Glencheck: Wie kombiniere ich das trendige Karomuster?

Model im Glencheck-Mantel
Verfasst von Franziska

Wer momentan in der Stadt unterwegs ist, kommt an ihm eigentlich gar nicht mehr vorbei: dem Glencheck-Muster. Man sieht das komplexe Karomuster in den Schaufenstern auf Blazer, Hosen, Mäntel, aber auch Handschuhen oder Mützen. Der Glencheck ist zurück – und Sintre zeigt Dir, wie du Dein neues It-Piece richtig kombinierst.

Glencheck – was ist das?

Glencheck („glen“ – Bergtal, „check“ – Karo) kommt aus den schottischen Highlands und ist eine Weiterentwicklung des Tartans. Optisch sieht es aus, als würde das Muster aus einem großen und einem kleinen Karo bestehen, die übereinander gelegt wurden. Die Legende besagt, dass es ganz in der Nähe des sagenumworbenem Loch Ness entstanden ist. Später war es dann den schottischen Adelshäusern vorbehalten; vor allem Jäger trugen den Glencheck. Im 14. Jahrhundert wurde Edward II., der damalige Prinz von Wales, ein Fan des Musters. Deswegen ist eine Variante des Glenchecks nach ihm benannt.

Muster im Überblick: Glencheck, Hahnentritt, Prince of Wales


Der Glencheck ist ein gewebtes oder gestricktes Muster, bestehend aus mehreren Karos. Dadurch hat er unheimlich viele Details, die auf den ersten Blick nicht unbedingt auffallen. Traditionell liegt das Muster auf einem grauen oder beigen Untergrund, die Karos entstehen dann durch weiße und schwarze Fäden. Es hat einen kühlen, professionellen Unterton und ist daher beliebt bei Damenblazern und Anzügen.


Das Hahnentrittmuster ist Teil des Glenchecks, kann aber natürlich auch einzeln getragen werden. Es besteht traditionell aus schwarz-weißen Karos mit verlängerten Ecken. Die sehen ein bisschen aus wie die Krallen eines Hahns – daher also der Name.


Liegt über dem Glencheckmuster noch ein Überkaro in einer Kontrastfarbe, spricht man vom Prince of Wales Check. Die Kontrastfarbe kann dabei von einem dezenten Ocker bis zu einem knalligen Rot oder Türkis gehen und verleiht dem Glencheck damit das gewisse Extra.

Karo als Must-Have im Herbst

Outfit 1: Klassisch elegant fürs Date


Hier trifft der Glencheck auf ein Kleid mit passender, doppelreihiger Jacke. Accessoires sowie Strumpfhose und Stiletto sind in schwarz gehalten, sodass das Muster schön in den Vordergrund treten kann – und perfekt ist das Outfit fürs nächste Date. Das Karomuster unseres Kleides wird durch die schwarzen Punkte und Säume aufgebrochen und wirkt dadurch nicht ganz so kühl. Passend dazu stylen wir schwarze Stiefeletten und eine kleine Schultertasche mit silbernen Akzenten.

Outfit 2: Freizeit-Look für den Herbst


Wenn es kühler wird, muss ein Mantel im Glencheck her – und mit dem lässt sich ganz einfach ein wunderschönes Casual-Outfit stylen. Der weiße Pullover und der graue Schal nehmen die Farben des Karomusters auf. Dazu eine lässige Jeans und Boots, die den Look abrunden. Um den Look ein bisschen femininer zu gestalten, entscheiden wir uns für eine schicke Schnürstiefelette, die durch den Absatz optisch das Bein verlängert, und für einen Pullover mit Spitzendetails am Dekolleté.

Outfit 3: Business trifft auf Sportlich


Glencheck oben und unten? Natürlich! Der karierte Hosenanzug ist perfekt fürs Büro. Passend dazu: Sneaker in Grautönen statt Pumps. Einen femininen Touch bekommt der Look mit der dunkelgrauen Baskenmütze. Abgerundet wird das Outfit mit einem weißen Shirt und einer schwarzen Tasche, die als Kontrast zu den verschiedenen Graustufen funktionieren. Für unseren Look nehmen wir eine Jogpant im Prince of Wales Check und kombinieren sie mit einer weißen Bluse und passenden Sneakern. Für den Kopf wählen wir eine angesagte Bakerboy-Mütze, die schön warm hält. Das Schwarz des Shoppers greift das Schwarz im Muster der Hose wieder auf, sodass der Look schön stimmig ist.

Glencheck kombinieren: Outfits mit dem beliebten Karomuster

Glencheck sieht nach einem aufwändigen Muster aus, ist aber wirklich leicht zu stylen. Am einfachsten ist es, das karierte Teil einfach als Eyecatcher zu nehmen und den Rest des Outfits einfarbig zu gestalten. Ein zusätzliches Muster, wie zum Beispiel schmale Streifen, kann mit dem karierten Kleidungsstück konkurrieren und anstrengend für die Augen sein. Eine Kombination mit weiß oder schwarz geht immer. Und keine Scheu vor Jeans: ein Glencheck-Blazer mit weißem T-Shirt und einer schönen Jeans-Hose – damit kann man nie etwas falsch machen. Der Business-Look des Glenchecks wird durch die Jeans ein bisschen aufgelockert, das Outfit wirkt leger und trotzdem stilbewusst.

Wenn’s ein bisschen mehr sein darf, funktioniert der Glencheck aber auch mit knalligeren Farben. Die Trendfarbe Pumpkin passt super zu einer karierten Hose. Wem das ein bisschen zu viel ist, der kann mit neutralem Weiß zwischen Farbe und Glencheck ausgleichen.

Besonders trendy: die Jogpants in Glencheck mit Seitenstreifen. Dadurch wird der etwas kühle Businesslook, den das Karo oft ausstrahlt, aufgehoben und das Outfit wirkt sportlicher. Dazu passt ein Pullover in der Farbe des Seitenstreifens und, um den Look noch abzurunden, weiße Sneaker.

Wer möchte, kann auch mehrere Kleidungsstücke im Glencheck-Muster miteinander kombinieren. Passend fürs Büro und Freizeit: Blazer und Hose im Karomuster mit einer einfarbigen Bluse oder Shirt und passende Schuhe. Damit es schön clean aussieht und gut zusammen passt, sollte der Glencheck aller Kleidungsstücke die gleichen Farben haben.

Karierte Accessoires mit dem Trendmuster

Um das perfekte Glencheck-Outfit zu kreieren, dürfen natürlich auch Accessoires nicht fehlen. Vor allem auf Schals ist das angesagte Karo zu finden – perfekt für den Herbst und Winter. Für die kalten Finger gibt es karierte Handschuhe und auch auf Mützen findet man das Muster immer öfter. Solche Accessoires passen perfekt zu sonst schlichten Outfits und werten es auf. Zu einem dunklen Mantel, einer gut sitzenden Jeans und Chelseaboots lässt sich eine Glencheck-Stola perfekt kombinieren.

Hinterlasse einen Kommentar