Sweatshirts

234
Zurück
Weiter

Ursprünglich als Kleidung im Sportbereich entwickelt, hat sich das Sweatshirt zum absoluten Multitalent der Mode entwickelt. Sie tragen es in der Freizeit, bei Unternehmungen mit Freunden und sogar am Arbeitsplatz. Doch nicht jedes Sweatshirt passt zu jedem Anlass. Finden Sie hier heraus, welche Modelle im Büro professionell wirken und welche einen legeren Freizeitlook unterstreichen.

Was zeichnet ein Sweatshirt für Damen aus?

Schon im Namen versteckt sich der ursprüngliche Verwendungszweck der beliebten Oberbekleidung: „Sweat“ bedeutet Schwitzen auf Englisch. Sweatshirts bestehen aus leichter, besonders aufnahmefähiger Baumwolle und wurden ursprünglich von Sportlern beim Training getragen. Mit dem Aufkommen der großen Jogging- und Fitnesswellen in den 80er-Jahren fand das Sweatshirt den Weg in die Alltagsmode und hat heute seinen festen Platz in jedem Kleiderschrank. Dank des hohen Tragekomforts und des vielfältigen Erscheinungsbildes sollte das neue Lieblingsteil auch in Ihrer Garderobe nicht fehlen.

Aus welchem Material besteht das Sweatshirt?

Sweatshirts bestehen in der Regel aus atmungsaktiver Baumwolle. Ein spezieller Futterfaden macht sie dicker und wärmer als die ganz ähnlich gefertigten Langarmshirts, bei denen es sich um leichte T-Shirts mit langen Ärmeln handelt. Dies macht sie zur beliebten Wahl in der Übergangszeit, wenn es zu frisch für ein T-Shirt ist und zu kühl für dicke Pullover. Der herrlich weiche Stoff auf der Innenseite des Sweatshirts fühlt sich obendrein sehr angenehm auf der Haut an und ist hautfreundlich.

Neben dem klassischen Sweatshirt mit Rundhalsausschnitt haben in den letzten Jahren vor allem Sweatshirts mit Hemdkragen und Reißverschluss an Beliebtheit gewonnen. Diese erlauben Ihnen an wechselhaften Tagen viel Flexibilität. Ist es morgens und abends kühl, ziehen Sie den Reißverschluss hoch, um den Hals zu schützen. Wird es tagsüber warm, öffnen Sie den Reißverschluss, um Luft an den Oberkörper zu lassen.

Wie kombinieren Sie Sweatshirts richtig?

Nicht alle Damen-Sweatshirts sind für jeden Anlass geeignet. Unterscheiden Sie zwischen Freizeitlooks und bürotauglicher Kleidung. Einige Beispiele für das richtige Styling Ihrer Sweatshirts bekommen Sie hier:

  • Im Büro tragen Sie einfarbige Sweatshirts in gedeckten Farben wie Weiß, Schwarz, Beige oder Dunkelrot zu einer langen Stoffhose oder einer dunklen Jeans. Setzen Sie Akzente mit Accessoires wie einem Tuch im Ausschnitt des Sweatshirts mit Reißverschlusskragen.

  • Beim geselligen Beisammensein mit Ihren Freundinnen glänzen Sie in einem auffälligen und dennoch stilvollen Sweatshirt, zum Beispiel mit buntem Floralprint. Sehr edel wirken Oberteile, bei denen sich gestickte Blumen am Stoff entlang ranken, und kleine Verzierungen wie Glitzersteinchen.

  • Für den Alltagslook in der Freizeit und zu Hause darf es leger und fröhlich sein: Tragen Sie Streifenmuster, ungewöhnliche Grafikmuster, breite Schriftzüge auf der Brust oder knallige Prints und Kapuze. Kombinieren Sie die Shirts mit ebenso bequemen Jogginghosen oder Ihrer liebsten Freizeitjeans und Sneakern. Präferieren Sie ein Oberteil mit Reißverschluss, möchten allerdings nicht auf den Tragekomfort eines Sweatshirts verzichten, empfehlen wir Ihnen eine Sweatjacke.

  • Zum Sport tragen Sie am besten ganz schlichte Sweatshirts mit praktischen Taschen, die Sie regelmäßig in die Waschmaschine stecken können. Achten Sie hier auf einen lockeren Sitz, damit Sie sich beim Training nicht eingeengt fühlen.

Ein Tipp: Eine tolle Kombinationsmöglichkeit bieten Sweatshirts mit großem Rundhalsausschnitt. Veredeln Sie sie, indem Sie eine Bluse mit Kragen darunter ziehen. Wird es tagsüber richtig warm, ziehen Sie die obere Lage aus.

Passende Sweatshirts für jede Figur

Mit einem Sweatshirt können Sie nichts falsch machen. Der allgemein lässige, weite Schnitt dieser Oberteile bedeutet, dass sie sich perfekt jedem Oberkörper anpassen. Breite Schultern, kräftige Oberarme oder ein sehr üppiger Busen finden problemlos Platz darin. Gut zu wissen: Dezente Farben lassen Sie schlanker wirken, während intensiv leuchtende oder knallige Farben eher auftragen. Möchten Sie Ihre gute Figur hervorheben, wählen Sie körperbetont geschnittene Modelle mit Elastananteil: Diese Sweatshirts schmiegen sich eng an Ihren Oberkörper an.

So pflegen Sie Ihr Sweatshirt richtig

Ein weiterer Vorteil dieser beliebten Kleidungsstücke: Sie sind sehr pflegeleicht. Da sie aus robusten Materialien wie Baumwolle und Polyester gefertigt werden, können Sie sie problemlos in die Waschmaschine geben. Achten Sie nur auf empfindliche Applikationen wie Pailletten: In diesem Fall drehen Sie das Shirt vor dem Waschen auf links. Bei Sweatshirts mit Reißverschluss schließen Sie diesen vor dem Waschen vollständig.

Sweatshirts im Überblick

Sweatshirts kommen ursprünglich aus dem Bereich der Sportbekleidung und haben in den 1980er Jahren den Einstieg in die Alltagsmode geschafft.

  • Sweatshirts für Damen bestehen in der Regel aus atmungsaktiver Baumwolle, die dank ihrer Verarbeitung dicker und wärmer ist als Langarmshirts. Dank robuster Materialien sind die meisten Sweatshirts sehr pflegeleicht.

  • Sie sind auch als dezent-edle Sweatshirts für das Büro und formalere Anlässe zu haben.

  • Auch bequeme, weit geschnittene Freizeitmodelle für zu Hause, wie zum Beispiel ein Kapuzensweatshirt mit Kängurutasche oder ein luftigeres Modell für den Sport begeistern Sweatshirt-Fans. Falls Sie lieber ein enger anliegendes Modell möchten, setzen Sie auf ein Sweatshirt mit Elastan-Anteil.

Weniger anzeigen
Unser Newsletter
Jetzt anmelden und GRATIS-Versand sichern!

Ich möchte zukünftig über Angebote, Trends und Aktionen, die auf witt-weiden.de (betrieben durch die Josef Witt GmbH) ...

Mehr anzeigen
Newsletter Banner Image