dcsimg
Menü Schließen

Handtücher

23 Artikel
NEU
Handtuch
-23%
Handtuch
-29%
Handtuch
-30%
Handtuch
-33%
Handtuch
NEU
NEU
NEU

Handtücher – unersetzliche Heimtextilien für den Alltag

Handtücher sind aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Wir brauchen Sie mehrmals am Tag zum Abtrocknen unseres Körpers oder zum Trocknen von Gegenständen. Lesen Sie im Folgenden, Welche Materialien sich besonders gut für verschiedene Arten von Handtüchern eignen.

Handtücher – welche Arten gibt es?

Duschhandtücher, Händehandtücher, Geschirrhandtücher – das sind die Handtücher, die in der Regel in jedem Haushalt zu finden sind und jeden Tag benutzt werden. Doch darüber hinaus sind noch zahlreiche andere Handtuchtypen vertreten, die Sie vielleicht nicht jeden Tag benötigen, die aber unbedingt in Ihren Wäscheschrank gehören. Dazu zählen:

  • Badetücher beziehungsweise Strandlaken
  • Saunahandtücher
  • Gästehandtücher
  • Bidet-Handtücher
  • Waschlappen beziehungsweise Waschhandschuhe
  • Seiflappen

Die Größe einzelner Handtuchtypen richtet sich nach ihrem Verwendungszweck: So sind Strandlaken und Saunatücher meist sehr groß dimensioniert, da sie im Urlaub oder beim Wellness-Ausflug auch als Unterlage zum Liegen dienen. Wasch- und Seiflappen sowie Gäste- und Bidet-Handtücher hingegen weisen eher kleine Abmessungen auf.

Das Material – woraus werden Handtücher hergestellt?

Handtücher werden heute aus sehr unterschiedlichen Materialien gefertigt. Jedes Material bringt unterschiedliche Eigenschaften mit. Die beliebtesten Stoffe für Handtücher sind:

Baumwolle

Das klassische Badehandtuch oder Duschtuch ist in der Regel aus Baumwolle gefertigt. Die Naturfaser zählt zu den am häufigsten verwendeten Materialien im Bereich der Heimtextilien, denn sie bietet viele Vorteile: Baumwolle ist extrem saugfähig, reißfest, dehnbar, pflegeleicht und hautverträglich. Sie sorgt für ein anschmiegsames Gefühl auf der Haut und trocknet schnell. Baumwoll-Handtücher sind meistens aus zu Frottee verarbeiteter Baumwolle hergestellt. Das besonders saugfähige Zweikettengewebe ist voluminöser und flauschiger als normales Baumwollgewebe.

Für empfindliche Kinder- und Erwachsenenhaut sowie für Allergiker empfehlen sich Handtücher aus Bio-Baumwolle.

Leinen

Eine ebenfalls reine Naturfaser für Handtücher ist Leinen. Ein Badehandtuch oder Duschtuch aus Leinen sieht nicht nur sehr edel aus, sondern zeichnet sich auch durch hohe Saugfähigkeit und gute Reißfestigkeit aus. Leinen-Handtücher liegen angenehm weich und kühl auf der Haut, trocknen schnell und flusen nicht. Allerdings knittern sie leichter als Frottee-Handtücher und sind weniger flauschig. So eignen sie sich hervorragend für die warmen Sommermonate. Beliebt sind Handtücher aus Leinen auch im Sauna- und Badebereich, da sie in der Tasche nicht viel Platz wegnehmen und schnell trocknen.

Mikrofaser

In den letzten Jahren hat sich auch das Mikrofaser-Handtuch einen festen Platz in den Badezimmern erobert. Mikrofaser besteht in der Regel aus Polyester, Polyacryl oder Polyamid, ist also ein synthetisches Material. Mikrofaser-Stoff ist – wie der Name richtig vermuten lässt – aus sehr feinen, dünnen Fasern aufgebaut. Das Material ist schön weich, sehr saugfähig und reißfest – drei Eigenschaften, durch die es für Handtücher geradezu prädestiniert ist. Zudem trocknet Mikrofaser schneller als Baumwolle oder Leinen und ist extrem leicht. Handtücher aus Mikrofaser sind perfekt für Schwimmbad, Sport oder den Strand. Dank ihres geringen Gewichts lassen sie sich einfach transportieren und passen in jede Tasche. Die glatte Struktur ist aber beim Abtrocknen etwas gewöhnungsbedürftig – vor allem, wenn Sie sonst Baumwoll-Handtücher gewohnt sind.

Mischgewebe

Eine Alternative zum Mikrofaser-Handtuch ist das Handtuch aus Mischgewebe: Dieses wird aus Baumwolle und synthetischen Fasern hergestellt und vereint nur die positiven Eigenschaften des jeweiligen Materials. Im Online-Shop von WITT WEIDEN finden sie sowohl Handtücher aus Mischgewebe als auch Handtücher aus Naturfasern in großer Auswahl.

Wie pflege ich meine Handtücher am besten?

Handtücher im Bad oder in der Küche sind ein perfekter Nährboden für Keime und Bakterien. Wissenschaftler und Verbraucherzentralen empfehlen, Bade- und Duschhandtücher alle drei Tage in der Waschmaschine zu waschen. Bei welcher Temperatur, das hängt vom Material Ihrer Handtücher ab: Baumwolle und Leinen sollten bei 60 Grad gewaschen werden. Mikrofaser-Handtücher hingegen dürfen nur bei maximal 40 Grad in die Maschine – es sei denn, der Hersteller liefert andere Vorgaben. Zudem sollten Sie bei Handtüchern aus Mikrofasern keinen Weichspüler verwenden: Dieser verschließt die Fasern und reduziert die Saugfähigkeit des Gewebes. Handtücher aus Mischgewebe dürfen ebenfalls in die 60-Grad-Wäsche.

Äußerst flauschig und weich werden Handtücher aus Baumwolle, wenn Sie sie im Trockner trocknen. Handtücher aus Mikrofaser oder Mischgewebe trocknen auch sehr schnell an der Luft.

Klassisch schlicht oder geschmackvoll verziert – die schönsten Handtuch-Designs

Der Online Shop von WITT WEIDEN bietet Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Handtüchern in unterschiedlichen Größen, Farben und Designs. Neben klassischem Weiß liegen bei den Farbtönen für Handtücher vor allem zarte Pastellfarben im Trend. Allover-Muster, feine Borten oder geschmackvolle Stickereien machen Handtücher zu dekorativen Hinguckern – das gilt insbesondere für Badelaken, Strandtücher oder Gästehandtücher. Entscheiden Sie sich für feine Handtücher in erstklassiger Qualität, von denen Sie lange etwas haben und die Sie im Alltag mit angenehm hautverträglichem Gewebe verwöhnen.

Econda-Logo