Radtour planen: 10 Radtouren, die du kennen solltest

Radtour planen
Verfasst von Sintre Redaktion

Lautes Vogelgezwitscher, leichte Brisen und der Duft des kommenden Frühlings: Sobald es draußen milder wird, zieht es uns wieder hinaus in die wunderschöne Natur! Und was ist da schöner, als mit Freunden eine gemeinsame Radtour zu planen? Traumhafte Landschaften, Seen und Berge, märchenhafte Städte und sagenhafte Sehenswürdigkeiten – wir haben 10 tolle Radwege für dich, die du unbedingt ausprobieren solltest. Viel Spaß beim Radtour planen!

Radtour 1: Seepromenade – Rundweg Konstanz Hafen

Radtour planen Bodensee

Start/Ziel: Konstanz

Länge: 39,6 km 

Die Radtour startet am Hafen von Konstanz und führt entlang des wunderschönen Bodensees. In der historischen Altstadt und entlang der Uferpromenade gibt es zahlreiche Cafés und Einkehrmöglichkeiten in mediterraner Atmosphäre, die zum Entspannen einlädt. Angekommen in der Altstadt von Meersburg geht es mit einer Fähre wieder zurück in Richtung Konstanz mit einem traumhaften Ausblick über den größten See Deutschlands.  

Radtour planen Bodensee
Radtour planen Bodensee

Radtour 2: Weser-Radweg

Start/Ziel: Hann. Münden/Höxter

Länge: 70,7 km

In Münden, wo “Fulda und Werra sich küssen”, entsteht die Weser. Hier startet unsere erste Radtour, die entlang der Weser in Richtung Norden nach Hemeln verläuft. Der Weser-Radweg zählt zu den schönsten Fluss-Radwegen Deutschlands und führt nach Höxter weiter über Hameln bis zur Nordsee. Die Weser schlängelt sich inmitten eines engen Tals durch die beeindruckende Weserberglandschaft bis hin zu weiten, offenen Landschaften. Tipp: Es lohnt sich, in Lippoldsberg Halt zu machen, denn das Örtchen liegt in einem malerischen Talkessel, umgeben von weiten Waldgebieten. 

Radtour 3: Der Altmühltag-Radweg – Traumhafte Natur & märchenhafte Burgen

Start/Ziel: Werthheim oder Rothenburg ob der Tauber/Regensburg

Länge: ca. 275 km

Die Tour startet im mittelalterlichen Städtchen Werthheim und verläuft über Rothenburg ob der Tauber, das inmitten des traumhaft schönen Taubertal liegt. Die Tour führt durch eine sagenhafte Bilderbuchlandschaft mit kleinen Städtchen, Burgen und Schlössern aus der römischen Zeit. Das Ziel: Die Stadt Regensburg, ein architektonisches Meisterwerk. Die Strecke von Werthheim oder die kürzere Version von Rothenburg ob der Tauber bis Regensburg verläuft größtenteils eben und fernab des Straßenverkehrs. 

Radtour 4: Spreewald – Runde von Burg

Start/Ziel: Parkplatz in Burg

Länge: 41,9 km 

Start und Ziel ist die Gemeinde Burg. Die Highlights der Tour sind der wunderschöne Marktplatz von Lübbenau, das historische Spreewalddorf Lehde mit seinen alten Bauernhöfen und Mühlen, der kleine Hafen von Lübbenau, die Dubkowmühle und das Waldschlößchen. Eine aufregende Tour über erlebnisreiche Waldwege hin zu Fischteichen und malerischen Flüssen. Auch schön: Eine Fahrt mit dem traditionellen Kahn durch den idyllischen Spreewald.

Radtour planen Spreewald
Radtour planen Spreewald

Radtour 5: Eckwarderhörne – Tossens Runde von Nordenham

Start/Ziel: Nordenham Bahnhof

Länge: 58,0 km

Ein abwechslungsreicher Radweg mit Blick auf die Moorseer Mühle, den Hafen Eckwardersiel, direkt entlang des Wassers zum Oberfeuer Preußeneck, zum wunderschönen Familienstrand Tossens und über einen Kutterhafen mit leckeren Fischbrötchen wieder zurück in Richtung Bahnhof! Die Tour ist mittelschwer und erfordert ein gute Grundkondition.

Radtour 6: Rundtour Lüneburger Heide

Radtour planen Lüneburger Heide

Start/Ziel: Jesteburg

Länge: 34 km 

Die Radtour startet in der Gemeinde Jesteburg im Naturpark Lüneburger Heide. Aufgrund der praktischen Lage ist Jesteburg ein idealer Ausgangspunkt für erlebnisreiche Ausflüge in die Lüneburger Heide oder in die nur 25 km entfernte Hansestadt Hamburg. Die Route führt durch bezaubernde Auenlandschaften, Heideflächen und Wälder, sowie durch kleine, idyllische Ortschaften. 

Ausflug Lüneburger Heide
Ausflug Lüneburger Heide

Radtour 7: Drei Seen in drei Tagen – E-Bike Tour Tegernsee-Schliersee

Start/Ziel: Bayrischzell

Länge: 76,5 km

Von Bayrischzell geht es über den Spitzingsee ins Tegernseer Tal und von dort aus über den Schliersee zurück nach Bayrischzell. Entlang der Uferpromenaden bieten sich viele Rast-Stationen und Cafés mit einem schönen Blick auf die Seen. Für E-Biker gibt es zahlreiche Ladestationen in der Alpenregion! Eine Route mit sagenhaften Aussichten und atemberaubenden Landschaften.

Radtour 8: Sächsische Schweiz – Rund um den Königstein

Start/Ziel: Königstein

Länge: 34 km 

Die abwechslungsreiche Tour führt zunächst durch das idyllische Elbtal, vorbei an historischen und kulturell bedeutsamen Bauwerken mit dem Höhepunkt der Festung Königstein. Ein kleiner Zwischenstopp lohnt sich im Kurort Rathen mit seinen Klangterrassen, die halbstündlich ein musikalisches Erlebnis darbieten (zwischen Ostern und Oktober). Nach dem Elbtal geht es weiter in den Ortsteil Pötzscha und in die Robert-Sterl-Straße vorbei am Atelier und Wohnhaus des deutschen Künstlers Robert Sterl. Das kleine Schloss Thürmsdorf und sein Schlossgarten sind der perfekte Ort für eine kleine Rast zwischendurch, bevor es zur Festung Königstein geht. 

Ausflug planen

Radtour 9: Seerundweg um den Tegernsee

Start/Ziel: Schlossplatz in Tegernsee, Startpunkt ist frei wählbar

Länge: 19,7 km 

Was gibt es Schöneres, als eine Radtour entlang eines Seeufers? Der Rundweg führt um einen der schönsten Seen Bayerns und bietet einem viele tolle Einkehrmöglichkeiten und traumhafte Aussichten entlang der fünf Talgemeinden. Ein Paradies für Wanderer, Sportler und Genießer! Tipp für E-Biker: Es gibt zahlreiche Servicestationen in der Alpenregion, um die E-Bikes wieder aufzuladen. 

Radtour planen

Radtour 10: Wolfgangsee Runde von Strobl

Start/Ziel: Strobl Busbahnhof

Länge: 28,2 km 

Für die Tour um den Wolfgangssee sind gute Grundkonditionen erforderlich. Zu sehen ist die wunderschöne Landschaft des Salzkammerguts, in der der türkisblaue See liegt. Es lohnt sich, in den idyllischen Städtchen St. Gilgen oder St. Wolfgang Rast zu machen und die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten zu nutzen. 

Radtour planen

Hast du dich für eine Radtour entschieden? Dann ist es an der Zeit, wichtige Vorbereitungen für euren Ausflug zu treffen! Um zu verhindern, dass die Fahrradtour in einer Tortur endet, haben wir hier ein paar Tipps für eine reibungslose Planung zusammengestellt.

Radtour planen: Passende Mitradler wählen

Bei einer gemeinsamen Radtour geht es darum, gemeinsam etwas zu unternehmen. Deswegen sollten alle Mitfahrer technisch und auch konditionell auf einem ähnlichen Niveau sein. Es macht ja keinen Sinn und auch keinen Spaß, wenn sich ein Gruppenmitglied auf seinem alten Fahrrad auf der Strecke quält, während ein anderer mit einem topmodernen Rad oder E-Bike unterwegs ist. Deswegen ist es wichtig, sich vor der Radtour entweder ein passendes Fahrrad auszuleihen oder das eigene aufzurüsten.  

Vor der Radtour das Fahrrad checken

Bevor die Fahrradtour gestartet wird, sollte man sein Rad umfangreich prüfen und alle Störfaktoren beseitigen. Denn nichts ist schlimmer, als ein Fahrrad mit einem unbequemen Sattel, einer zu niedrig eingestellten Lenkstange oder Reifen ohne Luftdruck. Wir empfehlen, dass Sie vor ihrer großen Tour am besten rechtzeitig einen Termin bei einer Fahrradwerkstatt vereinbaren, damit dort sämtliche Bestandteile Ihres Drahtesels überprüft und bei Bedarf in Stand gesetzt werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die eigene körperliche Gesundheit, die durch ausreichende Körpersicherung, wie Fahrradhelm und Warnweste, nicht außer Acht gelassen werden darf. 

Für unterwegs empfiehlt es sich zudem, vor allem bei teuren Zweirädern, eine Fahrrad-Versicherung abzuschließen und sich ein geeignetes Fahrradschloss anzuschaffen. Auch die Anschaffung von Fahrradzubehör wie Flickzeug und einer kleinen Fahrradpumpe sind nicht verkehrt. So ist man im Fall der Fälle ausgestattet!

Radtour

Radtour planen: Das perfekte Tourenziel aussuchen

Hierbei sollte man bedenken, dass man eine Tour auswählt, die sich individuell an die körperlichen Konditionen und den Fitness-Zustand der Mitfahrer anpassen lässt.  Die Freizeitgestaltung mit einer Radtour ist ein perfekter Ausgleich zum stressigen Alltag und lädt seine körpereigenen Ressourcen wieder auf. Wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist, befinden sich auf jeder Route auch allerhand sehenswerte Orte, über die man sich vorher informieren sollte, damit man eine Besichtigung oder einen Stopp in einem schönen Café einplanen kann. 

Was nehme ich mit? Die beste Verpflegung für unterwegs

Bei einer Radtour ist es wichtig, den richtigen Proviant einzupacken. Im Vordergrund steht hierbei, dass der Körper mit ausreichend viel Wasser versorgt wird. Pro Person sollte man mindestens einen Liter Wasser einrechnen, bei Bedarf auch mehr. Als Snack für zwischendurch eigenen sich Nüsse, Müsliriegel, Obst oder auch Proteinriegel. Falls unterwegs doch etwas passieren sollte, empfehlen wir, eine kleine Erste-Hilfe-Tasche mit Pflastern, Kopfschmerztabletten, etc. einzupacken. Wenn man den Rucksack packt, sollte man darauf achten, dass die Menge, die eingepackt wird, nicht als störend oder belastend empfunden wird. Für Abhilfe sorgen hier praktische Fahrradtaschen, die man schnell und einfach am Fahrrad befestigen kann und  für eine optimale Gewichtsverteilung sorgen. 

Was anziehen für eine Radtour?

Für längere Radtouren eignet sie die Anschaffung sogenannter Fahrradschuhe. Mit diesen wird die Kraft besser auf die Pedale übertragen und meist sind sie auch gesünder für den Fuß. Generell sollte man zum Radfahren nur Schuhe tragen, die man auch schon eingelaufen hat. Anstatt Jeans und Pulli ist es besser, geeignete Fahrrad-Kleidung zu tragen, die atmungsaktiv ist und besonders empfindliche Stellen schützt und polstert. Für das Frühjahr empfiehlt es sich auch immer, Regenkleidung einzupacken und auf den klassischen Zwiebellook zurückzugreifen. 

Vor einer größeren Radtour gibt es also einige Aspekte zu beachten – mit unseren Tipps und Tourenvorschlägen sollte einer schönen und entspannten Radtour mit Freunden allerdings nichts im Wege stehen. Erzähle gerne in den Kommentaren von deinen Erlebnissen und Lieblings-Touren. Deine Sintre-Redaktion!

1 Kommentar

  • Servus zusammen,
    eins muss ich euch sagen, super Idee mit den Radl Touren. Was noch schön wäre, wären Vorschläge oder Adressen zum übernachten, die auch Radl mit E-Ladung möglich machen.
    Aber dies wäre nur noch ein I Tüpfelchen, alles ist Gut!! Ach Sehr Gut!!!
    Melde mich sofern wir die erste Tour, mit dann der neuen “Witt Kleidung” hinter uns haben.
    Gut gemacht bis bald, wir sind dann mal kurz weg!

Hinterlasse einen Kommentar