Menü Schließen

Strandkleider

38 Artikel
Strandkleider

Der heiß ersehnte Badeurlaub steht vor der Tür und Sie sind noch auf der Suche nach einem komfortablen Strandkleid für Damen? Finden Sie hier praktische und sommerliche Shirt-, Tunika- oder Maxikleider, die zu Ihrer Figur passen und sich schnell an- und ausziehen lassen. Sommerkleider, Strandtunika & Co sind einfach die perfekte Strandmode für den Urlaub in der Sonne!

Jetzt Strandkleider entdecken!
-41%
-50%

Wer am Meer oder am See bequem und vorteilhaft gekleidet sein möchte, entscheidet sich für ein geschmackvolles Strandkleid. Die leichten Kleider lassen sich einfach über die Bademode ziehen und begeistern mit sommerlichen Designs. Lesen Sie, in welchen Strandkleidern Sie auf der Promenade eine gute Figur machen und wie Sie die Kleider am besten kombinieren.

Strandkleid

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist ein Strandkleid?
  2. Aus welchen Materialien bestehen Strandkleider?
  3. Wie kombiniere ich ein Strandkleid zur Bademode?
  4. Welche Schuhe passen zum Strandkleid?
  5. Unsere Fakten zu Strandkleidern auf einen Blick

Was ist ein Strandkleid?

Strandkleider sind leichte unkomplizierte Sommerkleider, die sich durch ihren hohen Tragekomfort und ihre hervorragende Passform auszeichnen. Sie sind für den kurzen Weg zum Strand oder an den See gedacht und sorgen auch auf der Promenade oder in der Strandbar für einen modisch gelungenen Auftritt.

Strandkleider verzaubern mit unterschiedlichen Längen, Schnittformen, Farbkombinationen und Mustern, sodass Sie mit Sicherheit einige Modelle finden, in denen Sie sich rundum wohlfühlen und die Ihre Schokoladenseiten bestens zur Geltung bringen.
Entdecken Sie beispielsweise

  • kurze Shirtkleider,
  • weite Tunika-Kleider,
  • knöchellange Maxikleider,
  • durchgeknöpfte Hemdblusen-Kleider,
  • raffinierte Bandeaukleider und
  • viele verschiedene Trägerkleider.

Entscheiden Sie sich für ein kurzes Kleid, wenn Sie Ihre Beine betonen möchten. Kleider in A-Linien-Form kaschieren die Figur; Hemdblusen-Kleider strecken sie. Träger- und Bandeaukleider hingegen setzen die Schulterpartie und das Dekolleté in Szene.

Tipp: Da es unter dem Sonnenschirm in der Regel keinen Spiegel gibt, müssen Sie sich sicher sein, dass Ihr Strandkleid nach dem Überstreifen perfekt sitzt. Auf komplizierte Knopf- oder Reißverschlüsse sollten Sie deshalb verzichten, damit das An- und Ausziehen für Sie so einfach wie möglich ist.
Unser Expertentipp: Falls Sie nach dem Ausflug ins kühle Nass schnell frieren oder es in Ihrem Urlaub auch mal windigere Tage gibt, könnte ein kuscheliges Strandkleid aus Frottee die richtige Wahl für Sie sein.

Viele Strandkleider lassen sich aber nicht nur am Meer tragen, sondern begleiten Sie auch als leichte Sommerkleider stilvoll durch den Alltag. Kombiniert mit den passenden Sandalen können Sie den Einkaufsbummel oder den Besuch in der Eisdiele luftig gekleidet genießen. Es muss nicht immer ein Strandurlaub sein: Mit einem Strandkleid in sommerlichen Farben bringen Sie Urlaubslaune in Ihren Alltag!

Aus welchen Materialien bestehen Strandkleider?

Strandkleider müssen einiges aushalten: Sie absolvieren nicht nur eine enge Reise im dicht gedrängten Koffer, sondern verzichten am Strand oder auf der Liegewiese auch auf einen formenden Bügel. Meist werden sie einfach über den Sonnenschirm geworfen oder landen in der Strandtasche. Mit anderen Worten: Strandkleider sollten pflegeleicht und unbedingt knitterfrei sein.

