Apfelessig für Haar und Haut – so vielseitig ist das Hausmittel

Apfelessig
Verfasst von Sintre Redaktion

Apfelessig gehört in jede Küche, doch nicht nur als Würzungsmittel im Salatdressing überzeugt das Hausmittel. Ob für Haut, Haar oder den Darm: Apfelessig ist  ein wahres Multitalent. Richtig angewandt kann der saure Essig sich positiv auf das Hautbild auswirken oder für glänzendes, schuppenfreies Haar sorgen. Warum der Obstessig so gesund ist, wie Du ihn verwenden kannst und worauf du beim Kauf achten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Was ist Apfelessig und wie wird er hergestellt?

Apfelessig ist ein Speisessig und wird traditionell aus Apfelwein hergestellt. Durch die Versetzung mit Essigsäurebakterien fermentiert der Alkohol zur Essigsäure. Durch die Gärung gehen zwar viele Vitamine und Mineralstoffe verloren, es entstehen jedoch auch weitere wichtige Nährstoffe wie Milchsäurebakterien, Probiotika und B-Vitamine.
Wichtig: Achte darauf ein naturtrübes Bio-Produkt zu verwenden, denn dieser wird aus dem Most ganzer Bio-Äpfel gewonnen und enthält somit am meisten der nützlichen Inhaltsstoffe.

Warum ist Apfelessig so gesund?

Apfelessig gilt als Alleskönner unter den Hausmitteln. Der Obstessig enthält wichtige Nährstoffe, wie Milchsäurebakterien und Probiotika, die unentbehrlich für den menschlichen Körper und dessen Gesundheit sind. Daher werden ihm mehrere positive Wirkungen nachgesagt. Ob als Wundermittel zum Abnehmen, als Entgifter oder Helfer gegen Cellulite – Apfelessig kann scheinbar alles.

Wir zeigen Dir, wie Du Apfelessig auch als Beauty-Produkt verwenden kannst!

Apfelessig als Hausmittel für gesundes Haar

Gesunde Kopfhaut und glänzendes Haar – was kann Apfelessig?

Wer unter trockener Kopfhaut und sprödem, glanzlosem Haar leidet, kann zu Apfelessig greifen. Wie wirkungsvoll eine Apfelessig-Spülung, oder umgangssprachlich auch Saure Rinse genannt, für deine Haarpflege ist erfährst Du hier:

  • Trockene, juckende Kopfhaut und Schuppen werden häufig durch einen zu basischen pH-Wert ausgelöst. Eine einfache Apfelessig-Spülung stabilisiert den pH-Wert der Kopfhaut und verhindert die Neubildung von Schuppen.
  • Zusätzlich glättet die Säure die Haarfasern und kann somit Spliss vermeiden und die Kämmbarkeit verbessern.
  • Die Entfernung von Unreinheiten und Stylingrückständen durch Essig kann außerdem zu einem gesünderen Haarwachstum führen und Haarausfall reduzieren.
  • Ein toller Nebeneffekt der Sauren Rinse: Sie verleiht Deinen Haaren Glanz und Geschmeidigkeit.

Wie mache ich eine Apfelessig-Spülung?

Du kannst die Apfelessig-Spülung zwei bis dreimal pro Woche anwenden. Wer eine empfindliche Kopfhaut hat, sollte allerdings vorsichtig sein und lieber etwas weniger häufiger zu dem beliebten Hausmittel greifen.

Du brauchst:

  • Bio-Apfelessig
  • Wasser
  • Ein Gefäß zum Mischen, z.B. eine Flasche

Anwendung:

  • Je nach Haarlänge füllst Du die Flasche mit 0,5l-1 Liter Wasser und gibst 2-3 Esslöffel Apfelessig hinzu.
  • Dann wäschst Du deine Haare wie gewohnt. Unser Tipp: Benutze am besten ein pH-neutrales Shampoo, das schont Deine Kopfhaut zusätzlich.
  • Abschließend die Apfelessig-Spülung langsam über Deinen Kopf gießen. Wichtig: Nicht auswaschen!
  • Keine Angst – der Essiggeruch verfliegt sobald die Haare trocknen. 

Apfelessig und seine Anwendung auf der Haut

Make-Up richtig entfernen

Bei welchen Hautproblemen der Obstessig helfen kann

Wer unter Hautproblemen leidet und auf natürliche Inhaltsstoffe setzen möchte, kann zu Apfelessig greifen. Bei welchen Hautproblemen Apfelessig helfen kann erfährst Du hier:

  • Unreine und fettige Haut: Durch seine antibakteriellen, entzündungshemmenden Inhaltsstoffe unterstützt der Essig die Hauterneuerung und trägt zur Reinigung von Schmutz und Talg bei – ideal um Pickel loszuwerden. Die enthaltene Fruchtsäure hat den Effekt, dass sich die Poren zusammenziehen und die Überproduktion von Talg verhindert wird.
  • Trockene Haut: Apfelessig unterstützt den Aufbau des Säureschutzmantels der Haut, welcher unsere Haut vor schädlichen Umweltfaktoren schützen kann.
  • Ein weiterer Zusatzpunkt: Die Essigsäure aktiviert die Durchblutung, wodurch die Haut schon nach kurzer Zeit strahlender und matter wirkt.

Du kennst deinen Hauttyp nicht?  Hier kannst du ihn bestimmen!

Apfelessig-Gesichtswasser: So geht‘s

Wie wäre es also mit einem Apfelessig-Gesichtswasser für deine tägliche Hautreinigung? 

