Menü Schließen

Übergangsjacken

148 Artikel
Übergangsjacke

Im Frühjahr und im Herbst kennen Sie sicher das Dilemma: Die dicke Winterjacke ist zu warm, für eine Strickjacke ist es aber noch zu kalt. Mit einer Übergangsjacke sind Sie rundum komfortabel gekleidet. Wir geben Ihnen 3 Tipps, wie Sie sich mit Ihrer Übergangsjacke von Ihrer besten Seite zeigen.

Jetzt Tipps entdecken!

Das Wetter schlägt mal wieder Kapriolen? Machen Sie sich mit einer bequemen Übergangsjacke auf den Weg und seien Sie für wechselhafte Tage optimal gerüstet. Wir zeigen Ihnen, welche verschiedenen Modelle es für die Übergangszeit gibtund geben Ihnen Tipps, wie Sie die perfekte Jacke für die Übergangszeit finden.

Übergangsjacke

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist eine Übergangsjacke und wann trage ich sie?
  2. Welche unterschiedlichen Modelle gibt es bei der Übergangsjacke?
  3. Styling-Tipps: So finden Sie die perfekte Übergangsjacke für Ihren Typ
  4. Pflegetipps für Ihre Übergangsjacke
  5. Übergangsjacken auf einen Blick

Was ist eine Übergangsjacke und wann trage ich sie?

Übergangsjacken sind einfach ideal für Frühlings- und Herbsttage, an denen es hin und wieder noch auffrischen kann. In der Übergangszeit bieten Ihnen die Jacken den nötigen Komfort, halten Sie warm und lassen sich einfach überziehen. Zu diesem Zweck sind Jacken aus einem leichten Material verarbeitet, das gut gegen die kühlen Temperaturen im Übergang zwischen Sommer und Winter schützt. Einige Modelle, beispielsweise aus Sympatex, sind zudem wasserabweisend verarbeitet und eignen sich prima für Ihren Outdoor-Lifestyle. Mit Ihrer Übergangsjacke machen Sie sich morgens auf den Weg zur Arbeit, gehen am Nachmittag mit dem Hund spazieren oder erledigen Ihre Einkäufe. Die Jacken für die Übergangszeit lassen sich vielen verschiedenen Situationen im Alltag tragen – ob draußen die Sonne scheint, Windböen aufkommen oder im nächsten Moment ein Nieselregen einsetzt.

Welche unterschiedlichen Modelle gibt es bei der Übergangsjacke?

Ihre Übergangsjacke sollte Ihnen nicht nur gut sitzen, sondern auch zu Ihrem Modestil und dem Anlass passen. Sie suchen eine Jacke für den Alltag, für die Freizeit oder Ihre sportlichen Aktivitäten? Die Modellvielfalt hält unterschiedliche Varianten für Sie bereit – sogar für gehobenere Anlässe.

  • Sportlich: Sportive Übergangsjacken zeigen sich mit schützendem Stehkragen, praktischer Kapuze und geräumigen Taschen mit Reißverschluss. Beim Waldspaziergang am Wochenende oder im Urlaub an der See sind Sie mit Ihrer Softshelljacke bequem und wettergeschützt gekleidet.
  • Chic: Eine adrette Steppjacke oder die gediegene Kunstlederjacke lassen Sie im Alltag modisch aussehen. Dekorative Details wie ein abgerundeter Hemdkragen oder Zickzack-Ziernähte sorgen für einen gepflegten Auftritt – auf der Arbeit wie abends beim Theaterbesuch.
  • Klassisch: Die aparte Übergangsjacke in klassischer Veloursleder-Optik unterstreicht Ihren zeitlos eleganten Stil und macht im Büro eine ebenso gute Figur wie auf Ihrer Shopping-Tour durch die Stadt.
  • Leger: Die farbige Übergangsjacke mit Bindeband in der Taille oder ein Modell aus Jeansstoff machen Spaß beim Styling und sind die Lieblinge für den Wochenendausflug oder das Treffen mit Ihren Freundinnen.

Styling-Tipps: So finden Sie die perfekte Übergangsjacke für Ihren Typ

Mit einer gut sitzenden Übergangsjacke, die perfekt zu Ihnen passt, zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite. Bei der Auswahl einer neuen Jacke sollten Sie auf diese drei Aspekte achten:

  1. Schnitt: Frauen mit A-Figur stehen am besten leicht taillierte Jacken, die ihre Silhouette vorteilhaft nachzeichnen. Bei voller Oberweite und weiblicher Hüfte empfehlen sich Jacken mit Gürtel, die den Fokus auf die Taille richten. Zierliche Damen können mit einem kastigen Design ihre Schultern optisch breiter wirken lassen. Große Frauen profitieren von einer länger geschnittenen Jacke, mit der sich die gestreckte Silhouette untermalen lässt.
  2. Farbe: Entsprechen Sie dem Frühlings- oder eher dem Herbsttyp? Finden Sie heraus, welcher Farbtyp Sie sind und ob eine Übergangsjacke in Grau oder das Modell in frischem Flieder besser Ihre Persönlichkeit unterstreicht.
  3. Stil: Wenn Sie am liebsten Kombinationen aus Jeans und Shirt tragen, sieht dazu eine leichte Steppjacke ganz ausgezeichnet aus. Ihren klassischen Stil betonen Sie mit einer schönen Jacke in aparter Veloursleder-Optik mit Reverskragen. Trendbewusste Frauen setzen auf eine kurz geschnittene Übergangsjacken aus weichem Leder mit modischen Reißverschluss-Details.
Tipp vom Modeexperten: Auch für Frauen mit großer Konfektionsgröße gibt es die passenden Übergangsjacken, mit denen sich breite Schultern oder eine üppige Hüfte kaschieren lassen. Unsere Figurberatung gibt Ihnen raffinierte Fashion-Tipps für große Größen.

Pflegetipps für Ihre Übergangsjacke

Wenn Sie Ihre Übergangsjacke häufig in alltäglichen Situationen tragen, muss sie auch früher oder später in die Wäsche. Die Hinweise auf dem Etikett verraten Ihnen, bei welcher Temperatur sich die Jacke waschen lässt und was sonst noch bei der Pflege zu beachten ist. Denken Sie außerdem daran, die Jackentaschen vor dem Waschgang zu entleeren und den Reißverschluss zu schließen.

Übergangsjacken auf einen Blick

Übergangsjacken eignen sich perfekt für Tage, an denen das Wetter häufig umschlägt.

  • Sportiv, leger, chic oder klassisch – wählen Sie eine Jacke aus, die zu Ihrem Typ passt. Für schickere Anlässe eignet sich beispielsweise eine Übergangsjacke in Verloursleder-Optik, im Alltag machen Sie mit einer Steppjacke jederzeit eine gute Figur.
  • Farbe und Schnitt sind neben dem Stil weitere wichtige Kaufkriterien. Sie sind sich nicht sicher, welcher Farb- und Figurtyp Sie sind? In unserem Beratungscenter finden Sie viele Tipps zu Ihrem Stil.
  • Outdoor-Liebhabern empfiehlt sich eine Übergangsjacke aus wetterfestem Material und mit Kapuze, setzen Sie beispielsweise auf eine Jacke aus Sympatex.
Econda-Logo