Menü Schließen

Bustiers

16 Artikel

Beim Anziehen bereiten Sie sich morgens schon innerlich auf Ihren Tag vor – je nachdem, was Sie geplant haben, greifen Sie zu legerer oder schickerer Kleidung. Doch wie wohl Sie sich tagsüber fühlen, hängt nicht nur von Ihrer Oberbekleidung ab: Auch Ihre Unterwäsche sollte bequem sein und jede Bewegung mitmachen. Ein Bustier . Erfahren Sie, für welche Situationen und Outfits sich Bustiers eignen!

Inhaltsverzeichnis

  1. Was sind Bustiers und welche Vorteile haben sie?
  2. Wann trage ich Bustiers?
  3. Wie kombiniere ich Bustiers zu meinem Outfit?
  4. Wann eignet sich ein Bustier, wann ein BH?
  5. Bustiers: vielseitig tragbare, komfortable Wäsche

Was sind Bustiers und welche Vorteile haben sie?

Bustiers zeichnen sich durch ihre bügellosen Verarbeitungen und ihre sportiven Erscheinungsbilder aus. Sie umschließen die gesamte Brust und sitzen dank breiter, elastischer Unterbrustbänder rutschfrei. Breite Träger entlasten die Schultern und den Rücken, während sie zuverlässig Halt verleihen. Wenn Sie auf der Suche nach Damenwäsche mit hohem Tragekomfort sind, treffen Sie mit einem Bustier eine hervorragende Wahl. Es schmiegt sich mit hautsympathischen Materialien wie Single Jersey oder Feinripp an Ihre Kurven und macht dank Elastan-Anteil jede Ihrer Bewegungen geschmeidig mit. Ihre Schnittführungen unterscheiden sich hinsichtlich der Breite ihrer Träger und Unterbrustbänder und der Tiefe ihrer Ausschnitte an Rücken und Dekolleté.

Wann trage ich Bustiers?

Haben Sie die Vorzüge von Bustier-Tops für sich entdeckt, finden Sie mühelos für jeden Anlass das passende Modell. Bustiers stehen Frauen jeden Alters und Figurtyps und bieten bis zur Cupgröße D optimalen Halt. Sie können sie unter eleganten Kleidern für das Business ebenso tragen wie unter legerer Freizemode. Kombinieren Sie ein Bustier mit einem Top, eignet sich ein Modell mit im Rücken gekreuzten Trägern, einem sogenannten Ringerrücken. Eine Ausnahme bilden Sommer- oder Abendkleider, die einen trägerlosen BH erfordern.

Wie kombiniere ich Bustiers zu meinem Outfit?

Die große Auswahl an Bustiers ermöglicht Ihnen, für jedes Ensemble die perfekte Variante zu wählen. Diese sollte farblich und stilmäßig auf die Oberbekleidung abgestimmt sein. Unter bequemer Homewear trägt sich ein Bustier aus Feinripp wunderbar angenehm, unter figurbetonter Kleidung ist eine anschmiegsame Ausführung mit nahtloser Verarbeitung optimal. Dazu können Sie beispielsweise figurformende Wäsche wie einen Formslip mit flachen Nähten tragen. Auch Slips, Pants und Miederhosen bilden passende Ergänzungen. Dabei können Sie innerhalb einer Farbgruppe bleiben oder kreativ nach dem Mix-&-Match-Prinzip kombinieren.

Wann eignet sich ein Bustier, wann ein BH?

Bustiers sind perfekt für Sie, wenn Sie:

  • Hohen Wert auf die Kombination aus Bewegungsfreiheit und Komfort legen
  • auf Haken verzichten und Ihr Darunter über Kopf anziehen wollen
  • Die Verbindung aus entlastenden Trägern und rutschfreien Unterbrustbändern schätzen

Ein BH ist das ideale Darunter, wenn Sie:

  • Ein Oberteil oder Kleid tragen, das einen bestimmten BH erfordert – beispielsweise aufgrund eines Rückenausschnitts
  • Sich bei sportlichen Aktivitäten für einen atmungsaktiven Sport-BH mit verstärkten Untercups entscheiden
  • Ihr Dekolleté in Szene setzen wollen

Bustiers: vielseitig tragbare, komfortable Wäsche

  • Bustiers sind ohne Bügel verarbeitet und lassen sich unkompliziert über Kopf an- und ausziehen
  • Dank breiter Träger und Unterbrustbänder vereinen sie Halt mit verlässlichem Sitz und Komfort
  • Bustiers stehen jeder Frau. Deshalb gibt es auch Bustiers in großen Größen – aus Baumwolle, Elastan und weiteren Materialien; erhältlich sind sie bis Cup D
  • Modelle, die nahtlos oder mit flachen Nähten ausgeführt sind, zeichnen sich unter figurbetonter Kleidung nicht ab und bieten ein Höchstmaß an Tragekomfort
  • Sie können Ihre Bustiers nach dem Mix-&-Match-Prinzip mit allen Arten von Damen-Unterhosen kombinieren
  • Bustier oder BH? Bustiers passen so gut wie immer; soll das Dekolleté betont werden und bei trägerloser Bekleidung gewinnt der BH
Econda-Logo