Du brauchst:

  • 50 ml naturtrüben Bio-Apfelessig
  • 50 ml Wasser

Anwendung: 

  • Zuerst mischst Du den  Bio-Apfelessig mit Wasser an.
  • Am besten gibst Du das Serum in eine leere, verschließbare Tube.
  • Das Gesicht mit einer pH-neutralen Seife reinigen und das Hautserum mit einem Wattepad vorsichtig auf das Gesicht und die entzündeten Stellen streichen und einziehen lassen.
  • Kleiner Tipp: Besonders kühlendes Gesichtswasser wirkt beruhigend bei entzündeter und gereizter Haut. Einfach deinen Behälter im Kühlschrank lagern!
  • Danach die Haut wie gewohnt mit einer feuchtigkeitsspendenden Tagescreme pflegen. Für einen strahlenden Teint regelmäßig morgens und abends auftragen.

Fußpflege: Apfelessig-Fußbad zur Hornhaut-Bekämpfung

In Kombination mit einem Fußbad kann Apfelessig verschiedene positive Wirkungen hervorrufen. Der Essig sorgt für das Aufweichen der Hornhaut und vereinfacht somit deren Entfernung. Des Weiteren kann der Essig entzündungshemmend wirken und somit Bakterien abtöten, die für Schweißfüße sorgen. Auch bei Fuß- und Nagelpilz Beschwerden kann Apfelessig helfen.

So geht’s: Mische einfach 150 Milliliter Apfelessig mit ungefähr fünf Liter lauwarmen Wasser in einer Wanne. Halte deine Füße ca. 20 Minuten im Fußbad. Vorsicht: Um deine Füße zu schonen sollte das Fußbad maximal zweimal die Woche durchgeführt werden.

Unterstützung bei der Wundheilung

Bei Schnittwunden oder Sonnenbrand kann es sehr hilfreich sein, die betroffenen Stellen mit unverdünntem und gekühltem Apfelessig abzutupfen. Seine Inhaltsstoffe unterstützen die Haut beim Regenerationsprozess und dienen gleichzeitig als Desinfektionsmittel. Besonders im Sommer ist der Apfelessig nützlich, um den Heilungsprozess juckender Insektenstiche zu fördern.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten auf der Haut

Behandlung von Aknenarben

Aufgrund der in Apfelessig enthaltenen Fruchtsäure kann er auch als Hausmittel bei der Behandlung von Aknenarben eingesetzt werden. 

Hausmittel zur Warzenentfernung

Apfelessig kann auch als Hilfsmittel zur Warzenentfernung genutzt werden – in diesem Beitrag wird erklärt, wie. 

Gesichtsmaske gegen müde und schlaffe Haut

Diese Gesichtsmaske, die nur aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, lässt müde Haut wieder erstrahlen. Ein tolles Hausmittel, um gegen Falten vorzugehen! 

Darauf solltest Du beim Kauf achten

  • Bio-Apfelessig besteht aus ganzen Bio-Äpfeln, inklusive Schale und Kerngehäuse, und enthält daher die meisten Nährstoffe.
  • Achte außerdem darauf einen unpasteurisierten Obstessig zu kaufen. Pasteurisierter Essig wurde erhitzt und hat somit wertvolle Inhaltsstoffe verloren.
  • Mehr Nachhaltigkeit: Verzichte beim Einkauf auf unnötigen Plastikkonsum und greife lieber zur Glas-Verpackung.
  • Im Supermarkt findet man häufig Fruchtmischungen, wir empfehlen reinen Apfelessig ohne künstliche Zusatzstoffe

Apfelessig selbst herstellen

Anstatt den Apfelessig im Supermarkt zu kaufen kannst Du ihn mit etwas Zeit und Geduld einfach selbst herstellen.

Das brauchst Du für ungefähr zwei Liter selbstgemachten Apfelessig:

  • 1 kg Bio-Äpfel oder Apfel-Most
  • 1-2 Liter Kaltes Wasser
  • 2-3 Esslöffel Zucker
  • Einmachglas mit 1-2 Liter Fassvermögen

Herstellung:

  • Es ist wichtig, dass das Einmachglas keimfrei ist. Daher solltest Du zuerst einmal das Glas mit heißem bis kochendem Wasser auswaschen.
  • Die Äpfel klein schneiden und mit dem Zucker in das Glas geben.
  • Mit Wasser aufgießen, bis alles bedeckt ist, dann umrühren.
  • Nun deckst Du das Einmachglas mit einem Küchentuch ab und lagerst es an einem kühlen Ort.
  • Um Schimmel vorzubeugen musst du die Masse täglich umrühren.
  • Sobald sich weißer Schaum gebildet hat und die Apfelstücke an den Boden des Glases abgesunken sind ist es Zeit, den Sud durch ein Tuch abzugießen und in ein weiteres steriles Glas zu füllen.
  • Nun lässt Du den Essig für vier bis sechs Wochen gären.
  • Abschließend filterst Du den Apfelessig nochmals durch ein Tuch, bevor du ihn in Flaschen füllst und verschließt.

Dein selbstgemachter Apfelessig ist bei richtiger Lagerung mehrere Monate haltbar.

Probiere es einfach aus! Verrate uns gerne in den Kommentaren, wofür Du das Multitalent Apfelessig am liebsten verwendest!

Hinterlasse einen Kommentar

Gratis Fitnessuhr für Neukunden!

Gratis Fitnessuhr für Neukunden!

Als Neukundin erhältst Du diesen stylischen Begleiter mit smarten Funktionen Gratis zu Deiner ersten Bestellung im WITT WEIDEN ❤ Online Shop!