10 alte Hausmittel gegen Erkältung neu entdeckt

Header Hausmittel 810x401 - 10 alte Hausmittel gegen Erkältung neu entdeckt
Verfasst von Sintre Redaktion

Immer mehr Menschen gehen nicht mehr mit Plastiktüten, sondern mit Stoffbeuteln durch die Stadt, versuchen wieder regionaler und saisonaler einzukaufen und in den Supermärkten boomen längst vergessene Lebensmittel wie Topinambur und Schwarzwurzel. Alles Dinge, die unsere Großmütter früher schon kannten und im Laufe der Zeit von modernen Alternativen abgelöst wurden. Auch wenn es um Erkältungen geht, greifen wir zu Medikamenten, obwohl alte Hausmittel oft die kostengünstigere und verträglichere Lösung sind. Zehn meiner liebsten Hausmittel gegen lästige Erkältungen möchte ich dir heute vorstellen, damit auch du gut für die kalte Jahreszeit vorbereitet bist.

#1 Honig – goldener Wundersaft

Mit seinen desinfizierenden und antiseptischen Eigenschaften eignet sich Honig ideal, um nächtliche Hustenanfälle zu vermeiden und schmeckt dazu auch noch besser als die meisten herkömmlichen Hustensäfte. Auch gegen Heiserkeit kann er hergenommen werden. Genieße einfach vor dem Schlafengehen 1-2 Teelöffel von dem Honig oder süße deinen Tee mit diesem Hausmittel.

#2 Zwiebel – vielseitig und gesund

Auf den ersten Blick denkt man bei Zwiebeln wohl eher an einen Küchenallrounder als an ein Heilmittel, doch genau das sind sie! Durch ihre schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung eignen sie sich hervorragend gegen Husten. Du kannst sie mit Wasser aufkochen und den entstandenen Tee trinken oder du zauberst dir deinen eigenen Saft in Kombination mit dem ebenfalls hustenlindernden Honig. Fülle dazu eine klein geschnittene Zwiebel in ein Glas, bedecke sie mit 4 Esslöffeln Bienenhonig, lasse alles über Nacht ziehen und fertig ist der selbst gemachte Hustensirup, den du 2-3 Mal täglich einnimmst.

#3 Salzwasser – Inhalieren statt Baden

Salzwasser erinnert dich vermutlich an schöne Sommertage am Meer, aber auch in der kalten Jahreszeit und vor allem bei Erkältung sollte Salzwasser für dich an der Tagesordnung stehen. Durch das Auftreffen des Salzwassers auf die Schleimhäute wird der Schleim gelöst, die Krankheitserreger aus dem Körper transportiert und der Reiz gelindert. Je nachdem, welche Symptome bei dir vorliegen, kannst du es bei einer verstopften Nase inhalieren, bei Schnupfen eine Nasenspülung durchführen und bei Halsschmerzen damit Gurgeln.

#4 Kräuter – nicht nur für die Küche

Frisch aus dem Garten, getrocknet oder als Öl – Kräuter sind genauso vielfältig einsetzbar wie ihre Auswahl groß ist. Dabei können sie Viren und Bakterien zwar nicht aktiv bekämpfen, sehr wohl jedoch deine Beschwerden lindern, dein Immunsystem stärken und den Heilungsprozess beschleunigen. Anstatt sie nur in Form von frisch gebrühtem Tee zu trinken, kannst du sie auch super als Dampf- oder Erkältungsbad verwenden. Besonders gut eignen sich für Erkältungen und Schnupfen zum Beispiel Pfefferminze, Salbei, Kamille und Lindenblüten. Mein Geheimtipp: Thymian! Er wirkt besonders gut hustenlösend, antibakteriell und erweitert die Bronchien.

#5 Wickel – altbewährtes Hausmittel

Zu Urgroßmutters Zeiten waren sie der erste Schritt zur Genesung einer Erkältung und doch sind sie leider in Vergessenheit geraten – die Wickel. Ob kalt an der Wade gegen Fieber oder als heißer Wickel am Oberkörper bei Atemwegsbeschwerden, für jeden gibt es die richtige Anwendung. Dabei legst du zuerst das nass getränkte Naturfasertuch direkt auf die Haut und bedeckst es anschließend mit einem trockenen Außentuch. Für noch bessere Wirkung gegen deine Erkältung verwende zusätzlich Kartoffelstampf, ätherische Öle oder unser Entzündungswunder, die Zwiebel, in deinem Wickel.

#6 Ingwer und Kurkuma – Geheimwaffe Knolle

In der indischen Heilmethode, dem Ayurveda, schon seit jeher als Hausmittel gegen Erkältung verwendet werden Ingwer und Kurkuma. Die antibakteriell und entzündungshemmend wirkenden Knollen schmecken nicht nur gut, sie werden dein Immunsystem im Handumdrehen wieder in Schwung bringen. Die volle Kraft der beiden Knollen erhältst du, wenn du sie frisch schneidest und als Tee aufkochst. Mit etwas Pfeffer, Zimt und Honig kannst du deinen Tee verfeinern und ihn so nicht nur bei einer Erkältung, sondern auch im Alltag genießen. Oder wie wäre es mit einem Ingwer Shot? Schau doch mal bei unserem Sintre Artikel vorbei.

#7 Ölziehen – natürliche Entgiftung

Ein weiterer Trick gegen Erkältungen ist das ebenfalls aus dem Ayurveda stammende Ölziehen. Es ist genauso einfach, wie wirkungsvoll. Du nimmst morgens (unbedingt auf nüchternen Magen, für eine bessere Wirkung!) einen Esslöffel Öl in den Mund und schlürfst, kaust und ziehst es etwa 15-20 Minuten. Danach bitte nicht in den Abfluss, sondern in ein Küchentuch spucken und ab damit in den Restmüll, da sich die Giftstoffe aus deinem Mund nun darin befinden. Durch das Entgiften stärkst du dein Immunsystem und trägst so dazu bei, dass dein Körper die Erkältung besser bekämpfen kann. Am besten eignet sich aufgrund seines Geschmacks Kokos- oder Sesamöl, aber du kannst gerne auch andere Sorten testen!

#8 Dampfbad – Entspannung für Körper und Geist

Die Beine fühlen sich schwerer an und auch ansonsten fühlt man sich, als würde man eine Last mit sich herumtragen. Wenn ich krank bin ist das nicht nur anstrengend für meinen Körper, sondern auch für meine Psyche. Dann liebe ich es mir Kerzen anzuzünden und mir ein schönes Dampfbad zu gönnen. Dieses hilft nicht nur um zu Entspannen, sondern auch gegen Erkältung. Der Dampf befeuchtet die Schleimhäute und sorgt so dafür, dass Viren und Bakterien sich schlechter vermehren können. Mit einigen Tropfen Ätherischem Öl, wie Salbei, Kamille oder Eukalyptus, kannst du den Heilungsprozess zusätzlich fördern.

#9 viel Trinken – der Klassiker

Ich weiß, du hast es bestimmt schon so oft gehört, aber viel zu Trinken ist sehr wichtig, wenn es darum geht, schnell wieder gesund zu werden und auch für dein allgemeines Wohlbefinden essenziell. Trockene Schleimhäute verlieren ihre natürliche Schutzfunktion und gestatten es Viren und Bakterien, sich schneller im Körper auszubreiten. Mit viel Wasser und ungesüßtem Tee kannst du dem sehr einfach und doch effizient entgegenwirken.

#10 Schlaf – in jedem Alter die richtige Lösung

Mindestens genauso wichtig für die Gesundheit wie Ernährung und Bewegung ist Schlaf. Wenn du ausreichend viel schläfst, dann ist das nicht nur gut für deine Stimmung, sondern stärkt dein Immunsystem ungemein. Viel Schlaf unterstützt deinen Heilungsprozess und macht dich auch wenn du gesund bist weniger anfällig für Erkältungen. Versuche deinem Körper viel Ruhe zu gönnen und schon bald wirst du dich besser fühlen.

Fazit

Eine Erkältung ist unangenehm und kann Schmerzen jeglicher Art verursachen. Mit diesen Hausmitteln gegen Erkältung kannst du versuchen, dein Wohlbefinden aktiv zu verbessern. Mein Tipp an dich: Gar nicht erst warten bis es soweit kommt, sondern mit meinen 10 Tipps und Tricks dein Immunsystem auch langfristig stärken. Zusätzlich zu gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung kannst du so deinen Körper optimal auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Probiere doch auch mal ein selbstgemachtes Erkältungsbalsam aus ätherischem Öl, Pflanzenöl und Bienenwachs aus:  Hier geht´s zum Artikel.  

Hast du noch weitere tolle Hausmittel gegen Erkältung? Dann lass es mich wissen und schreibe deine Tipps in einen Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar