Menü
WITT WEIDEN
Stichwort / Artikelnummer
Kundenkonto
Bestellschein
Warenkorb

Mode, die mich mag! ❤️

Unterhemden

385
Sortierung
Weiter

Geschmackvolle Unterhemden für Damen komplettieren Ihr Outfit jeden Tag und verleihen Ihnen ein absolutes Wohlgefühl. Die weichen Hemdchen gibt es in vielen unterschiedlichen Schnitten und Materialien. Was Sie bei der Wahl des Designs und des Stoffes beachten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Wofür sind Unterhemden gut?

Damen-Unterhemden zählen zu den Wäsche-Basics und sind in den meisten Kleiderschränken zu finden. Kein Wunder, denn sie sehen nicht nur bezaubernd aus, sondern erfüllen auch wichtige Aufgaben:

  • Die anschmiegsamen Hemdchen haben in erster Linie eine wärmende Funktion. Vor allem im Herbst und Winter dienen sie als zusätzliche Isolationsschicht und schützen den Oberkörper vor Kälte. Spezielle Thermoshirts eignen sich insbesondere für Outdoor-Sportarten.

  • Tragen Sie gerne etwas weiter ausgeschnittene Blusen, Pullover oder Shirts mit V-Ausschnitt, bewahren feine Damen-Unterhemden mit Spitze Sie vor allzu neugierigen Blicken. Solche Modelle verleihen Ihrem Outfit dank edler Spitze im Dekolleté-Bereich einen raffinierten Touch.

  • Bei leicht transparenten Outfits dient ein hautfarbenes Unterhemd als Sichtschutz.

  • Sogenannte BH-Hemden ersetzen Ihren Büstenhalter, stützen Ihre Büste und passen sich Ihrer Figur perfekt an. So fühlen Sie sich rundum gut aufgehoben.

  • Unterhemden mit Shaping-Effekt formen Ihre Figur sanft und verleihen Ihnen eine vorteilhafte Silhouette.
    Sie werden schnell merken: Mit einem Unterhemd fühlen Sie sich angezogener als nur mit BH und Höschen.

In welchen Designs gibt es Unterhemden für Damen?

Zu den geläufigsten Modellen an Unterhemden für Damen gehören folgende:

  • Achselhemden: Sie sind der absolute Klassiker und zeichnen sich durch breite Träger aus. Sie entdecken Modelle mit V-Ausschnitt sowie mit Rundhals-Ausschnitt, die sich vielseitig unter Blusen, Kleidern und Pullovern tragen lassen.

  • Trägerhemden: Statt breiter Träger besitzen diese Hemden feine Spaghetti-Träger; oft können Sie diese in der Länge individuell anpassen. Tragen Sie Trägerhemden zu weit ausgeschnittenen Oberteilen, wird Ihr Unterhemd fast komplett unsichtbar.

  • BH-Hemden: Wenn Sie sich in BH und Unterhemd nicht wohlfühlen, können Sie sich für ein BH-Hemd entscheiden. Diese praktischen Unterhemden sind mit einem integrierten BH gearbeitet und bieten Ihnen Halt und Komfort.

  • Spenzer und Blazershirts: Spenzer sind dünne Shirts, die figurnah geschnitten sind und dank des edlen Designs gerne auch sichtbar unter engen Jacketts oder Strickjacken getragen werden. Sie finden Spenzer und Blazershirts in den verschiedensten Varianten, mit oder ohne Ärmel, mit einem kleinen Stehkragen oder auffälligem Spitzenbesatz. Sie sind Unterhemd und Oberteil in einem Kleidungsstück und sorgen für einen stilvollen Auftritt.

  • Langärmlige Unterhemden: Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, ist es Zeit für ein Langarm-Unterhemd für Damen. Diese kuscheligen Shirts leisten Ihnen bei langen Winterspaziergängen oder Sportarten im Freien treue Dienste.

Für welches Material soll ich mich entscheiden?

Grundsätzlich können Sie meist zwischen folgenden vier Materialien wählen:

  • Baumwolle ist der beliebteste Damenwäsche-Stoff. Sie ist weich, atmungsaktiv und saugfähig. Oft sind Damen-Unterhemden aus Baumwolle mit einem kleinen Elasthan-Anteil gearbeitet, der für eine gute Passform sorgt und einem Ausleiern des Materials vorbeugt. Allerdings trocknet Baumwolle sehr langsam, wenn sie einmal nass ist. Wer viel schwitzt, sollte sich daher besser für Kunstfaser oder Wolle entscheiden.

  • Unterhemden aus Kunstfaser wie Modal oder Polyamid liegen samtweich auf der Haut und zeichnen sich durch einen hervorragenden Sitz aus, da sie sich der Figur perfekt anpassen. Sie leiten die Feuchtigkeit nach außen weiter, statt sie aufzunehmen. Diese Eigenschaft machen Kunstfasern ideal für heiße Sommertage, weil Ihre Haut angenehm trocken bleibt. Für die kalte Jahreszeit empfehlen sich Kunstfasern aufgrund der geringen Wärmedämmung dagegen weniger.

  • Wolle ist ebenfalls atmungsaktiv und wärmt den Körper nachhaltig. Unterhemden aus den edlen Naturfasern eignen sich besonders für die kalte Jahreszeit und sind besonders kuschelig.

Für welches Material Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack, aber auch von den Trageanlässen ab: Schlichte Baumwoll-Unterhemden passen zu sportiven oder formellen Outfits. Feminine spitzenverzierte Modelle aus feinen Stoffen dürfen unter einer weit ausgeschnitten Bluse oder einem Kleid hervorblitzen und eignen sich gut für festlichere Gelegenheiten.

Unterhemden für Damen: ihre Vorteile auf einen Blick

Unterhemden für Damen halten angenehm warm und sorgen für ein wohliges Tragegefühl. Mit feinen Spitzendetails an Dekolleté oder Ärmeln werden sie bei weiter ausgeschnittenen Oberteilen außerdem zu raffinierten Blickfängen. Neben Unterhemden aus Baumwolle finden Sie Modelle aus Kunstfaser, Wolle oder Seide. Welche Schnittform am besten zu Ihnen passt, hängt vom Trageanlass ab:

  • Achselhemden und Trägerhemden sind Allrounder für den Alltag und lassen sich unter Blusen, Shirts, Kleidern und Pullovern tragen. Zu weit ausgeschnittenen Oberteilen kombinieren Sie Trägerhemden.

  • Ein BH-Hemd vereint die Vorteile eines Unterhemdes mit der Funktion eines BHs. So müssen Sie nicht mehr auf zwei Kleidungsstücke zurückgreifen, um sich rundum gut angezogen zu fühlen. Sie finden Modelle mit und ohne Bügel.

  • Langärmlige Unterhemden eignen sich besonders für den Winter und wärmen Sie dank eines großzügigen Schnittes und kuscheliger Materialien.

Newsletter
  • Exklusive Vorteile
  • Trends & Schnäppchen
  • GRATIS Versand
Hinweis zum Datenschutz
Unser Newsletter
Jetzt anmelden und GRATIS-Versand sichern!
Hinweis zum Datenschutz
Newsletter Banner Image