Menü
WITT WEIDEN
Stichwort / Artikelnummer
Kundenkonto
Bestellschein
Warenkorb
Startseite/Damen/Wäsche/Unterhemden/Achsel- & Trägerhemden

Achsel- & Trägerhemden

265

Das Trägerhemd, oft auch Achseltop oder Achselhemd genannt, kann offen als sommerliches Top oder als wärmendes Unterhemd getragen werden. Entdecken Sie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieses komfortablen Kleidungsstückes in unserem Kaufberater.

Mehr über Trägerhemden lesen!
Traegerhemden
Mehr anzeigen
Sortierung
Weiter

Ob vollkommen schlicht gestaltetes Achselhemd mit breiten Trägern oder verspieltes Spaghettiträger-Top mit Spitzenbesatz: Das Trägerhemd ist ein Klassiker der Unterwäsche, der im Sommer ruhig zum Vorschein kommen darf. Informieren Sie sich über die vielen Varianten und zu welchen Gelegenheiten welches Achseltop für Damen die ideale Wahl ist.

Was ist ein Trägerhemd?

Das Trägerhemd für Damen gehört eigentlich zu den Unterhemden, das heißt Sie ziehen es unter Kleidungsstücken wie Blusen, Shirts und Pullovern an. Allerdings hat es sich in den letzten Jahrzehnten als sommerliches Top bewährt, das Sie mit kurzen Hosen oder einem leichten Rock offen sichtbar tragen können. Darüber hinaus eignet sich ein modisches Achseltop gut für einen Lagenlook an wechselhaften Tagen.

Welche verschiedene Trägerhemden gibt es?

Die größten Unterschiede beim Trägerhemd finden sich beim Design. Die namensgebenden Träger können als zierliche Spaghettiträger knapp einen halben Zentimeter oder bei freizeitorientierten Varianten zwei bis drei Zentimeter breit sein.

Das sportliche Achselhemd für Damen ist eher schlicht gestaltet und in zahlreichen Farben erhältlich. Sie können es in körperbetonter Version zusammen mit einer engen Leggings bei Sportarten wie Yoga und Pilates tragen, bei denen Sie Ihre Körperhaltung ständig überprüfen. Für einen legeren Sportanzug ergänzen Sie ein Modell in lockerer Passform zur weiten Jogginghose.

Feminine Designs mit Spitzenbesatz oder anderen Zierelementen dürfen unter einer halb offenen Hemdbluse aufblitzen. Möchten Sie Ihr Trägerhemd als diskreten Wärmespender unauffällig unter einer edlen Tunika oder einem modischen Kleid tragen, greifen Sie zu einem nahtlosen hautfarbenen Modell. Achten Sie in diesem Fall auf einen tiefen Ausschnitt, der selbst dann nicht zu sehen ist, wenn Sie Ihre Bluse am Hals offen tragen, um Ihren schönsten Kettenanhänger zur Schau zu stellen.

Wie kombiniere ich ein Achselhemd für Damen?

Als unkompliziertes Top lässt sich das Trägerhemd auf vielfältige Weise ganzjährig tragen. Einige Ideen für Ihr Styling:

  • An warmen Sommertagen tragen Sie ein weißes Achselshirt offen zu Bermudas und anderen kurzen Hosen. Der Schnitt lässt viel Sonnenlicht und frischen Wind an die Haut und eine helle Farbe wie Weiß betont Ihre gebräunten Schultern zusätzlich.

  • Für einen mädchenhaften Look kombinieren Sie ein weißes spitzenbesetztes Achseltop mit einem weit schwingenden Rock. Setzen Sie mit einem breiten roten oder blauen Gürtel einen Farbtupfer.

  • Einen legeres Freizeit-Outfit für wärmere Tage kreieren Sie mit einem locker fallenden Trägerhemd in leichter A-Linie und einer engen Jeans. Dazu passen feminine Ballerinas oder Sneakers, wenn es etwas sportlicher sein soll.

  • An kühleren Tagen ziehen Sie eine Hemdbluse über das Top. Lassen Sie sie wahlweise offen, verknoten Sie sie am Bauch oder knöpfen Sie die Bluse so weit zu, dass nur noch der Ansatz des Achseltops zu sehen ist. Damit das Ensemble harmonisch wirkt, sollten Sie darauf achten, dass das Trägerhemd in einer Farbe gehalten ist, die im Muster der Hemdbluse vorkommt.

  • In den Wintermonaten wählen Sie einen kuscheligen Feinstrickpullover mit tiefem Ausschnitt, den Sie über ein edles Trägerhemd mit Spitzenbesatz ziehen. Die Spitze bedeckt dann den unteren Teil des Ausschnitts.

  • Bei festlichen Anlässen ziehen Sie ein elegantes Trägerhemd unter einem Blazer oder einem Bolerojäckchen an. Auch hier punkten Sie mit dem sichtbaren Spitzenbesatz des Hemdes. Sollte Ihnen im Laufe des Abends zu warm werden, können Sie die Jacke problemlos ablegen und Luft an den Oberkörper lassen.

Ein Tipp: Möchten Sie das Trägerhemd unter einem anderen Kleidungsstück tragen, wählen Sie ein körperbetontes Modell. So wirft es keine Falten und spendet besonders viel Wärme.

Worauf sollte ich beim Kauf noch achten?

Der Schnitt und das Material Ihres Trägerhemdes sind ebenso wichtig wie das Design. Berücksichtigen Sie deshalb vor dem Kauf:

  • Es ist kein Problem, wenn die BH-Träger neben den dünnen Spaghettiträgern Ihres Unterhemdes zu sehen sind. Möchten Sie sie jedoch verbergen, wählen Sie ein Achselhemd mit möglichst breiten Trägern.

  • Achten Sie auf hautfreundliche atmungsaktive Materialien wie Baumwolle, in denen Sie sich wohlfühlen. Enthält das Trägerhemd Elasthan, schmiegt es sich dicht an die Silhouette an.

Ein letzter Tipp zum Einkauf: Zu vielen Achselhemden erhalten Sie farblich perfekt passende Unterhosen. Bestellen Sie diese gleich mit, damit Ihre Unterwäsche aufeinander abgestimmt ist.

Das Trägerhemd: ein Allrounder für drüber und drunter

Ganz gleich ob Sie es im Sommer solo zur kurzen Hose anziehen oder im Winter unter einem warmen Pullover: Das Trägerhemd für Damen gehört zu den ganzjährig tragbaren Basics, die im Kleiderschrank nicht fehlen dürfen.

  • Im Sommer tragen Sie Trägerhemden als Oberteil zu Hosen und Röcken.

  • Bei kühler Witterung kombinieren Sie Achselshirts mit Blusen, die Sie offen darüber tragen.

  • Im Winter wärmt das schlichte Achselhemd für Damen unter Pullovern.

  • Sie können es beim Sport tragen oder in der Freizeit zu Hause.

  • Besonders edle Modelle mit Spitzenbesatz sind eine gute Wahl für Feiern und Veranstaltungen.

Profitieren Sie von der großen Vielfalt hochwertiger Trägerhemden aus hautfreundlichen Materialien und stellen Sie sich eine Auswahl für verschiedene Anlässe zusammen.

Newsletter
  • Exklusive Vorteile
  • Trends & Schnäppchen
  • GRATIS Versand
Hinweis zum Datenschutz
Unser Newsletter
Jetzt anmelden und GRATIS-Versand sichern!
Hinweis zum Datenschutz
Newsletter Banner Image