Pochiertes Ei aus der Mikrowelle

Avocado Brot mit Ei
Verfasst von Andrea

Zum Frühstück auf einem leckeren Avocado-Brot, zum Mittagessen als Topping auf deinem Reisgericht oder als Nachmittagssnack im Salat – pochierte Eier schmecken immer! Doch diese Möglichkeit Eier zuzubereiten, ist nicht nur gesund und himmlisch lecker, sondern auch noch ein echter Hingucker fürs Auge! Kein Wunder, dass bei diesem Anblick viele an eine knifflige Zubereitung denken. Doch ich kann euch beruhigen, es ist gar nicht mal so schwer. Ich zeige dir heute die schnellste und einfachste Methode ein pochiertes Ei zu machen. Und zwar in der Mikrowelle! Ja du hast richtig gehört, das geht und ist gar nicht schwer. Lass uns gleich loslegen!

Diese Zutaten benötigst du

  • Frisches Ei
  • Etwas Wasser
  • Einen Teelöffel Essig
  • Mikrowellenfeste Schüssel
  • Mikrowellenfester Deckel oder kleiner Teller

Pochiertes Ei zubereiten: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Essig-Wasser vorbereiten

Zuerst füllst du eine kleine Schüssel 2/3 mit kochendem Wasser und gibst einen Teelöffel Essig hinzu.

Schritt 2: Ei aufschlagen

Schlage vorsichtig ein Ei in das Essig-Wasser und decke deine Schüssel anschließend mit einem Teller oder einem Deckel (zur Sicherheit) ab. Wichtig! Verwende möglichst frische Eier. Desto älter dein Ei, desto dünnflüssiger wird das Eiweiß.

Schritt 3: Eine Minute in die Mikrowelle

Stelle das Ganze für eine Minute bei 600 Watt in die Mikrowelle.

Schritt 4: Ei aus der Mikrowelle holen

Hole deine abgedeckte Schüssel aus der Mikrowelle und prüfe ob das ganze Eiweiß fest geworden ist. Je nachdem wie du dein Ei gerne isst, kannst du es nochmal für jeweils 15 Sekunden in die Mikrowelle geben.

Schritt 5: Ei aus dem Wasser holen – fertig

Am Ende musst du das Ei nur noch behutsam aus dem Wasser holen und fertig ist dein pochiertes Ei.

Ei auf Avocadobrot

Keine Mikrowelle? Kein Problem! Wir zeigen dir alternative Zubereitungsmöglichkeiten

Diejenigen, die keine Mikrowelle zu Hause haben, aber trotzdem gerne pochierte Eier zubereiten möchten – aufgepasst! Wir haben uns schlau gemacht und dir noch andere, einfache Zubereitungsmöglichkeiten herausgesucht.

Pochierte Eier im Kochtopf zubereiten:

Wasser in einen Kochtopf füllen, so viel, dass das Ei genug Platz zum Schwimmen hat. Das Wasser mit einer kleinen Prise Salz versehen und eine halbe kleine Tasse voll Essig hinzugießen. Das Essig-Wasser zum Sieden bringen. Vorsicht! Das Wasser darf nicht kochen, ansonsten wird das Eiweiß fest, bevor das Eigelb fertig gegart ist. Es ist nicht immer einfach, das Wasser auf die richtige Temperatur zu erhitzen. Um es dir leicht zu machen, kannst du das Wasser vorerst zum Köcheln bringen und danach die Temperatur senken. Bevor du das Hühnerei ins Wasser gleiten lässt, solltest du mit einem Kochlöffel kräftig umrühren und somit einen Strudel entstehen lassen. Das Ei aufschlagen und aus geringer Höhe schnell in die Mitte des Strudels geben. Der Strudel aus Wasser hält das Eiweiß zusammen. In deinem Wasser schlängeln sich viele Eiweißschleier? Kein Grund zur Sorge! Das ist ganz normal, mit der Zeit verfestigt sich das fransige Eiweiß. Nach zwei bis vier Minuten kannst du das Ei vorsichtig aus dem Kochtopf holen und dann ist es auch schon zum Verzehren bereit.

Die Leckerbissen für eine große Runde in der Muffinform zubereiten:

Du möchtest deine Gäste beim nächsten Frühstuck mit pochierten Eiern so richtig begeistern? Dann spar dir Mühe und Zeit und mach die Leckerbissen doch einfach in der Muffinform! Dafür in jede Mulde einen Esslöffel Wasser hineingeben und danach noch je Förmchen ein Ei hineinschlagen. Jetzt kommt das Ganze noch für 8-10 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen. Herausholen und blitzschnell hast du ein Blech voll pochierter Eier! Diese Art der Zubereitung eignet sich natürlich auch super, um eine große Runde bei der Brotzeit oder beim Abendessen zu beeindrucken. Und keine Sorge, wir verraten auch nicht, dass es so einfach war – versprochen!

Pochiertes Ei und Avocado

Pochierte Eier sind außerdem noch gesund und kalorienarm:

Wusstest du schon, dass pochierte Eier die kalorienärmste Variante ist Eier zu machen? Sie werden ohne Fett zubereitet und du sparst dir im Gegensatz zu Spiegeleiern, Rühreiern und Omelett ungefähr 20 Kalorien pro Ei. Kombiniere dein pochiertes Ei doch mal mit Gemüse, Käse oder gebratenen Hähnchenbruststreifen für eine leckere Low-Carb-Mahlzeit. Ein weiterer Pluspunkt: Sie liefern uns eine ordentliche Portion Energie für den Tag und passen daher perfekt auf den Frühstückstisch.

Leckereien mit pochierten Eiern:

Es gibt viele Möglichkeiten pochierte Eier zu kombinieren. Sie passen zum Beispiel prima zu einem Klassiker der Deutschen: Leberkäse, Spinat, Bratkartoffeln und Spiegelei. Ersetzte das Spiegelei einfach durch ein pochiertes Ei, das schmeckt genauso lecker und ist zudem gesünder.
Oder bestreiche doch für den kleinen Hunger, eine Brotscheibe mit etwas Butter, lege Gemüse darauf und setzte als Krönung noch ein warmes pochiertes Ei darauf.

Ich habe dir noch zwei weitere Rezepte mit genauen Zubereitungsangaben herausgesucht:
Da die langersehnte Spargelsaison endlich eröffnet ist und frischer Spargel besonders gut schmeckt, habe ich als Spargelliebhaber natürlich sofort ein Gericht mit pochiertem Ei und Spargel ausprobiert. Dieser Spargel-Brot-Salat mit pochiertem Ei kann ich dir nur weiterempfehlen, er schmeckt zum Verlieben lecker.

Oder wie wäre es mit Shakshuka? Das ist ein Nationalgericht aus Israel und wird traditionell mit pochiertem Ei zubereitet.

Die Sintre-Redaktion und ich wünschen dir einen guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar