Schmuckkästchen basteln: Anleitung für deine selbstgemachte Schmuckschatulle

selbstgebasteltes Schmuckkästchen aus einer weißen Holzkiste
Verfasst von Andrea

Ordnung ist das halbe Leben. Das gilt nicht nur für den Kleiderschrank oder die Wohnung. Wer seinen Schmuck ordentlich aufbewahrt, braucht nicht ewig nach dem zweiten Ohrring suchen. Deswegen gibt es heute von uns eine Anleitung für ein selbstgebasteltes Schmuckkästchen, das Deine Stecker sicher verstaut.

Weißes, geöffnetes Schmuckkästchen mit Ohrsteckern und Ring befüllt

Das brauchst Du für dein selbstgemachtes Schmuckkästchen

– Holztruhe

– kleines Handtuch

– Schere

– Stoff

– Holzstäbchen

Anleitung: Schritt für Schritt zur persönlichen Schmuckschatulle

Wir haben uns für eine schöne Holztruhe mit Fenster entschieden. Begonnen haben wir damit, dass wir ein kleines Handtuch in Streifen geschnitten haben, auf die Größe des Kästchens. Die Streifen werden dann aufgerollt und in das Holzdöschen gelegt. Damit das Ganze schön aussieht, wird es noch mit Stoff verkleidet. Schnell ist ein schönes Schmuckkästchen fertig, das sich auch toll als fixes Geschenk macht.

Schritt 1: Das Handtuch abmessen

Schritt 1: Die Breite der einzelnen Handtuchstreifen an der Holzkiste abmessen

Damit die einzelnen Rollen die passende Größe haben, wird erst einmal ausgemessen. Die Breite der einzelnen Handtuchstreifen muss genauso groß sein wie die Breite des Kästchens.

Schritt 2: Das Handtuch in Streifen schneiden

Schritt 2: Aus dem Handtuch Streifen in der jeweiligen Größe schneiden
Dann schneidest Du die Streifen. Du kannst auch gleich überprüfen, ob der Streifen breit genug ist, indem Du ihn einmal ins Kästchen legst.

Schritt 3: Handtuchstreifen rollen

Schritt 3: Die Handtuchstreifen rollen

Jetzt rollst Du die einzelnen Handtuchstreifen auf. Pass auf, dass sie nicht zu locker sind, sonst könnten sie zu groß werden und das Kästchen lässt sich nicht mehr schließen. Anschließend legst du die Rollen in das Holzkästchen. Der Großteil ist schon einmal geschafft!

Schritt 4: Holzstäbchen kürzen

Schritt 4: Die Schaschlikspieße mit einer Schere auf die Breite des Schmuckkästchens schneiden

Nun kommen die Stäbchen dran: auch die müssen auf die Breite des Kästchens gebracht werden.

Schritt 5: Mit Stoff verkleiden

Schritt 5: Mit den Spießen Stoff über die Handtuchrollen legen und befestigen

Um das Handtuch verschwinden zu lassen, nimmst du ein passendes Stück Stoff zur Hand. An einem Ende des Stoffes wickelst du eines der Stäbchen ein-, zweimal ein und drückst es dann zwischen die Wand des Schmuckkästchens und zwischen das erste Röllchen. Damit die Ohrstecker und Ringe auch gut halten, muss es bis ganz an den Boden gedrückt werden. Das klappt am besten, wenn Du ein zweites Stäbchen als Werkzeug benutzt. Und das wiederholst du jetzt so oft, bis das Schmuckkästchen fertig ist!

Tipp: Spanne den Stoff nicht zu stramm über die Röllchen, sonst lassen sich die Stäbe nicht richtig verstecken und der Schmuck lässt sich nicht in die Zwischenräume stecken.

Schmuckkästchen verzieren: Vintage-Look oder doch lieber klassisch?

Schmuckkästchen wird mit weißer Acrylfarbe angemalt

Jetzt dürft ihr kreativ werden! Wir haben unsere Aufbewahrungsbox mit weißer Acrylfarbe angestrichen, um sie edler aussehen zu lassen. Bei der Verzierung des Schmuckkästchens ist alles erlaubt. Ein Blätterdruck sieht bestimmt auch toll aus und passt super zum Herbst. Richtig schön macht sich auch der Vintage-Look. Dafür benutzt Du am besten Kreidefarbe und Schleifpapier.

Verschiedene Varianten der Schmuckaufbewahrung

Unser Schmuckkästchen ist perfekt für Ohrstecker und Ringe. Für anderen Schmuck, der größer ist oder hängend aufbewahrt werden soll, braucht es andere Ideen. Deswegen haben wir uns für Dich auf die Suche gemacht und ein paar schöne Möglichkeiten gefunden, wie Du Deinen restlichen Schmuck verstauen kannst.

Kettenhalter aus Holz

Für Ketten ist ein Schmuckhalter aus Holz ideal. Hierfür brauchst Du Schraubhaken, einen Ast oder ein Holzstück und eine stabile Schnur. Die Schraubhaken kommen in den Ast, dann wird die Schnur an einem Ende des Holzstücks ein paar Mal darum gewickelt und dann, ohne abzuschneiden, um das andere Ende. An den Schraubhaken kannst Du jetzt Deine Ketten oder Uhren aufhängen.

Eine weitere Möglichkeit, um Ketten aufzubewahren, haben wir Dir schon in unserem Artikel zur Ordnung im Kleiderschrank gezeigt.

Ohrringe im Bilderrahmen

Hast Du einen schönen Bilderrahmen übrig? Dann funktionier ihn doch einfach zum Schmuckrahmen um! Dafür ein feinmaschiges Drahtgitter hinten am Rücken fest tackern, an die Wand hängen und schon ist er fertig. Jetzt kannst Du deine langen Ohrringe ganz einfach aufhängen.

Schmuckkästchen mit Platz für Uhren

Eine Variante unseres Schmuckkästchens, in der auch Uhren einen Platz finden. Hierfür nimmst Du am besten eine viereckige Kiste, die größer ist als die Länge der Armbanduhr. Möchtest Du die einzelnen Röllchen etwas schmaler haben, kannst Du einen stabilen Stoff auch mehrmals um einen Stift wickeln. Du legst aber nur die Hälfte der Box mit den Rollen aus, den Rest nur mit Stoff. So hast du genug Platz für Deine Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar