unsere schöne Fähnchen-Karte kannst du für wirklich jeden Anlass gestalten! Ich zeige dir in einer einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung wie es geht:

Diese Utensilien benötigst du für deine Geburtstagskarte mit Fähnchen:

  • Tonpapier in DIN A4 (Grundlage für deine Karte)
  • Buntes Papier deiner Wahl für die Fähnchen
  • Weißes Papier
  • Schere
  • Stifte deiner Wahl
  • Kordel
  • Klebestift
  • Heißklebepistole

Schritt 1: Karte falten

Das Tonpapier in DIN A4 wird die Grundlage für deine Karte. Wähle eine Farbe, die dir gut gefällt – ich persönlich finde helles Papier, zum Beispiel in Beige oder Pastellfarben, besonders schön. Lege das Tonpapier im Querformat vor dich hin und falte es in der Mitte.

Schritt 2: Fähnchen zuschneiden

Nimm dir buntes Papier zur Hand und schneide fünf, verschiedenfarbige, ca. 4,5 cm hohe und 2 cm breite Quadrate zurecht. Schneide wie auf dem Bild ungefähr 1,5 cm hohe Dreiecke aus deinen Quadraten heraus, sodass kleine Fähnchen entstehen.

Schritt 3: Fähnchen beschriften

Nun schneidest du aus deinem weißen Papier fünf gleichgroße Kreise aus. Vorsicht! Berücksichtige hier, dass deine Kreise auf deine Fähnchen passen. Klebe deine Kreise auf die Fahnen und beschrifte alle Kreise wie auf unserer Vorlage mit je einem Buchstaben. Danach kannst du deine Fähnchen auch schon mittig im Halbkreis auf deine Karte kleben.

Schritt 4: Die Kordel anbringen

Schneide deine Kordel auf die richtige Länge zu und knote rechts und links eine kleine Schleife. Klebe dein Band mit der Heißklebepistole über den bunten Halbkreis, sodass es aussieht als hängen deine Buchstaben an einer Leine.

Schritt 5: Deinen Wunsch hinzufügen

Am Schluss schreibst du noch den restlichen Teil deines Wunsches, wie bei mir z.B. „Birthday“, in Schönschrift auf ein buntes Papier und schneidest das Ganze in einer Form deiner Wahl aus. Befestige es nun nur noch unter deinem Halbkreis aus Fähnchen und bringe damit jemanden zum Lächeln.

Tipps und Tricks um deine Fähnchen-Karte für jeden Anlass zu gestalten:

Selbstverständlich kannst du je nach Anlass und unterschiedlichsten Glückwünschen beliebig viele Fähnchen an deiner Schnur aufhängen. Du solltest nur darauf achten, eine breitere Karte oder schmälere Fähnchen zu verwenden, falls du ein längeres Wort verwenden willst. Falls dir die Fahnenform nicht gefällt, kannst du stattdessen auch einfach Wimpel oder andere Formen zurechtschneiden. So kannst du deine persönliche Karte für jeden Zweck gestalten!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln und Verschenken!

Hinterlasse einen Kommentar