Des Weiteren sollte das Material eines Strandkleides schnell trocknen und angenehm auf der Haut liegen, auch wenn die Temperaturen deutlich über 30 Grad liegen.
Häufig für modische Strandkleider verwendete Stoffe, die diese Kriterien erfüllen, sind:

  • Baumwolle
  • Jersey
  • Viskose
  • Modal
  • Polyester

Sie legen Wert auf natürliche Materialien? Dann entscheiden Sie sich für atmungsaktive Baumwolle, Jersey, Viskose oder Modal, die leicht und angenehm auf der Haut liegt und Nässe schnell aufnehmen.

Oftmals handelt es sich bei den Stoffen für Strandkleider auch um Mischgewebe, die für außerordentlichen Tragekomfort sorgen. Viele Strandkleider sind mit einem geringen Anteil von Elastan gearbeitet, der ihnen) eine sehr gute Passform verleiht.

Wie kombiniere ich ein Strandkleid zur Bademode?

Strandkleider werden normalerweise einfach über das Badeoutfit gezogen, damit Sie sich am Strand oder im Freibad nicht mehr umkleiden müssen. Nicht jedes Kleid passt allerdings zu jeder Bademode. Besonders bei Badeanzügen und Tankinis sollten Sie vorher genau abwägen, was Sie darüber tragen, damit das Gesamtbild stimmig ist.

Bikinis lassen sich eigentlich zu jedem Strandkleid kombinieren. Einen verspielten, sommerlichen Stil verpassen Sie Ihrem Look mit einem Neckholder-Bikini, dessen Träger im Nacken gebunden werden. Weite transparente Strandkleider oder Modelle mit seitlichen Schlitzen wirken sehr verführerisch und besitzen hohen Tragekomfort.

Möchten Sie ein Bandeaukleid tragen, sollten Sie sich für einen Bandeau- oder Neckholder-Bikini entscheiden, damit die Dekolleté- und Schulterpartie gut zur Geltung kommt.

Es liegt in der Natur der Sache, dass Badeanzüge und Tankinis unter einem Kleid auftragen, da sie mehr Stoff besitzen. Achten Sie deshalb beim Kombinieren auf weite Strandkleider, die gerade oder in A-Form geschnitten sind. Strandkleider, die gut zu Badeanzügen und Tankinis passen, sind beispielsweise weite Tunika-, Hemdblusen- oder Träger-Kleider, die Ihre Figur locker umspielen.

Welche Schuhe passen zum Strandkleid?

Was die Schuhwahl angeht, so sind Sie bei Strandkleidern sehr flexibel: Je nach Lust und Laune passen zum Strandkleid legere Sandalen und Strandlatschen, feminine Ballerinas, coole Zehentrenner, leichte Turnschuhe, entspannte Espadrilles oder auch trendige Plateau-Sandalen.

Wählen Sie für den Weg zum Strand bequeme Strandsandalen oder Zehentrenner; für den Spaziergang auf der Promenade dürfen Sie Ihre Ballerinas oder Plateau-Sandalen ausführen. Wie bei jedem Outfit ist es auch bei Strandkleidern und den dazu ausgewählten Schuhen wichtig, dass Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen, denn nur dann treten Sie selbstbewusst auf.

Unsere Fakten zu Strandkleidern auf einen Blick

Mit einem Strandkleid sind Sie in Ihrem Badeurlaub bestens ausgerüstet. Doch die luftigen Kleider sind dank der modischen Designs auch für den Alltag geeignet:

  • Strandkleider sind besonders unkompliziert und pflegeleicht, wodurch sie sich bequem im Koffer oder Ihrer Strandtasche verstauen lassen.
  • Für den Badeurlaub empfehlen wir Ihnen Modelle ohne Reißverschlüsse oder Knöpfe, die Sie am Strand schnell und ohne Spiegel überziehen können.
  • Bei der Wahl der passenden Schuhe haben Sie verschiedenste Möglichkeiten: Von praktischen Zehentrennern bis hin zu Plateau-Sandalen oder Ballerinas können Sie Ihr Strandkleid nach Lust und Laune mit sommerlichen Schuhen kombinieren.
  • Dank der luftigen und schnell trocknenden Materialien sind die schönen Kleider optimale Alltagsbegleiter für heiße Tage. Wenn Sie morgens bei kühleren Temperaturen aus dem Haus gehen, können Sie Ihr Kleid beispielsweise mit einer Jeansjacke kombinieren.
Econda-Logo